Mit my-si zum Triple in der Geldanlage: Nachhaltig, renditestark, sozial. Ihr Robo Advisor für Vermögen und eine bessere Welt: my-si-w-
12.01.2020 17:01

Wall Street-Veteran sagt gutes Börsenjahr 2020 voraus

Zurückhaltende Fed: Wall Street-Veteran sagt gutes Börsenjahr 2020 voraus | Nachricht | finanzen.net
Zurückhaltende Fed
Folgen
Seit über 50 Jahren ist Art Cashin nun schon an der NYSE aktiv. Für das Jahr 2020 ist der Wall Street-Veteran optimistisch gestimmt, was den US-Aktienmarkt angeht.
Werbung
• Art Cashin erwartet Fortsetzung der Gewinnsträhne
• Währungshüter dürften sich zurückhalten
• Volatile Märkte

Art Cashin, Managing Director bei UBS Financial Services ist ein erfahrener Börsenkenner. So hatte er beispielsweise nicht nur korrekt vorausgesehen, dass sich die USA und China in 2019 einem Handelsdeal annähern werden, sondern auch, dass die US-Notenbank von weiteren Leitzinserhöhungen Abstand nehmen wird.

Mit einer Prognose für das Jahr 2019 lag er allerdings daneben, nämlich dass sich der Aktienmarkt in 2019 nur seitwärts bewegen wird, nachdem es in der ersten Jahreshälfte abwärts geht. Stattdessen steuert der S&P 500 mit einem Plus von fast 30 Prozent nun aber auf sein bestes Jahr seit 2013 zu.

Optimistisch für 2020

Für das neue Jahr gab sich der Börsenexperte jedoch in einem Interview mit dem US-Sender "CNBC" optimistisch. So geht er in Bezug auf die Geldpolitik davon aus, dass die Fed ihren Leitzins auch in 2020 nicht erhöhen wird - trotz einer starken Entwicklung der US-Wirtschaft. Dies ist gut für den Aktienmarkt, denn Leitzinserhöhungen sorgen dafür, dass Kredite teurer werden, was sich dämpfend auf Investitionen und Konsumausgaben auswirkt. Außerdem gewinnen Anleihen hierdurch relativ gesehen an Attraktivität im Vergleich zu Aktien.

Nach Ansicht von Art Cashin jedoch ist "die Fed etwas eingeschüchtert vom Markt". Zudem herrsche am Markt die Meinung vor, dass die US-Notenbank bei den Zinserhöhungen sogar schon einen Schritt zu weit sei.

Auch ein Blick in die Vergangenheit spricht laut dem UBS-Experten für eine fortgesetzt gute Performance der Indizes, welche die breite Entwicklung am Aktienmarkt wiederspiegeln: "In acht von neun Fällen, in denen wir eine so positive Entwicklung wie dieses Jahr hatten, folgte ein weiteres gutes Jahr. Zwar nicht genauso stark, aber immerhin noch stark, und deshalb halte ich es mit der Geschichte", erklärte Cashin.

Volatiles Marktgeschehen

Doch auch wenn Art Cashin für 2020 ein insgesamt starkes Jahr erwartet, so müssen sich Anleger seiner Meinung nach trotzdem auf einige Turbulenzen gefasst machen. Denn in 2020 stünden einige Ereignisse an, die für starke Bewegungen am Aktienmarkt sorgen könnten - insbesondere im Januar, März und Juli.

Zuerst wäre da im Januar der Brexit. Der britische Premierminister Boris Johnson scheint fest entschlossen, den EU-Austritt nun endlich umzusetzen. Sollte es jedoch ein No-Deal-Brexit werden, so dürften die Aktienmärkte darauf sehr volatil reagieren.

Hinzu kommt, dass in den USA gewählt wird, wer für die kommenden vier Jahre im Weißen Haus wohnen wird. Zwar findet die eigentliche Präsidentschaftswahl erst im November statt, doch schon im März ist der sogenannte Super Tuesday, bei dem rund ein Drittel der US-Bevölkerung zu den Vorwahlen aufgerufen wird. An diesem Tag werden nicht nur die meisten Delegierten gewählt, er gilt auch als wichtiger Stimmungstest für die landesweite Popularität der verschiedenen Präsidentschaftskandidaten. Spannend sollte es dann nochmal Mitte Juli werden, wenn sich die Demokraten auf einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin für den Präsidentschaftswahlkampf festlegen.

Sollte Art Cashin recht behalten, so dürfen sich Anleger jedenfalls auf ein aufregendes Jahr 2020 freuen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: funtap / Shutterstock, MONOPOLY919/Shutterstock.com

Nachrichten zu UBS

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UBS

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:06 UhrUBS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
28.04.2021UBS Sector PerformRBC Capital Markets
28.04.2021UBS OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021UBS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.04.2021UBS OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021UBS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.04.2021UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021UBS buyKepler Cheuvreux
27.04.2021UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
12:06 UhrUBS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2021UBS Sector PerformRBC Capital Markets
28.04.2021UBS HoldDeutsche Bank AG
27.04.2021UBS Equal-WeightMorgan Stanley
27.04.2021UBS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
27.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
21.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
22.02.2021UBS UnderweightBarclays Capital
27.01.2021UBS UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln