16.10.2017 10:37
Bewerten
(0)

Volkswagen greift Tesla auf dessen Heimatmarkt an - Neues Modell kommt früher als erwartet

Strategiewechsel: Volkswagen greift Tesla auf dessen Heimatmarkt an - Neues Modell kommt früher als erwartet | Nachricht | finanzen.net
Strategiewechsel
DRUCKEN
Volkswagen ändert laut einem Zeitungsbericht seine Produktstrategie und sieht künftig Tesla als wichtigsten Herausforderer anstelle der asiatischen Volumenkonkurrenten.
"Tesla wird sich mit seinem innovativen Geschäftsmodell nicht nur auf das Premiumsegment beschränken, sondern seine Fähigkeiten auch auf das Volumensegment auszurollen versuchen. Daher fokussieren wir uns im zukünftigen Wettbewerb sehr stark auf Tesla und weniger auf Toyota oder Hyundai", sagte Volkswagen-Markenchef Herbert der Automobilwoche. "In den USA werden wir Tesla früher als geplant mit einem geeigneten I.D.-Modell begegnen", ergänzte VW-Strategiechef Michael Jost.

Nach Informationen der Automobilwoche soll dieses Auto zwischen Teslas Model 3 und Model S angesiedelt sein und 2021 auf den Markt kommen. Es soll von Leistung, Reichweite und Kosten her auf den US-Markt zugeschnitten sein. "Mit unserem Elektrobaukasten sind wir der Konkurrenz weit voraus. Darauf werden wir mehrere Millionen Fahrzeuge für die großen Märkte USA, Europa und China bauen", betonte Strategiechef Michael Jost und fügte hinzu: "So konsequent macht das kein anderer."

VW will aber auch wieder mit konventionellen Geländewagen punkten und plant neben Tiguan und Atlas ein neues Einstiegs-SUV für die USA. "Wir haben die USA noch längst nicht aufgegeben. Von zentraler Bedeutung wird unsere SUV-Strategie sein", sagte Jost. Informationen der Automobilwoche zufolge gehen interne Planungen von jährlich weltweit bis zu 500.000 verkauften Einheiten des neue Einstiegs-SUVs aus. Zudem wird das Preisgefüge für mehr Konkurrenzfähigkeit geändert. "Wir waren in den USA preislich bisher immer über dem Wettbewerb positioniert. Das ändern wir gerade und müssen dafür natürlich auch unsere Kostenstruktur verbessern", sagte Jost.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/hab

(END) Dow Jones Newswires

October 14, 2017 10:38 ET (14:38 GMT)

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: yousang / Shutterstock.com, Marco Destefanis/Pacific Press/LightRocket via G., villorejo / Shutterstock.com, Benjamin Zhang / Business Insider
Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:11 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
08:16 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
15.01.2018Volkswagen (VW) vz buyCitigroup Corp.
15.01.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2018Volkswagen (VW) vz OutperformMacquarie Research
10:11 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
08:16 UhrVolkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
15.01.2018Volkswagen (VW) vz buyCitigroup Corp.
11.01.2018Volkswagen (VW) vz OutperformMacquarie Research
10.01.2018Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
11.01.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
21.12.2017Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
04.12.2017Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
22.11.2017Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
21.11.2017Volkswagen (VW) vz neutralIndependent Research GmbH
15.01.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.11.2017Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.11.2017Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
22.08.2017Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
04.07.2017Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute 18 Uhr: Investieren in Künstliche Intelligenz

Wer als Anleger frühzeitig in Trends wie Künstliche Intelligenz investiert, kann kräftig profitieren. Heute Abend wird Silicon Valley-Experte Thomas Rappold gleich drei solcher Megatrends ausführlich vorstellen.
Hier kostenlos zum Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen legen zu -- Kurseinbruch: Bitcoin unter 12.000 Dollar -- US-Klage wirft Deutscher Bank Manipulation von kanadischem Zins vor -- Covestro, HUGO BOSS im Fokus

Nordex drehen nach gutem Lauf - Wettbewerber aussichtsreicher. Hedgefonds-Legende Novogratz plant eigene Bitcoin-Bank. Siemens Healthineers strebt hohe Dividendenausschüttung an. Allianz-Chef erteilt Lebensversicherungen mit Garantiezins Absage. Experte: Goldpreis könnte 2018 positiv überraschen.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Allianz840400