finanzen.net
07.01.2019 09:37
Bewerten
(0)

Pharmakonzerne Sanofi und Regeneron fahren Zusammenarbeit bei Krebs zurück

Vereinbarung geändert: Pharmakonzerne Sanofi und Regeneron fahren Zusammenarbeit bei Krebs zurück | Nachricht | finanzen.net
Vereinbarung geändert
DRUCKEN
Die beiden Pharmakonzerne Sanofi und Regeneron fahren ihre Zusammenarbeit in der Krebsforschung zurück.
Die Unternehmen wollen noch bei zwei Antikörperprogrammen von Regeneron gemeinsam forschen, wie Sanofi am Montag in Paris mitteilte. Eine seit 2015 geltende Vereinbarung, die eigentlich bis Mitte 2020 laufen sollte, sei entsprechend geändert worden. Sanofi könne so das eigene Entwicklungsprogramm in der Immunonkologie unabhängig von Regeneron fortführen, hieß es.

Sanofi zahlt Regeneron den Angaben zufolge 462 Millionen US-Dollar. Dazu kommen bis zu 120 Millionen Dollar Entwicklungskosten für die zwei Antikörper aus dem Portfolio des US-Biotechkonzerns. Zudem erhalte Regeneron eine Gebühr für die Beendigung der anderen Programme, die unter dem alten Vertrag vereinbart waren. Erweisen sich die beiden Antikörper als vielversprechend, werde Sanofi die weiteren Entwicklungskosten zu 100 Prozent übernehmen. Etwaige spätere Gewinne würden geteilt. Die von Sanofi und Regeneron entwickelte Krebsarznei Libtayo, die im vergangenen Jahr die Zulassung in den USA erhielt, bleibt von der neuen Vereinbarung unberührt./nas/stw/jha/

PARIS/TARRYTOWN (dpa-AFX)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Sanofi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sanofi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2019Sanofi HoldHSBC
08.02.2019Sanofi OutperformCredit Suisse Group
08.02.2019Sanofi NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.02.2019Sanofi buyDeutsche Bank AG
07.02.2019Sanofi NeutralUBS AG
08.02.2019Sanofi OutperformCredit Suisse Group
08.02.2019Sanofi buyDeutsche Bank AG
07.02.2019Sanofi buyJefferies & Company Inc.
15.01.2019Sanofi buyDeutsche Bank AG
14.12.2018Sanofi buyMerrill Lynch & Co., Inc.
11.02.2019Sanofi HoldHSBC
08.02.2019Sanofi NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.02.2019Sanofi NeutralUBS AG
07.02.2019Sanofi NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2019Sanofi NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.10.2018Sanofi UnderweightBarclays Capital
01.08.2018Sanofi UnderweightBarclays Capital
25.06.2018Sanofi UnderweightBarclays Capital
30.04.2018Sanofi UnderweightBarclays Capital
28.03.2018Sanofi UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sanofi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- ifo-Index sinkt -- Wirecard-Chef sieht Aktienerholung -- Kraft Heinz-Aktie stürzt ab: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- Tesla, RHÖN im Fokus

Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu. innogy verkauft vor Zerschlagung Gasgeschäft in Tschechien an RWE. Umsatz von Borussia Dortmund fällt. Daimler und BMW haben Hoffnung auf Verschonung von Trumps Zöllen.

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Sonstiges
14:09 Uhr
Ölpreise legen wieder zu
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403