finanzen.net
09.05.2019 16:55
Bewerten
(1)

Darum legt der Eurokurs deutlich zu

Handelsstreit im Fokus: Darum legt der Eurokurs deutlich zu | Nachricht | finanzen.net
Handelsstreit im Fokus
DRUCKEN
Der Eurokurs hat am Donnerstag merklich zugelegt.
Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung Euro 1,1251 US-Dollar. Am Mittag hatte er noch unter der Marke von 1,12 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,1193 (Mittwoch: 1,1202) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8934 (0,8927) Euro.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der verschärfte Handelsstreit zwischen den USA und China lastete nicht auf dem Euro. Bevor an diesem Tag die Handelsgespräche in Washington fortgesetzt werden, hatte US-Präsident Donald Trump während einer Wahlkampfveranstaltung in Florida die chinesische Führung erneut des Wortbruchs bezichtigt. Er bekräftigte außerdem, ab Freitag die bereits geltenden Sonderzölle auf Importe aus China von 10 auf 25 Prozent anheben zu wollen, während China "Gegenmaßnahmen" ankündigte.

In der Vergangenheit hatte der Dollar oft von weltpolitischen Spannungen profitiert. "Dem Markt wird aber zunehmend bewusst, dass auch die US-Wirtschaft unter einem Handelskrieg leiden wird", kommentierte Stephan Rieke, Devisenexperte beim Bankhaus Oddo BHF. "Insgesamt nimmt der Devisenmarkt den Handelskonflikt bisher ziemlich gelassen", sagte Rieke. Viele Beobachter gingen wohl davon aus, dass sich die USA und China früher oder später doch noch einigen.

Weiter unter Druck stand die türkische Lira. Seit der Entscheidung der Wahlbehörde vom Montag, die Bürgermeisterwahl in der Metropole Istanbul zu wiederholen, haben sich die Kursverluste verstärkt. Zum US-Dollar notiert der türkischen Währung gegenwärtig so schwach wie letztmalig im September 2018. Seinerzeit hatte sich die Lira leicht von ihren schweren Verlusten im Sommer erholt, als sie unter anderem durch erhebliche politische Differenzen zwischen den USA und der Türkei belastet worden war.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86120 (0,86095) britische Pfund, 122,91 (123,31) japanische Yen und 1,1390 (1,1407) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London bei 1287 Dollar gehandelt. Das waren rund sechs Dollar mehr als am Vortag.

/jsl/stk

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vitaliy Krasovskiy / Shutterstock.com, kanvag / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12060,0003
0,03
Japanischer Yen122,4750-0,0750
-0,06
Pfundkurs0,88150,0003
0,03
Schweizer Franken1,12260,0013
0,11
Russischer Rubel72,2415-0,0020
-0,00
Bitcoin7212,870172,7202
1,02
Chinesischer Yuan7,73180,0001
0,00

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400