finanzen.net
04.04.2019 20:22
Bewerten
(0)

Konkurrenz für Apple und Google: Tencent testet Game-On-Demand

Videospiel-Streaming: Konkurrenz für Apple und Google: Tencent testet Game-On-Demand | Nachricht | finanzen.net
Videospiel-Streaming
DRUCKEN
Ob Musik, Filme oder Serien: Der Trend geht immer mehr in Richtung Streaming. Auch für Videospiele sind On-Demand-Dienste attraktiv. Neben Apple, Google oder Microsoft steigt nun auch der chinesische Riese Tencent in das Game-On-Demand-Geschäft ein.
Unter dem Namen "Start" testet Tencent vermutlich derzeit seinen eigenen Video-Streaming-Dienst. Auf einer Website können sich Nutzer aus Shanghai oder Guangdong registrieren, um an der Testphase teilzunehmen - die Website wirbt mit dem Spruch "du kannst auf jedem Gerät spielen". Das Serviceangebot sei noch in einem frühen Stadium, erklärte Tencent gegenüber CNBC: "Wir betreiben interne Forschung, um die Möglichkeiten zu evaluieren", die das Cloud-Gaming biete. Weitere Informationen zum Game-On-Demand-Dienst wollte der chinesische Konzern nicht geben.

Zocken in der Cloud

Der Gaming-Markt birgt enormes Potenzial: In 2018 konnte er auf einen Wert von beinahe 135 Milliarden US-Dollar anwachsen. Der Cloud-Gaming-Anteil ist ebenfalls eine Goldgrube. Laut CNBC gaben Nutzer 2018 234 Millionen US-Dollar für Cloud-Gaming-Abonnements aus. IHS Markit prognostiziert, dass diese Ausgaben bis 2023 auf 1,5 Milliarden US-Dollar anwachsen könnten.

Der Vorteil von cloudbasiertem Videospielen liegt für die Nutzer darin, dass sie Hardware-unabhängig spielen können: Sie können sowohl auf ihren Smartphones als auch ihren Computern oder Konsolen zocken. Das Abo-Modell sorgt dafür, dass sie die Spiele nicht mehr physisch kaufen oder digital erwerben, herunterladen und installieren müssen. Stattdessen spielt sich das ganze Gaming-Erlebnis in der Cloud ab.

Apple, Google, Microsoft und Sony

Einnahmequellen im Video-Markt finden sich schon seit längerem immer mehr im Service-Gebiet. Über Add-Ons oder In-Game-Käufe wird nicht nur über den Verkauf von Konsole und Videospiel Umsatz generiert, sondern die Nutzer werden dazu motiviert, in den Spielen zusätzlich Geld für Gadgets auszugeben.

Den Streaming-Trend erkannt haben auch schon andere große Software-Unternehmen: So stellte Apple erst kürzlich seinen Gaming-Streamingdienst Apple Arcade vor, die Alphabet-Tochter Google geht mit dem Videospiel-Dienst Stadia an den Start. Auch Microsoft gab im vergangenen Jahr bekannt, 2019 Project xCloud testen zu wollen. Und Sony macht das Videospiel-Streaming mit dem Service PlayStation Now schon seit geraumer Zeit vor.

Zusammenarbeit mit Intel?

Wie genau das Angebot von Tencent aussehen wird, ist noch nicht öffentlich bekannt. Für Unklarheit sorgt auch die Tatsache, dass erst im März bekannt wurde, dass Tencent zusammen mit dem Halbleiterhersteller Intel an einem Videospiel-Dienst namens "Instant Play" arbeitet. Ob es sich bei "Instant Play" und "Start" um das gleiche Produkt handelt, ist nicht bekannt.

Einen großen Vorteil, den Tencent auf dem Markt für Videospiel-Streaming haben könnte, ist der, dass das Unternehmen auch selbst als Spieleentwickler tätig ist und somit im Gegensatz zur Konkurrenz Eigen-Content bereitstellen könnte. Der chinesische Markt, auf dem Tencent sowieso schon agiert, ist außerdem der weltgrößte Videospiel-Markt, erklärte Serkan Toto vom Beratungsunternehmen Kantan Games gegenüber CNBC. Allerdings glaubt er nicht, dass Tencents Game-On-Demand-Dienst auch international erfolgreich sein wird, "im Westen [würden] westliche oder japanische Cloud-Game-Bereitsteller am Ende dominieren".

Theresa Rauffmann / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tencent, iStock

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.05.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
15.05.2019Alphabet C (ex Google) BuyDeutsche Bank AG
30.04.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
30.04.2019Alphabet C (ex Google) buyDeutsche Bank AG
05.02.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
15.05.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
15.05.2019Alphabet C (ex Google) BuyDeutsche Bank AG
30.04.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
30.04.2019Alphabet C (ex Google) buyDeutsche Bank AG
05.02.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
31.03.2017Alphabet HoldLoop Capital

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 12.000 Punkten -- May kündigt Rücktritt an -- Volkswagen stellt sich auf Mammutverfahren nach Verbraucherklage ein -- Casino, adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Bitcoin steigt erneut über 8.000 US-Dollar. Siemens-Aktie erholt sich nach Rückschlag vom Hoch seit Oktober. Infineon-Aktie stemmt sich nur kurz gegen den Abwärtstrend. Sammer dementiert BVB-Interesse an Mandzukic - Zapata im Visier? Deutsche Bank-Fondstochter will mehr "grüne" Investments. Maersk meldet solides erstes Quartal.

Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Huawei TechnologiesHWEI11
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750