27.06.2019 08:32

Bitcoin steigt auf fast 14.000 Dollar - und fällt dann zurück

Weitere Schwankungen: Bitcoin steigt auf fast 14.000 Dollar - und fällt dann zurück | Nachricht | finanzen.net
Weitere Schwankungen
Folgen
Der Bitcoin bleibt sich und seinen Kursschwankungen treu: Nachdem der Bitcoin am späten Mittwochabend seinen Höhenflug zunächst fortgesetzt hatte, fiel er am Donnerstagmorgen deutlich zurück.
Werbung
Zunächst stieg der Kurs bis Mitternacht bis auf 13.880 US-Dollar, bevor er wie ein Stein um 2.000 Dollar nachgab. Am Donnerstagmorgen kostete ein Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp mit 12.650 Dollar wieder etwas mehr.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Für Kurskapriolen ist die älteste und bekannteste Digitalwährung bekannt, was sie in den Augen von Kritikern als Zahlungsmittel weitgehend disqualifiziert. In den vergangenen Wochen ist der Bitcoinkurs jedoch stark und recht stetig gestiegen. Seit Jahresbeginn belaufen sich die Kursgewinne auf rund 250 Prozent. Das erinnert an den massiven Höhenflug aus dem Jahr 2017, dem jedoch ein heftiger Absturz im Jahr darauf folgte.

Zuletzt profitierten der Bitcoin und andere Kryptowährungen vor allem durch die Ankündigung von Facebook und weiteren Unternehmen, eine globale Digitalwährung namens Libra schaffen zu wollen. Darüber hinaus nennen Marktbeobachter weitere Gründe für den Höhenflug, darunter die Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik großer Notenbanken. Das Argument lautet, ähnlich wie beim Goldpreis, dass zinslose Anlagen bei fallenden Zinsen attraktiver würden.

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

/bgf/stk

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Useacoin / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Der Handel des Futures wird dabei häufig als die "Königsklasse des Tradings" bezeichnet. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr wird Birger Schäfermeier seine Setups und Strategien zum Handel von US-Futures erklären und live handeln.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1285-0,0019
-0,17
Japanischer Yen127,9700-0,3600
-0,28
Pfundkurs0,8456-0,0020
-0,23
Schweizer Franken1,0428-0,0025
-0,24
Russischer Rubel84,6130-0,9090
-1,06
Bitcoin50826,5195197,6289
0,39
Chinesischer Yuan7,1996-0,0270
-0,37

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: DAX stabilisiert sich -- Asiens Börsen schließen tiefer -- RWE baut in Südkorea Offshore-Windparks -- Knorr-Bremse will Profitabilität bis 2025 steigern -- SAP, Sartorius im Fokus

Infineon erwirbt Zulieferer Syntronixs Asia. AUDI-Joint-Venture in China verzögert sich. Lufthansa rechnet bei Flügen mit mehr Einschränkungen für Ungeimpfte. VLithium-Firma Vulcan erhält Auftrag von Autokonzern Stellantis. Vor IPO: Daimler-Truck fehlt wegen Chipmangel Milliarden-Umsatz. TIM-Chef tritt zurück. Moderna arbeitet an Omikron-Impfstoff.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln