20.01.2021 17:27

Ölpreise steigen bis knapp unter Elf-Monatshoch - Was der schwache Dollar damit zu tun hat

Schwarzes Gold schwächer: Ölpreise steigen bis knapp unter Elf-Monatshoch - Was der schwache Dollar damit zu tun hat | Nachricht | finanzen.net
Schwarzes Gold schwächer
Folgen
Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter zugelegt.
Werbung
Die Notierungen für ein Barrel (159 Liter) Rohöl aus den USA und aus der Nordsee stiegen zeitweise bis auf 53,79 US-Dollar beziehungsweise 56,64 Dollar. Damit lagen die Preise nur knapp unter den Höchstständen seit Februar 2020, die zuletzt Mitte des Monats erreicht worden waren.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Im Handelsverlauf fielen die Notierungen wieder etwas vom Tageshoch zurück. Rohöl der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 56,29 Dollar und damit 39 Cent mehr als am Dienstag. Die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) wurde bei 53,29 Dollar gehandelt und damit 31 Cent höher als am Vortag.

Erneut wurden die Ölpreise durch Spekulation auf ein billionenschweres staatliches Hilfspaket in den USA beflügelt. Mit den Maßnahmen will der neue Präsident Joe Biden die Wirtschaft im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise stützen.

Zuletzt hatte die designierte US-Finanzministerin Janet Yellen bei ihrer Anhörung vor dem Finanzausschuss des Senats am Dienstag deutlich gemacht, dass großzügige Konjunkturmaßnahmen angestrebt werden. "Das smarteste, was wir machen können, sind große Schritte", sagte Yellen.

"Die Ölpreise haben auf die Aussagen sowie eine damit einhergehende a href="/devisen/dollarkurs" target="_blank" rel="noopener">Dollarschwäche positiv reagiert", kommentierte Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank das Handelsgeschehen. Die Rechnung sei einfach: "Höhere fiskalische Unterstützung bedeutet mehr Wachstum und eine höhere US-Ölnachfrage."

/jkr/he

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: Anton Watman / Shutterstock.com, sacura / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.717,857,99
0,47%
Kupferpreis9.266,0052,70
0,57%
Ölpreis (WTI)61,600,54
0,88%
Silberpreis26,160,08
0,32%
Super Benzin1,430,00
0,21%
Weizenpreis237,25-8,25
-3,36%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Börsen in Asien tiefrot -- Siemens Energy ersetzt Beiersdorf ab 22. März -- Daimler-Vorstand Seeger soll in AR -- Uniper bei EBIT und Nettoergebnis 2020 am oberen Ende der Spanne

Vivendi kommt robust durch die Corona-Krise. ams: Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit OSRAM in Kraft. US-Notenbank: Moderates Wachstum der US-Wirtschaft - Unternehmen optimistisch. Flugtaxi-Unternehmen Lilium vor dem Sprung an die Börse durch Fusion.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln