27.03.2020 18:07

H&M will für Shops in Deutschland und Großbritannien Mietzahlung stoppen - Aktie gibt nach

Wegen Ladenschließungen: H&M will für Shops in Deutschland und Großbritannien Mietzahlung stoppen - Aktie gibt nach | Nachricht | finanzen.net
Wegen Ladenschließungen
Folgen
Der schwedische Modehändler Hennes & Mauritz will einem Bericht zufolge wegen der virusbedingten Ladenschließungen die Aussetzung seiner Miete durchsetzen.
Werbung
In einem Schreiben habe das Unternehmen seine Vermieter darum gebeten, Bedingungen zuzustimmen, mit denen es die Mietzahlung bei einmonatiger Vorankündigung einstellen könnte, berichtete die "Financial Times" am Freitag. Voraussetzung sei, dass "die Handelsbedingungen bis zum 24. Juni 2020 nicht wieder auf ihr Ausgangsniveau von vor der Covid-19-Krise zurückgekehrt sind".

Großbritannien ist für H&M der drittgrößte Markt. Wie in vielen anderen europäischen Ländern sind dort wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorsorglich alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte geschlossen. H&M hatte am vergangenen Wochenende sämtliche der mehr als 300 Filialen auf der Insel dichtgemacht. Weltweit sind von den Schließungen nach Angaben des Modehändlers vom vergangenen Montag mehr als 3400 der über 5000 H&M-Filialen betroffen.

Mietzahlungsstopp in Deutschlan

Nach adidas und Deichmann hat auch die Modekette H&M angekündigt, die Mietzahlungen für die 460 derzeit geschlossenen Filialen in Deutschland vorläufig auszusetzen. Das Unternehmen habe die Vermieter bereits in der vergangenen Woche über diesen Schritt informiert, sagte eine Unternehmenssprecherin am Freitag. Derzeit würden alle Unternehmensaktivitäten von H&M mit dem Ziel der Kosten- und Risikominimierung auf den Prüfstand gestellt. Das Unternehmen hoffe aber, bald mit den Vermietern eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden.

Der Vorstoß von H&M dürfte im Erfolgsfall nicht ohne Konsequenzen bleiben: Wenn die Vermieter in Großbritannien der Bitte des Modehändlers nachkämen, könnte ihnen eine Flut weiterer Mietstopp-Ersuche ins Haus flattern, gab ein Einzelhandelsexperte gegenüber der "Financial Times" zu bedenken. "Andere Läden, die im selben Segment wie H&M unterwegs sind, werden dann nachziehen."

Am Vortag hatte bereits die "Bild"-Zeitung über den Sportartikelhersteller adidas berichtet, der ebenfalls seine Mietzahlungen temporär in all jenen Ländern aussetzen will, wo die Läden geschlossen sind.

Diese Entwicklung könnte die Gewerbeimmobilienbranche zunehmend unter Druck setzen. Erst am Donnerstag hatte die NordLB ihr Kursziel für den auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilieninvestor Deutsche Euroshop halbiert. Durch den Rückgang der Mieteinnahmen im Zuge der behördlichen Schließungen der Geschäfte sei das Unternehmen direkt betroffen, schrieb der Experte. Je länger die Schließungsphase anhalte, desto stärker könnte auch die Leerstandsquote steigen. Für Umsatz und Ergebnis der Deutschen Euroshop rechnet er in diesem Jahr mit deutlichen Bremsspuren.

Die Hamburger wollen denn auch die Dividende in diesem Jahr streichen. Es seien mittlerweile alle Center aus dem Portfolio betroffen, hieß es Mitte März.

Die Aktie von H&M gab an der Börse in Stockholm schlussendlich 5,38 Prozent auf 123 SEK nach.

STOCKHOLM (dpa-AFX)

Bildquellen: H&M

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2021adidas NeutralCredit Suisse Group
12.11.2021adidas BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2021adidas HaltenDZ BANK
11.11.2021adidas BuyDeutsche Bank AG
11.11.2021adidas BuyUBS AG
12.11.2021adidas BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2021adidas BuyDeutsche Bank AG
11.11.2021adidas BuyUBS AG
10.11.2021adidas BuyUBS AG
10.11.2021adidas AddBaader Bank
23.11.2021adidas NeutralCredit Suisse Group
11.11.2021adidas HaltenDZ BANK
11.11.2021adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.11.2021adidas Sector PerformRBC Capital Markets
10.11.2021adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.03.2021adidas SellWarburg Research
11.03.2021adidas SellWarburg Research
10.03.2021adidas SellWarburg Research
24.02.2021adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
02.02.2021adidas SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Neue Virussorgen: DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Ausverkauf in den USA -- Lufthansa fliegt vorerst weiter nach Südafrika -- Tesla verzichtet auf staatliche Förderung -- Software AG, K+S im Fokus

Apple macht iPhone in der Türkei über Nacht mehr als 25 Prozent teurer. Ocugen-Aktie: FDA stoppt Covaxin-Impfstoff. BioNTech prüft Wirksamkeit seines Impfstoffs gegen neue Corona-Variante. Nextcloud legt Beschwerde gegen Microsoft beim Bundeskartellamt ein. Kryptowährungen geben wegen neuer Virusvariante kräftig nach. Deutsche Bank: Entscheidend ob Impfstoffe gegen Variante wirken.

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln