08.12.2022 17:11

thyssenkrupp-Aktie weit im Plus: thyssenkrupp-Beteiligung HKM laut IG Metall bedroht

Umstellung: thyssenkrupp-Aktie weit im Plus: thyssenkrupp-Beteiligung HKM laut IG Metall bedroht | Nachricht | finanzen.net
Umstellung
Folgen
Die bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg geplante Umstellung auf eine klimaneutrale Stahlproduktion droht nach Angaben der IG Metall an der Finanzierung zu scheitern.
Werbung
"Das wäre das Ende des zweitgrößten Hüttenwerks Deutschlands", berichtete die Gewerkschaft am Donnerstag in Frankfurt am Main. Tausende Arbeitsplätze seien in Gefahr. In dem Werk arbeiten laut IG Metall 3100 Menschen.

Die Gewerkschaft forderte die Gesellschafter des Unternehmens auf, sich zur Zukunft des Stahlwerks zu bekennen und in dessen Umrüstung zu investieren. Zuvor hatte die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ/Donnerstag) darüber berichtet.

Das Stahlwerk betreibt unter anderem zwei Hochöfen. Gesellschafter sind thyssenkrupp (50 Prozent), Salzgitter (30 Prozent) und Vallourec (20 Prozent). Unternehmenszweck ist die Herstellung von Rohstahl zur Weiterverarbeitung durch die Gesellschafter.

Unter dem Stichwort "Dekarbonisierung" beschreibt HKM auf seiner Homepage seine Pläne für den Ersatz der beiden Hochöfen in den Jahren 2025 bis 2045 durch zwei sogenannte Direktreduktionsanlagen. In diesen Anlagen soll nach und nach immer mehr klimaneutral hergestellter Wasserstoff zum Einsatz kommen.

thyssenkrupp will seine vier Hochöfen in Duisburg in den kommenden Jahrzehnten ebenfalls durch solche Anlagen ersetzen. Für die erste Anlage rechnet thyssenkrupp mit Investitionskosten in Höhe von mehr als zwei Milliarden Euro.

"In fast allen Stahlunternehmen der Hochofenroute ist die Transformation hin zu grüner Stahlproduktion inzwischen mit konkreten Investitionsentscheidungen auf den Weg gebracht", sagte IG-Metall-Vorstand Jürgen Kerner. Auch für HKM liege ein konkretes Konzept auf dem Tisch. Was fehle, sei die Finanzierungszusage der Anteilseigner. "Es darf aber nicht sein, dass die Transformation des Unternehmens an deren Zögern und Zaudern scheitert."

Vallourec will laut IG Metall seine 20-prozentige Beteiligung an der HKM aufgeben. Vor diesem Hintergrund würden die beiden verbliebenen Gesellschafter um eine Lösung für die Zukunft der HKM ringen. Laut HKM hat Vallourec seinen Liefervertrag zum Jahresende 2028 gekündigt.

thyssenkrupp und Salzgitter äußerten sich zurückhaltend. Die verbleibenden Gesellschafter seien in der Pflicht, die aktuelle Situation zu analysieren, erklärte ein Sprecher der thyssenkrupp-Stahlsparte. "Darauf aufbauend sind Optionen für HKM zu entwickeln. Diese müssen auch die Anforderungen einer Dekarbonisierung berücksichtigen." Natürlich seien Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit Grundvoraussetzungen für alle Optionen, betonte er. Ein Salzgitter-Sprecher erklärte: "Die verbleibenden Gesellschafter sowie die Geschäftsführung der HKM sind im konstruktiven Dialog bezüglich Dekarbonisierung, zukünftige Mengenbedarfe und Finanzierung."

Nach Angaben des HKM-Geschäftsführers Gerhard Erdmann wird noch an einem Transformationskonzept gearbeitet. Es solle bis zum Sommer 2023 vorliegen, sagte er der dpa. Man rechne für die erste Direktreduktionsanlage mit Investitionskosten in Höhe von rund zwei Milliarden Euro.

Die SPD-Landtagsfraktion forderte die schwarz-grüne Landesregierung auf, HKM zu stützen und "Arbeitsplätze mit Hilfen zukunftsfähig" zu machen.

Die thyssenkrupp-Aktie gewinnt via XETRA zeitweise 7,18 Prozent auf 5,85 Euro.

DUISBURG/FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Salzgitter
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Salzgitter
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: thyssenkrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.02.2023thyssenkrupp BuyBaader Bank
20.01.2023thyssenkrupp HoldDeutsche Bank AG
19.01.2023thyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2023thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
14.12.2022thyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.02.2023thyssenkrupp BuyBaader Bank
17.11.2022thyssenkrupp BuyBaader Bank
08.11.2022thyssenkrupp BuyBaader Bank
17.10.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
30.08.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
20.01.2023thyssenkrupp HoldDeutsche Bank AG
28.11.2022thyssenkrupp HaltenDZ BANK
28.11.2022thyssenkrupp HoldDeutsche Bank AG
23.11.2022thyssenkrupp HoldDeutsche Bank AG
18.11.2022thyssenkrupp HaltenDZ BANK
19.01.2023thyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2023thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
14.12.2022thyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.11.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
25.11.2022thyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr live: Der Techausblick 2023 für Sie exklusiv und kostenfrei!

Künstliche Intelligenz, Cybersecurity und Quantencomputer. Wie Sie jetzt schon in diese Zukunftsmärkte investieren können, erfahren Sie im Online-Seminar!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Powell-Rede: DAX schließt im Plus -- US-Börsen letztlich in Rot -- Gewinn von Walt Disney schrumpft -- Siemens hebt Prognose an -- IONOS-IPO durchwachsen -- Uber, Bayer, VW, E.ON im Fokus

Robinhood schreibt weiter rote Zahlen. Deutsche Börse übertrifft Ziele im Schlussquartal. METRO profitiert von Immobilienverkäufen und setzt Wachstumskurs fort. Schweizer Sika AG darf MBCC unter Auflagen übernehmen. Heidelberger Druckmaschinen fällt beim Ergebnis zurück. Microsoft will sich gegen Googles Bard positionieren - Britische Kartellwächter gegen Zukauf von Activision Blizzard. Hannover Rück kündigt Preiserhöhungen an.

Top-Rankings

Diese Aktien der Apple-Zulieferer kosten weniger als eine Apple-Aktie
Die günstigsten Aktien der Apple-Partner
Ausländische Investoren der DAX-Unternehmen
So viele Aktien gehören ausländischen Investoren
Die korruptesten Länder weltweit
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
mehr

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln