18.10.2021 22:44

Warum es Ethereum ohne das Game World of Warcraft womöglich nicht geben würde

Dezentralisierungs-Fan: Warum es Ethereum ohne das Game World of Warcraft womöglich nicht geben würde | Nachricht | finanzen.net
Dezentralisierungs-Fan
Folgen
Auf den ersten Blick scheint Ether und "World of Warcraft" nichts zu verbinden. Doch wie Vitalik Buterin, der Erfinder der weltweit zweitstärksten Kryptowährung, verraten hat, gäbe es Ether ohne das Online-Rollenspiel wohl gar nicht.
Werbung
• "World of Warcraft" hat Ethereum-Gründer beeinflusst
• Nerf war traumatisches Erlebnis
• Starkes Misstrauen gegenüber zentralisierten Diensten

NFTs - Non-Fungible Tokens - also digitale Echtheitszertifikate, stehen derzeit wegen ihrer Energieineffizienz stark in der Kritik. In den Fokus rückt daher auch Vitalik Buterin, denn der gebürtige Russe, der seit 2000 in Kanada lebt, hat die Blockchain Ethereum, welche für NFTs aber auch für die Kryptowährung Ether genutzt wird, kreiert.

Buterins Kindheitstrauma um World of Warcraft

In seinem Profil bei about.me erzählt der Programmierer - mit einem Augenzwinkern und sicherlich überspitzt gemeint - eine interessante Anekdote, wonach "World of Warcraft" entscheidend für die Entstehung von Ethereum war. Demnach war er als Teenager ein begeisterter Spieler des Games. Doch im April 2009 als er 15 Jahre alt war, schwächte Blizzard Entertainment mit dem Patch 3.1.0 seinen liebsten Warlock-Zauberspruch "Siphon Life", indem er in einen Heileffekt für den Verderbnis-Zauber umgewandelt wurde. Mit dieser Schwächung wurde die Spielweise deutlich verändert. Einen solchen sogenannten Nerf nehmen Spieleentwickler in der Regel dann vor, wenn sie oder die Community eine Fähigkeit als zu stark empfinden.

Für den jungen Vitalik Buterin war dieser Eingriff ein einschneidendes Erlebnis: "Ich habe von 2007 bis 2010 gerne World of Warcraft gespielt, aber eines Tages entfernte Blizzard die Schadenskomponente aus dem 'Lebensentzug'-Zauber meines geliebten Hexenmeisters. Ich weinte mich in den Schlaf und an diesem Tag wurde mir klar, welche Schrecken zentralisierte Dienste bringen können. Ich habe mich bald danach dazu entschlossen, mit dem Spiel aufzuhören" schreibt er bei about.me.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Zentrale Macht als Feind

Dieses prägende Erlebnis diente somit als Inspiration dafür, dass Vitalik Buterin von äußeren Einflüssen unabhängig sein wollte. Denn Blizzard empfand er damals als eine zentrale Macht, die über das eigene Schicksal entscheiden kann. Und so entwickelte er dann 2012 und 2013 an der Universität Waterloo im kanadischen Bundesstaat Ontario eine Begeisterung für Kryptowährungen, die sich der Kontrolle von Staaten entziehen. Denn die damals noch relativ unbekannte Technologie versprach dank ihrer Dezentralisierung eben genau jenes Szenario zu verhindern, welches ihn an "World of Warcraft" so sehr gestört hatte.

Zunächst interessierte sich der Programmierer sehr für Bitcoin, doch auch hier stieß er auf Fehler - zumindest seiner Ansicht nach. Schließlich entschloss er sich dazu, eine bessere Konkurrenz zum Bitcoin zu entwickeln und kreierte 2013 im Rahmen seines Studiums das erste Ethereum-Whitepaper. Schon wenige Monate später kündigte er zusammen mit drei Finanziers seine neue Plattform auf einer Bitcoin-Konferenz in Miami an. Damit startete die Erfolgsstory von Ethereum, und Anfang Mai 2021 kürte das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes den 27-jährigen Ethereum-Gründer sogar zum jüngsten "Krypto-Milliardär".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Steve Heap / Shutterstock.com, pedrosek / Shutterstock.com

Nachrichten zu Activision Blizzard Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Activision Blizzard Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2019Activision Blizzard OutperformBMO Capital Markets
14.08.2019Activision Blizzard Market PerformBMO Capital Markets
13.02.2019Activision Blizzard BuyNeedham & Company, LLC
11.02.2019Activision Blizzard BuyThe Benchmark Company
22.01.2019Activision Blizzard HoldDeutsche Bank AG
04.09.2019Activision Blizzard OutperformBMO Capital Markets
14.08.2019Activision Blizzard Market PerformBMO Capital Markets
13.02.2019Activision Blizzard BuyNeedham & Company, LLC
11.02.2019Activision Blizzard BuyThe Benchmark Company
11.01.2019Activision Blizzard BuyThe Benchmark Company
22.01.2019Activision Blizzard HoldDeutsche Bank AG
04.10.2017Activision Blizzard Equal WeightBarclays Capital
06.08.2015Activision Blizzard NeutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
29.10.2009Activision Blizzard neutralPiper Jaffray & Co.
23.12.2008Activision Blizzard NeueinschätzungGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2006Activision sellCitigroup
19.12.2005Activision reduzierenPacific Continental Sec.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Activision Blizzard Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13200,0112
1,00
Japanischer Yen128,2750-0,0250
-0,02
Pfundkurs0,84830,0000
0,00
Schweizer Franken1,0443-0,0046
-0,44
Russischer Rubel85,54000,0000
0,00
Bitcoin48593,12111176,3594
2,48
Chinesischer Yuan7,23650,0012
0,02

Heute im Fokus

Neue Virussorgen: DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Ausverkauf in den USA -- Lufthansa fliegt vorerst weiter nach Südafrika -- Tesla verzichtet auf staatliche Förderung -- Software AG, K+S im Fokus

Apple macht iPhone in der Türkei über Nacht mehr als 25 Prozent teurer. Ocugen-Aktie: FDA stoppt Covaxin-Impfstoff. BioNTech prüft Wirksamkeit seines Impfstoffs gegen neue Corona-Variante. Nextcloud legt Beschwerde gegen Microsoft beim Bundeskartellamt ein. Kryptowährungen geben wegen neuer Virusvariante kräftig nach. Deutsche Bank: Entscheidend ob Impfstoffe gegen Variante wirken.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln