finanzen.net
12.06.2020 01:00

Cybersicherheit: Mit diesen Fonds und ETFs sind Anleger auf der sicheren Seite

Kriminelle nutzen die Krise: Cybersicherheit: Mit diesen Fonds und ETFs sind Anleger auf der sicheren Seite | Nachricht | finanzen.net
Kriminelle nutzen die Krise
Folgen
Die Corona-Beschränkungen decken massiv Schwachstellen in IT- und Kommunikationssystemen auf. Anbieter von Lösungen profitieren. Für Anleger eine attraktive Chance.
Werbung
€uro am Sonntag

von Julia Groß, €uro am Sonntag

Dass die Flugzeuge von Easyjet zuletzt wie bei allen Airlines am Boden bleiben mussten, dafür kann der britische Low-Cost-Carrier nichts. Bei dem Datenleck vor wenigen Tagen sieht das etwas anders aus. Hacker hatten sich Zugriff auf E-Mails und Reisedaten von neun Millionen Kunden verschafft. Dabei fielen ihnen auch die Daten von mehr als 2.000 Kreditkarten in die Hände.

Der Vorfall kam nicht überraschend: Die Vorgehensweise deutet nach Recherchen der Nachrichtenagentur Reuters auf eine Gruppe chinesischer Hacker hin, die in den vergangenen Monaten schon mehrere Fluggesellschaften angegriffen hätten. Das Easyjet-Management kann sich daher auf kritische Fragen nach den ergriffenen Datenschutzmaßnahmen einstellen. Gegen British Airways wurde nach einem ähnlichen Vorfall ein Bußgeld von 200 Millionen Euro verhängt.

Mehr Betrugsversuche

Dass die Kriminellen ausgerechnet zu Pandemie-Zeiten zuschlugen, ist für Experten keine große Überraschung. "Die Internetkriminalität galt bereits vor der Corona-Krise als eine der größten Bedrohungen für die Sicherheit weltweit. Mit der Corona-Krise treten nun zusätzlich Schwachstellen in den IT- und Kommunikationssystemen auf, die vorher nicht existierten. Das wird von Kriminellen ausgenutzt", sagt Philipp von Königsmarck, Head of Wholesale bei L & G Investment Management in Deutschland und Österreich. "Beispielsweise hat die Firma Barracuda, die Cloud-basierte Sicherheitslösungen anbietet, allein im Zeitraum Februar bis März 2020 einen Anstieg von Pishing-E-Mails zu Covid-19 um 667 Prozent registriert."

Dazu kommt die stark gewachsene Zahl der Arbeitnehmer, die im Homeoffice arbeiten. "Viele Firmen haben sich rechtzeitig für eine derartige Situation gerüstet und ihre Sicherheitsstandards hochgefahren. Es gibt aber auch viele Unternehmen, die jetzt erst Homeoffice-Arbeitsplätze eingerichtet und Nachholbedarf in puncto Netzsicherheit haben", sagt von Königsmarck. Ein Beispiel ist die Videokonferenz-App von Zoom, die sich vor Neukunden kaum retten kann - trotz bekannter Sicherheitsprobleme. Ulrich Kelber, Bundesbeauftragter für den Datenschutz in Deutschland, warnt vor der Nutzung: "Derzeit gibt es keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das heißt: Die Inhalte der Kommunikation liegen unverschlüsselt auf dem Server des Anbieters."

Der Bereich Cybersicherheit profitiert gleich mehrfach von der Krise: Einerseits haben sich die Anbieter von Schutzlösungen als stabil gegenüber dem Crash erwiesen, weil es sich kaum jemand leisten kann, in diesem Bereich zu sparen. Andererseits hat der Lockdown neue Risiken und Schwachstellen aufgedeckt. Das Research- Haus Gartner prognostiziert, dass die Ausgaben für Cybersicherheit von aktuell 184 auf 250 Milliarden Dollar im Jahr 2023 anwachsen werden.

Attraktives Investmentthema

Anleger können aktuell unter drei ETFs wählen, die in Firmen aus dem Bereich investieren. Das Produkt von iShares hat über 100 Positionen im Portfolio, die ETFs von L & G und Rize streuen über rund 45 Aktien. Die beiden aktiv gemanagten Fonds von Credit Suisse und Pictet legen das Thema Sicherheit breiter aus, setzen zum Beispiel auch auf Umweltanalysen-Anbieter oder Diagnostik-Konzerne. Sie eignen sich eher für langfristige Anlagen.

Bildquellen: Vontobel, BeeBright / Shutterstock.com, Finanzen Verlag

Nachrichten zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2020International Consolidated Airlines buyUBS AG
14.09.2020International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2020International Consolidated Airlines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2020International Consolidated Airlines buyUBS AG
01.09.2020International Consolidated Airlines NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.09.2020International Consolidated Airlines buyUBS AG
11.09.2020International Consolidated Airlines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2020International Consolidated Airlines buyUBS AG
20.08.2020International Consolidated Airlines buyUBS AG
17.08.2020International Consolidated Airlines OutperformBernstein Research
14.09.2020International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.09.2020International Consolidated Airlines NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.08.2020International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.05.2020International Consolidated Airlines NeutralGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für International Consolidated Airlines S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

Asiens Börsen teils tiefrot -- HELLA nach Verlust im 1. Quartal vorsichtig optimistisch -- Leerverkäufer Perring ist weiter short bei GRENKE -- Telefonica Deutschland startet 5G Anfang Oktober

Bitkom: EU könnte mit Krypto-Ideen weltweiter Vorreiter sein. Tesla-Kunden klagen über Netzwerkstörung - Aktie weiter unter Druck. Hensoldt-IPO: Hensoldt gibt Aktien am unteren Rand der Spanne aus. JPMorgan vor Zahlung von einer Milliarde Dollar wegen Marktmanipulation. Tiktok kämpft vor Gericht gegen App-Verbot in den USA.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
XiaomiA2JNY1
Lufthansa AG823212