22.10.2021 17:31

Darum drehen die Ölpreise in die Gewinnzone

Richtung Höchststände: Darum drehen die Ölpreise in die Gewinnzone | Nachricht | finanzen.net
Richtung Höchststände
Folgen
Die Ölpreise haben am Freitag etwas zugelegt.
Werbung
Nach Kursverlusten im frühen Handel drehte sich die Stimmung am Ölmarkt, und die Notierungen schafften im europäischen Vormittagshandel den Sprung in die Gewinnzone. Die jüngste Gegenbewegung war damit nur von kurzer Dauer.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 84,76 US-Dollar. Das waren 16 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 14 Cent auf 82,64 Dollar.

Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten, die im Handelsverlauf mit einiger Verzögerung auf den Ölmarkt übergreifen konnte. Die Aussicht, dass sich in China ein Zahlungsausfall des hochverschuldeten Immobilienkonzerns Evergrande möglicherweise vermeiden lässt, sorgte für etwas mehr Risikofreude bei den Anlegern. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, hat Evergrande eine fällige Zinszahlung vor dem Verstreichen einer Frist am Samstag auf den Weg gebracht.

Am Ölmarkt bleiben damit Angebotssorgen weiterhin das bestimmende Thema. "Die nach wie vor angespannte Lage spricht gegen einen Preisrückgang", sagte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank. Er geht davon aus, dass der Preis für Öl aus der Nordsee am Jahresende 85 Dollar je Barrel kosten wird.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: William Potter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.784,351,25
0,07%
Kupferpreis9.555,40-91,10
-0,94%
Ölpreis (WTI)72,740,10
0,14%
Silberpreis22,40-0,06
-0,26%
Super Benzin1,60-0,01
-0,56%
Weizenpreis279,00-0,50
-0,18%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich fester -- DAX schließt in Rot -- BioNTech-Impfstoff bei 3 Dosen effektiv gegen Omikron -- HelloFresh stellt für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht -- Apple, HORNBACH, TUI im Fokus

Deutsche Börse verlängert Vertrag von CFO Pottmeyer. Rheinmetall will Pumpen-JV in China und Japan ganz übernehmen. Merck KGaA stockt Venture-Capital-Fonds um Millionenbetrag auf. Volkswagen schmiedet Bund für Batteriezellen - 2022 Stabilisierung der Werksauslastung erwartet. Moody's erhöht Daimler-Ausblick auf positiv. Baader-Studie vertreibt Ceconomy-Anleger.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln