07.05.2021 07:46

Goldpreis: Höchster Stand seit zweieinhalb Monaten

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Höchster Stand seit zweieinhalb Monaten | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Die Kombination von schwachem Dollar und nachgebenden US-Renditen hat den Dollar die Marke von 1.800 Dollar deutlich überwinden lassen.
Werbung
von Jörg Bernhard

Damit kletterte der Krisenschutz auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Monaten und befindet sich auf gutem Weg den höchsten Wochengewinn seit fünf Monaten zu erzielen. Aktuell beläuft sich das Plus auf 2,9 Prozent. Neue Impulse könnte das gelbe Edelmetall am Nachmittag erfahren, wenn das US-Arbeitsministerium seinen Monatsbericht zur Lage am Arbeitsmarkt veröffentlicht. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich die Arbeitslosenrate von 6,0 auf 5,8 Prozent reduziert haben und die Zahl neu geschaffener Stellen von 916.000 auf 978.000 gestiegen sein. Sollten die tatsächlichen Zahlen davon stark abweichen, sind entsprechende Goldpreisreaktionen zu erwarten.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.35 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 3,60 auf 1.819,30 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Indien sorgt für Verkaufsdruck

Die sich verschlimmernde Corona-Lage in Indien hat dem fossilen Energieträger im frühen Freitagshandel einen Dämpfer verpasst. Mit mehr als 412.000 Neu-Infektionen stellte das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt erneut einen traurigen Rekord auf, wobei die Dunkelziffer deutlich höher ausfallen dürfte. Wie an jedem Freitag dürfte am Abend die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten (19.00 Uhr) veröffentlichen und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten sorgen. Zur Erinnerung: In den vergangenen beiden Wochen ging es mit den US-Ölbohranlagen marginal nach unten.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit leicht erholten Notierungen. Bis gegen 7.35 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,44 auf 65,15 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,45 auf 68,54 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Worldpics / Shutterstock.com, Sashkin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.764,34-8,39
-0,47%
Kupferpreis9.205,80-302,20
-3,18%
Ölpreis (WTI)71,500,44
0,62%
Silberpreis25,80-0,11
-0,41%
Super Benzin1,500,00
0,07%
Weizenpreis208,253,50
1,71%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln