17.05.2018 21:24
Bewerten
(0)

Google und Facebook aufgepasst: Amazon dringt in Werbemarkt ein

Neue Sparte: Google und Facebook aufgepasst: Amazon dringt in Werbemarkt ein | Nachricht | finanzen.net
Neue Sparte
DRUCKEN
Amazon hat es auf das Werbegeschäft abgesehen. Google und Facebook sollten sich warm anziehen.
Amazon ist bekannt für seine aggressive Expansionspolitik. In den vergangenen Jahren ist der Online-Riese in immer mehr Bereiche seiner Konkurrenz vorgedrungen. Mit seinem jüngsten Coup wildert Amazon nun bei ganz Großen der Internetbranche.

Duopol bald nicht mehr "allmächtig"?

Die Rede ist dabei von Alphabet und Facebook, denen das Werbegeschäft große Profite einbringt. Bislang herrschten die beiden Konzerne nämlich über den schnell wachsenden Werbemarkt: Laut eMarketer soll das Duopol im Laufe des Jahres mit einem Marktanteil von insgesamt 58,5 Prozent den Markt dominieren. 2016 soll dieser sogar knapp 73 Prozent betragen haben. Doch Amazon scheint stark aufzuholen. Dem Bericht zufolge soll der Konzern schneller als die Konkurrenz wachsen und in diesem Jahr einen Marktanteil von 2,7 Prozent erreichen. Es wird ein gestiegener Werbeumsatz von 63,5 Prozent auf knapp drei Milliarden Dollar erwartet.

Google verliert riesigen Werbekunden

Dass Amazon größere Bemühungen in die Richtung angestrengt hat, wurde nicht zuletzt offensichtlich, als bekannt wurde, dass der E-Commerce-Gigant keine Produktlisten-Anzeigen mehr kauft, die bei der Google-Suche einer bestimmten Ware oberhalb der Seite erscheinen. Die Produktlisten-Werbung über Amazon bescherten Google bislang lukrative Profite, auf 50 Millionen Dollar wird der Ertrag von Google mit Amazon-Anzeigen geschätzt. Darüber hinaus berichtet Bloomberg, dass Amazon dabei ist, auch ein Retargeting-Tool zu entwickeln, mittels dessen die Besucher der Amazon-Seite über Cookies beim Internetsurfen verfolgt und ihnen entsprechende Werbung anzeigt werden soll.

Amazon bis 2020 drittgrößte Macht am US-Werbemarkt?

Man schätzt laut eMarketer, dass der Versand-Riese in den USA bis 2020 mit 4,5 Prozent die drittgrößte Macht im Werbegeschäft werden wird. Und es scheint noch viel Potenzial nach oben zu geben: "Bislang zeigte sich [Amazon] im Einsatz seiner Werbemittel konservativ. Es bleibt offen, bis Amazon von seiner riesigen Reichweite und Dominanz in Kundendaten Gebrauch macht, um Werbeanzeigen auch in anderen Bereichen anzuzeigen", äußerte Monica Peart, Forschungsleiterin bei eMarketer. Neben der Website spielen auch mobile Geräte eine wichtige Rolle, die ein Drittel der Werbeeinnahmen einbringen und dem Konzern einen entsprechenden Marktanteil von 1,3 Prozent bescheren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Joe Ravi / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com, Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    6
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
26.07.2018Facebook buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.07.2018Facebook buyJefferies & Company Inc.
26.07.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
26.07.2018Facebook OutperformRBC Capital Markets
27.07.2018Facebook Market OutperformJMP Securities LLC
26.07.2018Facebook buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.07.2018Facebook buyJefferies & Company Inc.
26.07.2018Facebook OutperformWells Fargo & Co
26.07.2018Facebook OutperformRBC Capital Markets
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
03.05.2018Facebook HoldMorningstar
22.03.2018Facebook HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2018Facebook HoldMorningstar
19.01.2018Facebook HoldMorningstar
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group
31.07.2017Facebook SellPivotal Research Group
02.02.2017Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
04.11.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Tesla-Chef Musk: Silver Lake und Goldman Sachs beraten bei Börsen-Rückzug -- Nordex-Umsatz bricht noch heftiger ein -- EVOTEC im Fokus

Gesunkene Strompreise aus Vergangenheit schrumpfen RWE-Gewinn. Bilfinger schreibt wieder schwarze Zahlen. Aareal Bank kommt solide durchs Quartal und bekräftigt Ziele. Kosten für Kanada-Werk brocken K+S Verlust ein - Umsatz aber deutlich gestiegen. Ceconomy leidet weiter unter Metro-Beteiligung: Umsatz stagniert trotz WM.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welcher CEO ist an der Spitze?
Das sind die Gehälter der Top-Unternehmer
So groß ist der Gehaltsunterschied zwischen CEOs und Mitarbeitern
Das verdienen die CEOs der 30 DAX-Unternehmen
Die innovativsten Länder 2018
Welche Länder sind vorne mit dabei?
Das sind die besten Aktien der Welt
Diese Aktien brachten die höchste Rendite
Die lebenswertesten Städte 2018
In welcher Stadt ist die Lebensqualität am höchsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Deutsche Bank AG514000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
EVOTEC AG566480
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
Amazon906866
GoProA1XE7G
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Wirecard AG747206