24.01.2022 08:06

Goldpreis: Nachlassender Optimismus an den Terminmärkten

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Nachlassender Optimismus an den Terminmärkten | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies unter den spekulativen Marktakteuren zum dritten Mal in Folge einen rückläufigen Optimismus aus.
Werbung
von Jörg Bernhard

Negative Vorzeichen gegenüber der Vorwoche gab es auch bei der Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) zu vermelden, wo in der Woche zum 18. Januar ein Minus in Höhe von 546.500 auf 539.200 Kontrakte (-1,3 Prozent) zu Buche schlug. Während Kleinspekulanten (Non-Reportables) etwas zuversichtlicher wurden, wuchs unter den Großspekulanten (Non-Commercials) die Skepsis. Per Saldo ermäßigte sich die kumulierte Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) innerhalb einer Woche von 225.100 auf 221.100 Futures (-1,8 Prozent) und weist damit seit Ende Dezember bereits ein Minus im zweistelligen Prozentbereich aus.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 7.55 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 5,60 auf 1.837,40 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Aufwärtstendenz zum Wochenstart

Geopolitische Risiken in Osteuropa und im Mittleren Osten haben dem Ölpreis zu einem positiven Wochenstart verholfen. Am Montag meldete das Verteidigungsministerium der Vereinigten Arabischen Emirate, dass man zwei von Huthi-Rebellen abgeschossene Raketen abgefangen habe. In Kombination mit den Schwierigkeiten der OPECplus-Staaten, ihre Ölproduktion wie geplant nach oben zu fahren, nahm der fossile Energieträger nach kurzer Atempause seine Aufwärtsbewegung wieder auf. Ebenfalls interessant: Der am Freitagabend veröffentlichte Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes über die nordamerikanischen Bohraktivitäten wies erstmals seit 13 Wochen einen leichten Rückgang aus. So hat sich in den USA die Zahl der Öl-Bohranlagen von 492 auf 491 reduziert.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.55 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,43 auf 85,57 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,49 auf 88,38 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: IPConcept, Foto-Ruhrgebiet / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Optimismus der Terminmarktprofis im Sinkflug
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies zum fünften Mal in Folge einen nachlassenden Optimismus großer Terminspekulanten aus.
21.05.22
Goldpreis: Tiefer, immer tiefer? (Redaktion Finanzen Verlag)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.854,107,42
0,40%
Kupferpreis9.450,85-9,50
-0,10%
Ölpreis (WTI)110,480,24
0,22%
Silberpreis21,890,12
0,55%
Super Benzin2,100,01
0,24%
Weizenpreis423,501,50
0,36%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen in Grün -- DAX weiter im Plus -- Daimler Truck steigt bei Manz ein -- Deutsche Euroshop, Siemens Energy, Siemens Gamesa, LEONI, Airbus im Fokus

JPMorgan geht von deutlich steigenden Zinseinnahmen aus. EZB-Chefin Lagarde deutet erste Zinsanhebung im Juli an. Merck KGaA baut Produktionskapazitäten in Irland aus. Rheinmetall-JV erhält Großauftrag von E-Auto-Hersteller. OMV-Tochter Borealis und Adnoc setzen Angebotspreis für Borouge-Aktie fest. Moody's senkt Rating der Ukraine auf Caa3. Russland stellt Gaslieferung an Finnland ein.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln