finanzen.net
12.09.2019 19:46
Bewerten
(50)

Mark Mobius warnt: Die Blockchain ist eine "sehr riskante" Technologie - mit Gold gekoppelte Kryptowährung ist interessant

Nicht unfehlbar: Mark Mobius warnt: Die Blockchain ist eine "sehr riskante" Technologie - mit Gold gekoppelte Kryptowährung ist interessant | Nachricht | finanzen.net
Nicht unfehlbar
Star-Investor Mark Mobius warnte kürzlich, die Blockchain sei eine sehr risikoreiche Technologie und biete keine vollständige Fälschungssicherheit. Gold-gedeckte Kryptowährungen seien dagegen eine interessante Idee.
• Mobius warnt: Blockchain-Technologie ist nicht unfehlbar
• Kryptowährungen basierten allein auf dem Glauben der Menschen, dass ein Wert dahinter stecke
Gold-gedeckte Kryptowährungen wären "sehr interessant"

Blockchain eine "sehr risikoreiche Geschichte"

In einem Interview mit CNBC äußerte Mark Mobius, Mitgründer der Vermögensverwaltungsfirma Mobius Capital Partners, kürzlich Bedenken hinsichtlich der Risiken verbunden mit Kryptowährungen und der zugrunde liegenden Technologie. Die Blockchain sei sehr riskant und alles andere als unfehlbar, so der Experte. Die Meinung einiger Menschen, die Blockchain sei rundum sicher, stelle ein Problem dar, erklärte Mobius in CNBCs "Squawk Box". Es sei sehr problematisch, dass die Menschen etwas mit digitalen Devisen kauften, nur weil sie glaubten, dass sie einen Wert hätten. Kryptowährungen basierten allein auf diesem Glauben der Menschen. "Ich denke, die Leute werden anfangen zu erkennen, dass dies sehr, sehr riskante Situationen sind. Und übrigens glaube ich, dass die Blockchain eine sehr risikoreiche Geschichte ist", zitiert CNBC den Star-Investor.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Mobius: Alles vom Menschen Geschaffene ist manipulierbar

Auch die Einschätzung der Menschen, die Blockchain biete vollständige Sicherheit, sei gefährlich. "Viele Leute sagen, dass die Blockchain nicht gehackt werden kann. Nein, das kann sie sehr wohl. Alles, was vom Menschen geschaffen wird, kann geknackt werden. Und dies könnte eine große Krise auslösen", warnte Mobius. "Es gibt eine ganze Generation von Menschen, die an das Internet glauben. Sie glauben an diese Kryptowährungen. Das ist alles, was nötig ist. Die Leute glauben an den US-Dollar, weil sie glauben, dass sie mit dem Dollar in der Hand etwas kaufen können." Es sei alles nur eine Frage des Glaubens, wiederholte Mobius erneut. Der Glaube der Menschen an die zugrundeliegende Technologie mache diese überhaupt erst so wertvoll, gab er zu bedenken.

An Gold gekoppelte Kryptowährungen "sehr interessant"

Dennoch könnte in diesem Bereich auch etwas entstehen, das durchaus wertvoll wäre, merkte Mobius im Interview an. So wäre eine mit Gold gekoppelte Kryptowährung seiner Meinung nach sehr interessant. "Wenn es eine Kryptowährung gibt, die wirklich an Gold gekoppelt ist und es eine sinnvolle Vereinbarung gibt, die auf einer modernen Technologie basiert, dann könnte das sehr interessant sein", schätzt der Experte.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: Axel Griesch für Finanzen Verlag, Franklin Templeton Investments

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1001-0,0074
-0,66
Japanischer Yen118,9985-0,1965
-0,16
Pfundkurs0,8853-0,0007
-0,08
Schweizer Franken1,0921-0,0071
-0,65
Russischer Rubel70,4315-0,7885
-1,11
Bitcoin9361,929738,7695
0,42
Chinesischer Yuan7,7770-0,0573
-0,73

Heute im Fokus

Dow letztlich leichter -- DAX schließt im Minus -- Facebook wehrt sich gegen Kritik an Libra -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup, GM, Covestro, Ölsektor, Hannover Rück, Airlines im Fokus

Ford und VW wollen offenbar E-Auto-Kooperation ausweiten. DSM erwägt wohl Gebot für DuPont-Ernährungssparte. Anschläge könnten Börsenpläne für Saudi Aramco angeblich bremsen. Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um Milliardenbetrag. ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Trump droht mit Vergeltung.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212