finanzen.net
15.02.2019 21:33
Bewerten
(1)

Matteo Salvini mit "interessanter Idee": Goldreserven gegen Italiens Haushaltsloch

Gute Option?: Matteo Salvini mit "interessanter Idee": Goldreserven gegen Italiens Haushaltsloch | Nachricht | finanzen.net
Gute Option?
DRUCKEN
Italien steckt in einer Krise. Um diese zu überwinden, würde die Regierung offenbar sehr weit gehen. So wird aktuell darüber diskutiert, die Goldreserven des Landes zu veräußern, um die Haushaltslöcher zu stopfen. Der stellvertretende Ministerpräsident Matteo Salvini hält diese Möglichkeit für eine "interessante Idee".
Italien sucht nach einem Ausweg aus der Rezession. So kam kürzlich die Veräußerung der Goldreserven des Landes ins Spiel, um die Löcher im Haushalt zu stopfen. Laut World Gold Council verfügt das hochverschuldete Land nach den USA und Deutschland über die drittgrößten Goldreserven der Welt. So sollen es im vergangenen Jahr 2.451,8 Tonnen des Edelmetalls gewesen sein.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bereits zuvor hatte Italiens stellvertretender Ministerpräsident und Leiter der Partei Lega, Matteo Salvini, gefordert, der Zentralbank die Kontrolle über die Goldreserven des Landes zu entziehen. "Das Gold ist Eigentum des italienischen Volkes, nicht eines anderen". Um diesen Schritt zu fördern, hatte Claudio Borghi, Wirtschaftsberater von Salvini, die Verabschiedung eines Gesetzes gefordert, welches sicherstellen sollte, dass der italienische Staat anstelle der Zentralbank als Eigentümer der Edelmetallreserven des Landes anerkannt wird.

Salvini hatte außerdem darauf bestanden, die Geschäftsführung der Zentralbank "komplett auszuräumen". Diese schaffe es nicht, die Bankenkrise des Landes in den Griff zu bekommen. "Wir sind hier, weil diejenigen, die hätten überwachen sollen, nicht überwacht haben", wetterte der Vize-Ministerpräsident.

Italiens Haushaltslöcher stopfen

Schon vor einiger Zeit hatte die italienische Zeitung La Stampa berichtet, die Regierung erwäge, einen Teil der Goldreserven des Landes zu nutzen, um das Haushaltsdefizit einzudämmen und eine geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer für 2020 zu vermeiden. Auf die Frage, ob die Regierung tatsächlich die Goldreserven des Landes verkaufen wolle, antwortete Salvini den Reportern: "Das ist keine Angelegenheit, die ich verfolge, aber es könnte eine interessante Idee sein".

Schon früher hatte die italienische Regierung Versuche unternommen, Goldreserven zu besteuern oder einen Teil zu verkaufen, um das Defizit des Landes auszugleichen. Diese Bemühungen wurden allerdings von europäischen Behörden gestoppt, denn dies hätte die Unabhängigkeit der italienischen Zentralbank untergraben.

Sollte Italien diesen Schritt tatsächlich gehen, dürfte dies das Vertrauen in die italienische Politik sowie die Notenbank weiter schwächen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: FikMik / Shutterstock.com, Savvapanf Photo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Leichte Erholungstendenz
Miserable Konjunkturdaten aus Deutschland haben dem Goldpreis zu einer leichten Erholungstendenz verholfen.
23.04.19
18.04.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.277,402,03
0,16%
Kupferpreis6.437,107,10
0,11%
Ölpreis (WTI)66,150,37
0,56%
Silberpreis14,890,01
0,05%
Super Benzin1,46-0,00
-0,07%
Weizenpreis181,750,50
0,28%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX pendelt um Nulllinie -- Deutsche Bank & Commerzbank: Fusion gescheitert -- Wirecard steigert Umsatz -- Bayer übertrifft Erwartungen -- Nokia, Delivery Hero, Tesla im Fokus

Südzucker-Aktien steigen nach Kepler-Empfehlung. RBS-Chef zieht sich zurück. Norwegian verzeichnet Verlust in Q1. Iberdrola erhöht Ausblick nach Gewinnsprung. Japan hält an extrem lockerer Geldpolitik fest. Dialog Semiconductor schneidet besser ab als erwartet. Visa steigert Gewinn und Erlöse deutlich. UBS verdient trotz Einbußen mehr als erwartet.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Facebook Inc.A1JWVX
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
E.ON SEENAG99