finanzen.net
23.05.2018 21:00

Bitcoin-Bulle: Der Bitcoin wird die 20.000-Dollar-Marke wieder zurückerobern

Aufwärtsbewegung in Sicht?: Bitcoin-Bulle: Der Bitcoin wird die 20.000-Dollar-Marke wieder zurückerobern | Nachricht | finanzen.net
Aufwärtsbewegung in Sicht?
Folgen
Fast keine Anlagen weisen solche Schwankungsbreiten auf wie Kryptowährungen. Insbesondere der Platzhirsch Bitcoin verzeichnet auch weiterhin deutliche Ausschläge. Von seinem Allzeithoch hat er inzwischen rund 60 Prozent verloren. Doch es gibt weiterhin Optimisten, die deutliche Kursgewinne erwarten.
Werbung
Aktuell pendelt der Bitcoin via CoinMarketCap unterhalb der Marke von 8.000 US-Dollar. Nichts im Vergleich zu seinen Höchstständen im vergangenen Dezember bei rund 20.000 US-Dollar. Wohin die Kurse in Zukunft gehen, darüber wird am Markt heftig diskutiert. Auf der einen Seite gibt es Befürworter wie Tim Draper, welche teilweise sogar einen Bitcoin-Kurs von 250.000 Dollar prognostizieren. Andererseits beobachten viele Experten die Entwicklungen mit Sorge und warnen vor den Cyberdevisen. Sie sehen den künftigen Wert eines Bitcoins viel eher bei 100 US-Dollar. Nun meldet sich ein Experte zu Wort, der sich zwar bullish für die Token zeigt, den Kurs jedoch nicht in ungeahnte Höhen lobt.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Zurück an die 20.000-Dollar-Marke?

Rodrigo Marques ist Geschäftsführer einer der größten brasilianischen Krypto-Handelsplattformen namens Atlas Quantum. In einer E-Mail an MarketWatch erklärte Marques, dass der Fall von Bitcoin unter die 8.000er-Grenze, einen Wendepunkt darstellt. Am vergangenen Freitag fiel der Bitcoin-Kurs via CoinMarketCap auf 7.974,82 US-Dollar und damit unter die psychologisch wichtige Marke von 8.000 US-Dollar. Marques zeigt sich davon überzeugt, dass der Kursverfall jedoch lediglich ein Zwischentief darstelle und sich der Bitcoin innerhalb der kommenden sechs Monate auf einen Wert von 20.000 US-Dollar erholen werde.

Eine solche Einschätzung könnte mit den Vorstößen verschiedener Institutionen zusammenhängen, Kryptowährungen zu einem anerkannten Status zu verhelfen. Schließlich haftet den digitalen Token durch die gewollte Anonymität und fehlende Regulierung weiterhin ein negatives Image an. Doch in den vergangenen Wochen kamen immer mehr positive Nachrichten rund um Kryptowährungen ans Licht. Nicht nur dass die NYSE einen geregelten Handelsplatz für Cyberdevisen plant, auch dass die US-Großbank Goldman Sachs in den Krypto-Markt einsteigen könnte, befeuerte die Kurse. Hinzu kommt die Meinung von Marktforschern, dass im laufenden Jahr auch institutionelle Investoren bei Bitcoin und Co. zugreifen könnten.

Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Adrian Today / Shutterstock.com, Lightboxx / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12210,0052
0,46
Japanischer Yen121,99300,6230
0,51
Pfundkurs0,89260,0026
0,29
Schweizer Franken1,08050,0056
0,52
Russischer Rubel77,01150,2585
0,34
Bitcoin8563,839840,7500
0,48
Chinesischer Yuan7,98740,0548
0,69

Heute im Fokus

DAX pendelt um 12.300 Punkte -- Wall Street fester -- Lufthansa mit Milliarden-Verlust -- Softbank-Manager soll wohl in Wirecard-Aufsichtsrat -- Zoom, BASF, BlackRock im Fokus

Continental will Manager-Vergütung und Dividende wegen Covid-19 noch weiter kürzen. Ungarische MVM legt E.ON Gebot für innogys Vertriebsgeschäft in Tschechien vor. Britische Notenbank rät offenbar Großbanken zu Vorkehrungen für No-Deal-Brexit. Continental will Dividende wegen COVID-19 noch weiter kürzen. Renault vereinbart mit Banken Milliardenkredit. AXA senkt Dividendenvorschlag für 2019 deutlich.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten in Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Carnival Corp & plc paired120100
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
CommerzbankCBK100