16.12.2019 17:45

flatex-Aktie springt an: flatex baut Europa-Geschäft mit DeGiro-Übernahme kräftig aus

Zusammenschluss: flatex-Aktie springt an: flatex baut Europa-Geschäft mit DeGiro-Übernahme kräftig aus | Nachricht | finanzen.net
Zusammenschluss
Folgen
Der Online-Broker flatex will den niederländischen Konkurrenten DeGiro für 250 Millionen Euro kaufen.
Werbung
Von dem Kaufpreis sollen 190 Millionen Euro mit eigenen Aktien bezahlt werden, teilte flatex am Montag in Frankfurt. Dazu soll das Kapital um 7,5 Millionen Aktien zu einem Preis von 25,33 Euro erhöht werden und an die jetzigen DeGiro-Gesellschafter gehen. Die restlichen 60 Millionen Euro bezahlt flatex bar. Mit der Kapitalerhöhung steigt die Zahl der flatex-Anteile um rund 38 Prozent auf etwas mehr als 27 Millionen.

flatex wurde 1999 von dem Unternehmer und Verleger Bernd Förtsch ("Der Aktionär") gegründet und 2009 an die Börse gebracht. Förtsch ist immer noch an dem Unternehmen, das zwischenzeitlich mal FinTech Group geheißen hatte, beteiligt. Die im nicht so stark regulierten Marksegment der Frankfurter Börse Scale gehandelte Aktie des Unternehmens legte im bisherigen Jahresverlauf um rund ein Viertel zu. Der Börsenwert der flatex AG stieg damit zuletzt auf knapp 420 Millionen Euro.

Durch den Zusammenschluss sollen unter anderem die IT-Kosten und Ausgaben für die Abwicklung und Auflagen gedrückt werden. Das Unternehmen bezifferte die schnell umsetzbaren Sparpotenziale auf 30 Millionen Euro pro Jahr. Mittelfristig sei ein Umsatz von 300 Millionen Euro, ein Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 150 Millionen Euro und ein Ergebnis je Aktie von 3 Euro geplant.

flatex hat sich mit der Vertragsunterzeichnung bereits 9,4 Prozent der Anteile an DeGiro gesichert. "Der Erwerb der restlichen 90,6 Prozent steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen aufsichtsrechtlichen Behörden", hieß es. Der Abschluss der Transaktion, die vom DeGiro-Management unterstützt wird, soll bis bis Anfang des zweiten Quartal über die Bühne gegangen sein. Nach der Übernahme wird flatex in mehr als 15 europäischen Ländern vertreten sein.

Bisher ist das Geschäft von flatex vor allem auf Deutschland, Österreich und die Niederlande fokussiert. Geplant war zuletzt die Expansion nach Frankreich, Italien, Schweden und Spanien. In diesen Märkten ist DeGiro bereits aktiv, wie auch in Großbritannien und Skandinavien.

flatex-Aktien springen über 200-Tage-Linie - Analystenlob für Übernahme

Die Papiere des Onlinebrokers sind nach einer Kaufempfehlung der Commerzbank am Montag bis auf 25,05 Euro angesprungen. Damit ließen sie sowohl sie 200-Tage-Linien als auch die 50-Tage-Linie deutlich hinter sich. Zum Xetra-Schluss legten sie noch um 11,71 Prozent auf 23,85 Euro zu.

Aus Sicht des Commerzbank-Analysten Christoph Blieffert zahlt man zwar einen hohen Preis, dem aber auch hohes Synergiepotenzial gegenüber stehe. Insgesamt hält Blieffert die Flatex-Papiere inklusive der Übernahme für sehr niedrig bewertet und traut ihnen 29 Euro zu - weitere 17 Prozent Spielraum nach oben.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf flatexDEGIRO AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf flatexDEGIRO AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Flatex

Nachrichten zu flatexDEGIRO AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu flatexDEGIRO AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.09.2022flatexDEGIRO BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2022flatexDEGIRO BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2022flatexDEGIRO BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.09.2022flatexDEGIRO BuyJefferies & Company Inc.
01.09.2022flatexDEGIRO BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.09.2022flatexDEGIRO BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2022flatexDEGIRO BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2022flatexDEGIRO BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.09.2022flatexDEGIRO BuyJefferies & Company Inc.
01.09.2022flatexDEGIRO BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.11.2021flatexDEGIRO HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.08.2021flatexDEGIRO HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.08.2021flatexDEGIRO HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.07.2021flatexDEGIRO HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.07.2020flatex HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.07.2022flatexDEGIRO UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für flatexDEGIRO AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nervosität bleibt: DAX schließt im Minus -- US-Börsen schließen rot -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy stockt -- XXXLutz greift nach Home24 -- Porsche, Twitter, Lufthansa, BASF im Fokus

Munich Re verschärft Richtlinien für Öl- und Gasprojektversicherung. Peloton-Chef sieht Sanierung in Gefahr. Schwedische Staatsanwaltschaft sieht Sabotage-Verdacht bei Nord-Stream-Lecks erhärtet. Amazon ordert E-Vierzigtonner von Volvo - Volvo-Aktie profitiert. Volkswagen will offenbar China-Joint-Venture für Software gründen. Elektro-Postschiff in Berlin gestartet.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln