ChatGPT’s Bitcoin-Prognose 2023: Einfluss von Halving und SEC-Entscheidungen auf Krypto-Zukunft

03.12.23 15:09 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich

Die Informationen auf dieser Seite werden von CryptoPR zur Verfügung gestellt. Wenn Sie auf die Links im Artikel klicken, erhält CryptoPR unter Umständen eine Provision – ohne dass für Sie Kosten entstehen. Für Fragen zum Artikel kontaktieren Sie info@cryptopr.com oder hier.

Aktuell bietet die Kursprognose für Bitcoin von ChatGPT eine spannende Mischung aus Datenanalyse und zukunftsweisender Einsicht. Diese Vorhersage, die im Schatten des herannahenden Bitcoin Halvings und der aktuellen Entwicklungen bei der U.S. Securities and Exchange Commission steht, beleuchtet nicht nur die unmittelbaren Preistrends, sondern wirft auch ein Licht auf die sich wandelnden Kräfte, die die Landschaft der Kryptowährungen neu formen.

Bitcoin Kursprognose und Schlüsselindikatoren

Die aktuelle technische Analyse von Bitcoin (BTC) zeigt laut ChatGPT ein gemischtes Bild von Signalen, die auf die zukünftige Kursentwicklung hindeuten. Aktuell bewegt sich BTC in einem Bereich, der durch den ersten Widerstandspunkt bei 40.055 USD und den ersten Unterstützungspunkt bei 39.500USD begrenzt ist. 

Der 14-Tage Relative Strength Index (RSI) steht bei 68%, was darauf hinweist, dass der Markt weder überkauft noch überverkauft ist und sich in einem neutralen Bereich befindet. Dies, zusammen mit dem aktuellen Bitcoin-Preis nahe dem 9-Tage gleitenden Durchschnitt von 37.350 USD, deutet auf eine ausgeglichene, aber vorsichtige Marktsentiment hin.

Quelle: Tradingview

Aus einer bullischen Perspektive gibt es mehrere Indikatoren, die auf eine potenzielle Stärke von Bitcoin hinweisen. Trotz eines engen Handelsbereichs nähert sich BTC dem zweiten Widerstandsniveau bei 40.538 USD und schwebt nahe über den Einmonats-, Dreimonats- und Einjahreshochs von rund 38.515 USD. Der Preis liegt auch nahe am entferntesten Widerstand bei 39.880 USD, was auf die Möglichkeit eines Ausbruchs hindeutet, falls sich ein positives Momentum aufbaut. Diese bullische Sichtweise wird durch die Quartalsgewinne von fast 40% und die Rekord-Hash-Rate von Bitcoin von über 500 Exahashes gestärkt, was das Vertrauen der Miner widerspiegelt.

Zusätzlich deuten der niedrige Austauschabfluss von Minern und der allgemeine Abwärtstrend von BTC-Guthaben auf den Börsen, mit insgesamt 2,5 Millionen BTC am 26. November, auf eine potenzielle Knappheit hin, die die Preise in die Höhe treiben könnte.

Auf der Bären-Seite gibt es mehrere Faktoren, die auf eine mögliche Preiskorrektur hindeuten könnten. Der 3-10-16-Tage MACD und der 3-10-Tage MACD-Oszillator, die beide nahe 37.860 USD und 37.815 USD stagnieren, deuten auf einen Verlust des Aufwärtsmomentums hin. Die Nähe zu bedeutenden Widerstandsniveaus, insbesondere mit einem Preis nicht weit von 39.700 USD, könnte zu einem starken Verkaufsdruck führen. Der bevorstehende Monatsabschluss, mit einem Anstieg von Bitcoin um weniger als 10% im November, weist auf Vorsicht unter den Händlern hin, während die Präsenz signifikanter Liquiditätsniveaus sowohl über als auch unter dem aktuellen Preis auf das Potenzial für Volatilität und Preisschwankungen hinweist. 

Sollte Bitcoin es nicht schaffen, seine Position über 38.520 USD zu halten, könnte ChatGPT zufolge ein drastischerer Rückgang in Richtung der Unterstützungsniveaus bei 37.000USD und 36.340 USD erfolgen. Weitere Abwärtsrisiken werden durch das Einmonatstief bei 35.780 USD und das Dreimonatstief bei 27.960 USD hervorgehoben, die bedeutende bärische Meilensteine darstellen, wenn sie durchbrochen werden. Dieses Szenario könnte durch globale wirtschaftliche Faktoren oder regulatorische Nachrichten, die die Stimmung im breiteren Kryptomarkt negativ beeinflussen, verschärft werden.

Ein Wendepunkt mit dem ETF?

ChatGPT sagt auchc, dass Bitcoin an einem entscheidenden Punkt steht, da die Kryptowährungsgemeinschaft auf die Entscheidung der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC wartet, ob sie einem Bitcoin-Spotpreis-ETF zustimmt. Dieser Schritt könnte richtungsweisend für die Zukunft von Bitcoin und Kryptowährungen insgesamt sein. 

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), der größte institutionelle Investmentfonds für Bitcoin, dessen Umwandlung in einen Spot-ETF gegenwärtig diskutiert wird. Die Enthüllung eines kürzlich veröffentlichten Memos, das die Gespräche zwischen Grayscale und der SEC beschreibt, hat zu einer Welle des Optimismus geführt, was sich in einem Aufwärtstrend des Bitcoin-Preises widerspiegelt.

Die Entwicklung hin zu einer stärkeren Regulierung wird durch die Verengung der Differenz zwischen dem GBTC und dem BTC/USD-Preis unterstrichen. Der GBTC, der einst fast die Hälfte seines Nettoinventarwerts gehandelt wurde, wird nun nur noch mit einem 8%igen Abschlag gehandelt. Dieses Wiederaufleben des Vertrauens in Bitcoin signalisiert nicht nur eine steigende Beteiligung institutioneller Anleger, sondern deutet auch auf eine zunehmende Akzeptanz regulierter Krypto-Entitäten hin. Mit wichtigen Terminen wie dem 10. Januar 2024, an dem möglicherweise ETF-Genehmigungen ausgesprochen werden könnten, steht ein historischer Moment in der Geschichte von Bitcoin bevor.

Generiert von DALL·E

Die jüngste Einigung zwischen Binance und der SEC stellt ein klares Zeichen dafür dar, dass die Kryptowelt auf eine stärker regulierte Ära zusteuert, besonders nach dem Umbruch durch den Zusammenbruch von FTX. Diese Tendenz wird durch das Eintreten großer Vermögensverwalter wie BlackRock und Fidelity in den Bereich der Spot Bitcoin ETFs verstärkt. 

Diese Entwicklungen lösen Spekulationen darüber aus, was dies für den GBTC bedeutet, insbesondere hinsichtlich eines möglichen Abflusses von Mitteln nach seiner Umwandlung in einen ETF und der damit verbundenen Chancen für Investoren, die GBTC-Anteile zu einem günstigen Preis erworben haben.

11. Jubiläum des Bitcoin Halving

Das elfte Jubiläum des ersten Bitcoin Halvings, welches am 28. November 2012 stattfand, markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte von Bitcoin. Diese Ereignisse, die in einem vorher festgelegten Zyklus von etwa vier Jahren stattfinden, halbieren die Belohnung für das Mining neuer Blöcke. Von ursprünglich 50 BTC pro Block im Jahr 2009 fiel die Belohnung auf 25 BTC im Jahr 2012, dann auf 12,5 BTC im Jahr 2016 und schließlich auf 6,25 BTC im Jahr 2020. Das nächste Halving, das voraussichtlich im April 2024 stattfinden wird, wird die Belohnung weiter auf 3,25 BTC reduzieren.

Laut ChatGPT sind die ökonomischen Auswirkungen der Halvings auf Bitcoin signifikant, da sie einen integralen Bestandteil seines deflationären Modells darstellen. Dieses Modell zielt darauf ab, das Gesamtangebot auf 21 Millionen BTC zu beschränken. Mit jedem Halving verringert sich die Rate des neuen Angebots, was die Knappheit von Bitcoin verstärkt und oft eine erhöhte Nachfragedynamik auslöst. Dieser Mechanismus unterscheidet sich deutlich von traditionellen Fiatwährungen, die inflationären Tendenzen unterliegen.

Historisch gesehen führten die Halving-Ereignisse zu bemerkenswerten Preisbewegungen bei Bitcoin. Nach dem ersten Halving im Jahr 2012 stieg der Preis von etwa 12 USD auf über 1000 USD im Jahr 2013. Das Halving von 2016 leitete eine ähnliche Preisentwicklung ein, die schließlich Ende 2017 zu einem Höchststand von fast 20.000 USD führte. Das Halving von 2020, das in einem reiferen Kryptomarkt stattfand, zeigte zwar keine unmittelbar drastischen Preisanstiege, führte jedoch zu einem allmählichen Aufwärtstrend und später zu neuen Rekordhochs im Jahr 2021. Diese historischen Muster zeigen die tiefgreifende Wirkung der Halvings auf den Markt und die Preisentwicklung von Bitcoin.

Nach der Betrachtung der aktuellen Marktsituation und der Prognosen für Bitcoin, wenden wir uns nun einem innovativen Produkt zu, das eng mit der Zukunft von Bitcoin-ETFs verbunden ist – dem Bitcoin ETF-Token (BTCETF). Dieser Token bietet eine einzigartige Investitionsmöglichkeit, indem er Anleger direkt mit den Entwicklungen rund um Bitcoin-ETFs verbindet.

Revolution im Anmarsch – BTCETF-Token

Der Bitcoin ETF-Token ist eine Kryptowährung, die speziell darauf ausgelegt ist, von der Zulassung von Bitcoin-ETFs zu profitieren. Als ein Mittel, das Investoren eine direkte Verbindung zu den Entwicklungen im Bereich der Bitcoin-ETFs bietet, positioniert sich der BTCETF-Token an der Schnittstelle zwischen traditioneller Finanzwelt und dem aufstrebenden Kryptomarkt. 

Mit der zunehmenden Akzeptanz von Bitcoin durch große Investoren wie BlackRock und der erwarteten Flut neuer ETFs, die den Kryptomarkt für weitere Milliarden an Investitionen öffnen könnten, präsentiert sich der BTCETF-Token als eine vielversprechende Gelegenheit für Anleger, die am potenziellen Aufschwung von Bitcoin-ETFs partizipieren möchten.


Quelle: Btcetftoken

Der BTCETF-Token zeichnet sich durch eine enge Verbindung zu realen Bitcoin-Ereignissen aus. Die Roadmap des Tokens ist direkt mit den Meilensteinen der Bitcoin-ETF-Entwicklung verknüpft. Für Anleger bedeutet dies, dass sie durch den Kauf von BTCETF-Tokens im Vorverkauf Zugang zu einem Produkt erhalten, das mit jedem wichtigen Ereignis im Bitcoin-ETF-Bereich an Wert gewinnen könnte. Die Tokenomics des BTCETF sind so gestaltet, dass mit jedem Meilenstein die Belohnungen für das Staking erhöht und Token verbrannt werden, was zu einer potenziellen Wertsteigerung des Tokens führen könnte.