NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
07.12.2021 16:31

Stellantis-Aktie gesucht: Stellantis plant Wachstumsoffensive bei softwaregestützten Fahrzeugen - Kooperation mit Foxconn

Transformation: Stellantis-Aktie gesucht: Stellantis plant Wachstumsoffensive bei softwaregestützten Fahrzeugen - Kooperation mit Foxconn | Nachricht | finanzen.net
Transformation
Folgen
Stellantis hat sich mittelfristige Ziele für Umsatz und Investitionen im Rahmen seiner Software-Strategie gesetzt, mit der Tech-Plattformen der nächsten Fahrzeug-Generation entwickelt werden sollen.
Werbung
Wie die Stellantis NV mitteilte, soll der Jahresumsatz mit softwaregestützten Produkten bis 2026 rund 4 Milliarden Euro erreichen und bis 2030 auf 20 Milliarden Euro steigen. Für diese Transformation plant der Konzern Investitionen von mehr als 30 Milliarden Euro bis 2025.

Die Software-Strategie soll Hand in Hand gehen mit den Plänen für elektrifizierte Fahrzeuge, die das Unternehmen im Juli vorstellte. Demzufolge sollen bis 2030 bei den verkauften Fahrzeugen mehr als 70 Prozent in Europa und mehr als 40 Prozent in den USA auf emissionsarme Fahrzeuge entfallen. Über strategische Partnerschaften, darunter BMW, Foxconn und Waymo, will der Konzern Innovation, Effizienz und Know-How vorantreiben.

Um diese Transformation zu unterstützen, baut Stellantis eine Software- und Datenakademie auf, um mehr als 1.000 interne Ingenieure in verschiedenen Rollen umzuschulen. Darüber hinaus sollen weltweit Talente aus den Bereichen Software und künstliche Intelligenz eingestellt werden. Bis 2024 will Stellantis weltweit 4.500 Software-Ingenieure beschäftigen.

Stellantis und Foxconn bauen zusammen neue Halbleiter für Autoindustrie

Stellantis und Foxconn wollen zusammen flexible Halbleiter für die Automobilindustrie entwickeln und verkaufen. Eine unverbindliche Absichtserklärung wurde am Dienstag unterzeichnet, teilte der Autohersteller mit.

"Mit Foxconn wollen wir vier neue Chipfamilien schaffen, die über 80 Prozent unseres Halbleiterbedarfs abdecken und dabei helfen, unsere Komponenten deutlich zu modernisieren, die Komplexität zu reduzieren und die Lieferkette zu vereinfachen", sagte Stellantis-CEO Carlos Tavares. "Dies wird auch unsere Fähigkeit verbessern, Innovationen schneller umzusetzen, und Produkte und Dienstleistungen in hohem Tempo zu entwickeln." Spätestens 2024 sollen die Halbleiter für den Einbau in Stellantis-Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

Die Partnerschaft wurde im Rahmen von Stellantis' Software Day 2021 angekündigt. Sie markiert die zweite Zusammenarbeit zwischen Stellantis und Foxconn. Im Mai gaben die Unternehmen das Joint Venture Mobile Drive bekannt.

An der EURONEXT in Paris ziehen Stellantis-Aktien am Dienstag um 3,88 Prozent auf 16,902 Euro an.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Stellantis
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Stellantis
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: MikeDotta / Shutterstock.com

Nachrichten zu Stellantis

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Stellantis

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.01.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
19.01.2022Stellantis BuyDeutsche Bank AG
17.01.2022Stellantis OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2022Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
10.01.2022Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2022Stellantis BuyDeutsche Bank AG
17.01.2022Stellantis OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2022Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
10.01.2022Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2022Stellantis BuyKepler Cheuvreux
25.01.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
05.01.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
15.10.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralUBS AG
14.10.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2020Fiat Chrysler (FCA) NeutralUBS AG
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
14.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
08.09.2020Peugeot UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stellantis nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Erneuter US-Techausverkauf -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- Lufthansa, NVIDIA, Meta, VW, SUSE im Fokus

Ringen um Konzernumbau bei Airbus tritt in entscheidende Phase. Tankkarten-Anbieter DKV will anscheinend an die Börse. J&J steigert Umsatz. Bayer beteiligt sich an künftigem Hersteller von Zelltherapien. BioNTech und Pfizer starten klinische Studie zu Omikron-Impfstoff. Rio Tinto-Aktie stärker: Einigung auf milliardenschweres Bergbauprojekt in der Mongolei.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln