16.11.2018 09:13

Cramer: Darum sind ETFs so gefährlich für Aktien und Anleger

"Völlig missbräuchlich": Cramer: Darum sind ETFs so gefährlich für Aktien und Anleger | Nachricht | finanzen.net
"Völlig missbräuchlich"
Folgen
Aktien einer Vielzahl von Unternehmen durchleben Kurssprünge, ohne dass es einen Zusammenhang mit den Entwicklungen des jeweiligen Unternehmens gibt. Aber wieso tauchen diese unerklärlichen Kurssprünge auf? Grund für diese vermeintlich grundlosen Kursbewegungen seien laut Börsenexperte Jim Cramer Exchange Traded Funds - kurz ETFs.
Werbung

"Völlig missbräuchlich, schwachsinnig, schrecklich"

Ganze Aktiengruppen machen "nichts als Schwindel in einem bizarren Spiel des Börsen-Roulettes", so Jim Cramer, ehemaliger Hedgefondsmanager, auf CNBC. Dieser Umstand sei auf den Aufstieg der ETFs zurückzuführen.

Ein bekanntes Beispiel seien, so der Moderator, die sogenannten FANG-Aktien - Aktien der Unternehmen Facebook, Amazon, Netflix und Google. Diese Aktien befinden sich mittlerweile in zehn verschiedenen ETFs. Tägliche Kursbewegungen seien aber auf ETF-Bewegungen zurückzuführen und nicht umgekehrt, so der frühere Hedgefondsmanager.

Aber das eigentliche Problem seien auch nicht die FANG-Aktien. Der CNBC-Moderator warnte vor versteckten ETFs, die versuchen, die Handlungen von Portfoliomanagern widerzuspiegeln, und derivative Instrumente einsetzen, um Wetten auf professionelle Anleger zu tätigen.

Cramer nannte diese Fonds "völlig missbräuchlich, schwachsinnig, schrecklich" und sagte, große Unternehmen, deren Aktien in diesen ETFs erscheinen, sollten gegen "ETF-Hausierer" vorgehen, um dem möglicherweise schädlichen Trend zu entkommen. Denn für Anleger sei der zu zahlende Preis sehr hoch, so Cramer.

Anleger zahlen einen hohen Preis

Cramer zufolge ist der ETF-Markt zum Schwanz geworden, der den Hund wackelt und nicht umgekehrt. Profitieren würden davon jedoch nicht viele Beteiligte, lediglich Tageshändler könnten einen Nutzen ziehen. "Am Ende des Tages können diese ETFs für Daytrader sehr nützlich sein, aber normale Anleger zahlen einen fürchterlichen Preis, weil dadurch das gesamte Geschäft der Einzeltitelauswahl viel schwieriger und, ja, viel sinnloser ist als es sein sollte", sagte er.

Der Mad-Money-Moderator warnte Unternehmen davor, die Gefahr der ETFs zu verdrängen: "Einige Unternehmen müssen sich darüber im Klaren sein, dass diese Körbe giftig für ihre Anteilseigner sind. Wenn nicht, werden sie sehen, wie Bestände zerstört werden - und den Unternehmen, mit denen ihre Bestände verbunden sein sollen, ist eigentlich nichts passiert. Die Körbe haben die Bestände tangential zu den Unternehmen selbst gemacht." Die Konsequenzen, so der Moderator, tragen nämlich letztendlich die Anleger: "Wem hilft das? Den Spielern. Wem tut es weh? Einfach: Ihnen, den Aktionären."


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: rvlsoft / Shutterstock.com, zhaoliang70 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Facebook OutperformRBC Capital Markets
13.09.2021Facebook BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
29.07.2021Facebook BuyJefferies & Company Inc.
18.10.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Facebook OutperformRBC Capital Markets
13.09.2021Facebook BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
29.07.2021Facebook BuyJefferies & Company Inc.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

ETF-Finder

Was sind ETFs?

Exchange Traded Funds sind an der Börse gehandelte Investmentfonds. ETFs haben keine Laufzeitbegrenzung und können daher wie Aktien permanent zum aktuellen Börsenpreis gehandelt werden. Beim Kauf eines Fondsanteils wird der Anleger zum Anteilseigner der im Fonds enthaltenen Bestandteile. Zugleich beteiligt sich der Investor damit auch an der Entwicklung der im Fonds befindlichen Papiere.
Suchen

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln