finanzen.net
11.09.2018 17:06
Bewerten
(1)

Darum hat der Eurokurs nachgegeben

Handelsstreit belastet: Darum hat der Eurokurs nachgegeben | Nachricht | finanzen.net
Handelsstreit belastet
DRUCKEN
Der Euro hat am Dienstag zwischenzeitliche Kursgewinne wieder verloren.
Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1593 US-Dollar gehandelt und damit auf dem Niveau vom Vorabend. Zwischenzeitlich war der Kurs bis auf 1,1644 Dollar geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1574 (Montag: 1,1571) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8640 (0,8642) Euro.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Zunächst hatten laut Händlern eine breitangelegte Dollar-Schwäche sowie positive Signale zum Brexit-Prozess und zum italienischen Staatshaushalt dem Euro Auftrieb gegeben. Die Effekte verpufften aber, was auf Hinweise auf eine weitere Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China zurückgeführt wurde. Laut einem Medienbericht will China die Welthandelsorganisation WTO um Erlaubnis bitten, Handelssanktionen gegen die USA einzuführen.

In diesem Umfeld konnten auch überraschend gute Konjunkturerwartungen dem Euro keinen Auftrieb geben. Der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobene Konjunkturindikator ist trotz der Währungskrisen in wichtigen Schwellenländern und enttäuschender Daten aus der deutschen Industrie überraschend stark gestiegen.

Die "erheblichen Befürchtungen" der befragten Finanzexperten hinsichtlich der Konjunkturentwicklung hätten sich wieder etwas beruhigt, kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach. Seiner Einschätzung nach ist dies auch auf das neue Handelsabkommen zwischen den USA und Mexiko zurückzuführen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89068 (0,89340) britische Pfund, 128,82 (128,54) japanische Yen und 1,1276 (1,1267) Schweizer Franken fest. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London auf 1189,85 (1196,60) Dollar festgesetzt.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Matushchak Anton / Shutterstock.com, Claudio Divizia / Shutterstock.com, istockphoto / Fotogaby, Jakub Krechowicz / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,17500,0000
0,00
Japanischer Yen132,2650-0,2350
-0,18
Pfundkurs0,90060,0000
0,01
Schweizer Franken1,1270-0,0006
-0,05
Russischer Rubel78,13750,0000
0,00
Bitcoin5729,1299-16,3003
-0,28
Chinesischer Yuan8,07120,0074
0,09

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
Amazon906866
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB