finanzen.net
29.11.2019 13:40
Bewerten
(0)

Aus diesen Gründen fällt der Euro

Fehlende Impulse: Aus diesen Gründen fällt der Euro | Nachricht | finanzen.net
Fehlende Impulse
Der Euro hat am Freitag etwas nachgegeben und ist knapp unter die Marke von 1,10 US-Dollar gefallen.
Gegen Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung Euro 1,0995 Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Kursausschläge zwischen Euro und Dollar sind aber nach wie vor gering. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1005 Dollar festgesetzt.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Schon die ganze Woche bewegt sich der Euro in einer sehr engen Spanne von noch nicht einmal einem halben US-Cent. Analysten führen das auf fehlende Impulse zurück. Vom Handelsstreit zwischen den USA und China, dem wichtigsten Thema an den Märkten, gibt es derzeit wenig Neues. Konjunkturdaten und Notenbanker konnten ebenfalls keine neuen Akzente setzen.

Auch am Freitag hielten sich die Kursbewegungen zwischen den beiden meistgehandelten Währungen der Welt in engen Grenzen. Konjunkturdaten konnten erneut keine entscheidende Richtung vorgeben. Im Euroraum fielen erste Inflationsdaten für November zwar etwas höher aus als erwartet. Sie bestätigten aber das grundlegende Bild eines allenfalls moderaten Preisauftriebs. An der extrem lockeren Ausrichtung der Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank (EZB) dürften sie nichts ändern.

In den USA dürfte es den ganzen Freitag ruhig bleiben, weil dort der traditionelle Einkaufstag "Black Friday" stattfindet. Viele Amerikaner nutzen diesen an Thanksgiving anknüpfenden Tag für ein verlängertes Wochenende.

/bgf/jkr/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Wara1982 / Shutterstock.com, Denis Vrublevski / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11440,0009
0,08
Japanischer Yen120,98000,1200
0,10
Pfundkurs0,8426-0,0010
-0,12
Schweizer Franken1,09450,0007
0,06
Russischer Rubel70,49800,0140
0,02
Bitcoin6435,5601-49,2700
-0,76
Chinesischer Yuan7,8347-0,0027
-0,03

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet fester -- Fed legt Zinspause ein -- Aramco feiert Mega-Börsengang -- Shortseller belasten Wirecard -- Chevron, BVB, HORNBACH, HSB im Fokus

Einigung gescheitert - USA stürzen WTO in größte Krise seit 25 Jahren. Daimler baut Antrieb für Elektroautos künftig in Stuttgart selbst. JPMorgan: HelloFresh nach kometenhaftem Aufstieg hoch bewertet. Bundesregierung will Thomas-Cook-Kunden finanziell helfen - Umsetzung unklar. Deliveroo-Investment von Amazon gerät in Fokus von Wettbewerbshütern.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB