24.02.2015 10:18

JPMorgan plant offenbar Strafzinsen auf Einlagen von Großkunden

Neue Regeln: JPMorgan plant offenbar Strafzinsen auf Einlagen von Großkunden | Nachricht | finanzen.net
Neue Regeln
Folgen
JP Morgan Chase & Co will bei einigen großen Kunden eine Gebühr auf ihre Konto-Einlagen erheben.
Werbung
Grund für das Vorhaben seien neue Regeln, mit denen das Vorhalten von Liquidität der Kunden zu kostspielig sei, heißt es von informierten Personen. Die größte US-Bank wolle mit der Maßnahme die betroffenen Einlagen um Milliarden an US-Dollar reduzieren. Privatkunden von J.P. Morgan sollen nicht betroffen sein.

   Viele Großbanken haben in den vergangenen Monaten bereits ähnliche Schritte umgesetzt, um angesichts des Niedrigzinsumfeldes und strikterer Kapitalvorgaben das Volumen der Einlagen zu verringern. Bei JPMorgan wären den Informanten zufolge vor allem Hedgefonds, ausländische Banken und Beteiligungsgesellschaften betroffen.

   "Wir passen unsere Bank an das sich ändernde Regulierungsumfeld an", heißt es in einem Memo von JPMorgan, die am Montag verschickt wurde. Details zu Plänen dürfte die Bank am Dienstag während ihres jährlichen Strategieausblicks mit Investoren nennen, so die eingeweihten Personen.

   Bestimmte Einlagen sind angesichts neuer Vorgaben für viele Geldhäuser weniger rentabel. Die Banken werden für das Vorhalten von Einlagen, die in Krisenzeiten in der Regel zügig abgezogen werden, sogar bestraft. JPMorgan ist in der Branche mit am stärksten von der neuen Regulierung betroffen. Teilweise liegt das an ihrer Größe, teilweise an der Vielzahl komplexer Geschäfte.

   Ganz unerwartet kommen die Informationen nicht. Das Wall Street Journal hatte im Dezember berichtet, dass JPMorgan und andere Banken, wie die Citigroup, HSBC Holdings oder auch die Deutsche Bank, Kunden über das sich ändernde Umfeld informiert haben. In Einzelfällen haben die Institute dem Bericht zufolge die Kunden bereits darauf vorbereitet, dass künftig Gebühren verlangt oder nach Alternativen für die bestimmte Einlagen gesucht werde.

   Die neuen Regeln stellen die Bankenbranche auf den Kopf. Einlagen galten lange Jahre als die attraktivste Form der Finanzierung für die Geldhäuser. Die Banken zahlen ihren Einlagekunden oft einen Zinssatz, der weit unter dem liegt, den sie für die Kreditvergabe in Rechnung stellen. Am Zinsunterschied hatten sie immer prächtig verdient.

    DJG/DJN/kla/mgo Dow Jones Newswires Von Emily Glazer

Bildquellen: TK Kurikawa / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2021JPMorgan ChaseCo overweightBarclays Capital
06.04.2021JPMorgan ChaseCo kaufenDZ BANK
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2021JPMorgan ChaseCo overweightBarclays Capital
06.04.2021JPMorgan ChaseCo kaufenDZ BANK
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich tiefer -- DAX schließt etwas schwächer -- Bayer mit Rückschlag in Glyphosat-Rechtsstreit -- VW erwägt Kooperation mit QuantumScape -- Sixt, Commerzbank, Vantage Towers im Fokus

Daimler holt Tausende Mitarbeiter wieder aus Kurzarbeit. Entwicklerkonferenz Google I/O beginnt als Online-Version. Twitter muss in Russland vorerst nicht mit Blockade rechnen. US-Gericht lehnt Novartis-Berufung bei Amgen-Blockbuster ab. Apple bringt Mehrkanal-Songs in Musikstreaming-Dienst. Facebook und Axel Springer vereinbaren globale Zusammenarbeit. thyssenkrupp will für Klimaschutz mehr Schrott in Hochöfen einsetzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln