Turbulenzen treiben Geschäft

Corona-Krise beschert Commerzbank-Tochter comdirect kräftigen Gewinnsprung - Aktie im Plus

09.04.20 18:10 Uhr

Corona-Krise beschert Commerzbank-Tochter comdirect kräftigen Gewinnsprung - Aktie im Plus | finanzen.net

Die Commerzbank-Tochter comdirect hat wegen der Turbulenzen an den Finanzmärkten im ersten Quartal voraussichtlich einen kräftigen Gewinnsprung erzielt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

10,74 EUR -0,02 EUR -0,14%

Der Vorsteuergewinn dürfte mehr als 75 Millionen Euro erreichen, teilte die Bank überraschend am Donnerstag in Quickborn bei Hamburg mit. Das wäre etwa sechsmal so viel wie ein Jahr zuvor und etwa so viel wie - abseits eines positiven Sondereffekts - im gesamten Jahr 2019. Wegen der unklaren Auswirkungen der Corona-Krise auf das Geschäft der comdirect behält das Management seine Prognose für das laufende Jahr allerdings bei.

Den ungewöhnlichen Gewinnanstieg im ersten Jahresviertel erklärte die Bank mit den Schwankungen an den Finanzmärkten. Dadurch sei der Provisionsüberschuss, den die Bank etwa durch den Handel der Kunden mit Aktien, Fondsanteilen und anderen Papieren erzielt, deutlich gestiegen. Der Verwaltungsaufwand sei nahezu stabil geblieben.

Für 2020 peilt das Management weiterhin einen Gewinn vor Steuern von 100 bis 120 Millionen Euro an. Im Vorjahr hatte die Bank hier dank des Verkaufs der Tochter Ebase fast 191 Millionen Euro erreicht. Ohne den Ebase-Verkauf lag der Vorsteuergewinn bei 75,5 Millionen Euro.

Die comdirect, die selbst börsennotiert ist, steht kurz vor der Komplettübernahme durch die Commerzbank und soll absehbar in den Frankfurter Mutterkonzern integriert werden.

Die comdirect-aktie stieg im XETRA-Handel bis zum Sitzungsende um 0,77 Prozent auf 13,14 Euro. /stw/jha/

QUICKBORN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: comdirect

Nachrichten zu Commerzbank

Analysen zu Commerzbank

DatumRatingAnalyst
23.02.2024Commerzbank BuyUBS AG
20.02.2024Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
19.02.2024Commerzbank UnderweightBarclays Capital
19.02.2024Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2024Commerzbank KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
23.02.2024Commerzbank BuyUBS AG
16.02.2024Commerzbank KaufenDZ BANK
16.02.2024Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
15.02.2024Commerzbank BuyWarburg Research
15.02.2024Commerzbank BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
20.02.2024Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
19.02.2024Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2024Commerzbank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.02.2024Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.02.2024Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
19.02.2024Commerzbank UnderweightBarclays Capital
25.01.2024Commerzbank UnderweightBarclays Capital
27.11.2023Commerzbank UnderweightBarclays Capital
08.11.2023Commerzbank UnderweightBarclays Capital
01.11.2023Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"