finanzen.net
18.11.2019 09:18
Bewerten
(0)

Tipp des Tages: Call auf Fresenius

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Tipp des Tages: Call auf Fresenius | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Der Gesundheitskonzern Fresenius übertraf zuletzt wieder die Erwartungen. Ein gutes Zeichen am Ende des Übergangsjahres. Wird es 2020 besser, hebelt der Call.
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Ein Vertrauensverlust an der Börse wiegt lang und schwer. Nach einer Reihe schlechter Nachrichten - darunter eine geplatzte Übernahme, Gewinnwarnungen sowie rückläufige Umsätze in einigen Sparten - stürzte die Aktie von Fresenius ab. Gemessen vom Allzeithoch im Juni 2017, verlor der Kurs über 60 Prozent an Wert.

Nach dem Übergangsjahr stehen die Chancen gut, dass 2020 wieder Schwung in die Notiz kommt und zumindest ein Teil der Kurslücke wieder geschlossen werden kann. Der Gesundheitskonzern hat daran gearbeitet, Vertrauen zurückzugewinnen. Erste Erfolge sind zumindest in den Zahlen zum dritten Quartal sichtbar. Alle vier Unternehmens­bereiche sind aus eigener Kraft ­gewachsen. Insgesamt stieg der Konzernumsatz um acht Prozent auf 8,9 Milliarden Euro. Das Betriebs­ergebnis legte um zwei Prozent auf 1,13 Milliarden Euro zu.

Damit hat Fresenius die Erwartungen übertroffen. Auch mit dem Effizienzprogramm kommen die Bad Homburger gut voran. Zwar werden die Investitionen noch auf den Jahresgewinn drücken, doch ab 2020 sollten sie sich auszahlen und das Wachstum wieder beschleunigen. Zu den Investitionen zählt die Übernahme in Südamerika. Die Klinikgruppe Helios, die auch Krankenhäuser in Kolumbien betreibt, kauft einen Diagnostikanbieter. Damit stärkt der Konzern seine Präsenz in den wachsenden Märkten Lateinamerikas.

Das Potenzial der Schwellenmärkte spielt auch bei der Tochter Kabi eine große Rolle. Sie vertreibt Medizinprodukte für kritisch und chronisch Kranke, beispielsweise Infusionstherapien. Zuletzt hat ein fulminantes Wachstum in den Schwellenländern den unter hohem Wettbewerbsdruck stehenden US-Markt aufgefangen. Auch der Verkauf des Bereichs Transfusionsmedizin ist vom Tisch und wurde unter dem Dach von Kabi zu einer schlagkräftigen Einheit gebündelt.

Die Experten der DZ Bank heben die Dialysetochter Fresenius Medical Care hervor, die ebenfalls zu dem guten dritten Quartal beigetragen hat. Bei Helios sollte sich in den kommenden Quartalen eine Verbesserung der Marge einstellen. Aufgrund dessen sehen sie einen fairen Wert von 59 Euro für den Gesundheitskonzern.

Kehrt Fresenius zu einem Wachstumskurs zurück, wird sich das auch im Kurs niederschlagen. Der Weg zu früheren Bewertungen ist noch weit. Mutige können ihn mit einem Hebelpapier begleiten. Der Call würde sich verdoppeln, wenn die Aktie innerhalb der Laufzeit das Kursziel erreicht.

Call auf Fresenius

Emittent: Commerzbank
ISIN: DE 000 CJ8 TZC 2
Laufzeit: 17.12.2020
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 44,00 €
Kurs des Calls am 18.11.2019: 0,68 €
Omega: 4,5
Aufgeld: 5,5 %
Innerer Wert: 0,43
Kurs Basiswert: 48,40 €







_____________________________

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf FreseniusDC0AY8
WAVE Unlimited auf Fresenius Medical CareDC4LQ4
WAVE Unlimited auf Fresenius Medical CareDC0VVN
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC0AY8, DC4LQ4, DC0VVN. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com, Fresenius

Nachrichten zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.12.2019Fresenius SECo overweightJP Morgan Chase & Co.
21.11.2019Fresenius SECo HoldHSBC
12.11.2019Fresenius SECo market-performBernstein Research
05.11.2019Fresenius SECo overweightJP Morgan Chase & Co.
05.11.2019Fresenius SECo buyGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2019Fresenius SECo overweightJP Morgan Chase & Co.
05.11.2019Fresenius SECo overweightJP Morgan Chase & Co.
05.11.2019Fresenius SECo buyGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2019Fresenius SECo kaufenDZ BANK
30.10.2019Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
21.11.2019Fresenius SECo HoldHSBC
12.11.2019Fresenius SECo market-performBernstein Research
30.10.2019Fresenius SECo HaltenIndependent Research GmbH
29.10.2019Fresenius SECo HoldJefferies & Company Inc.
18.10.2019Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
07.12.2018Fresenius SECo SellUBS AG
08.11.2018Fresenius SECo SellUBS AG
30.10.2018Fresenius SECo SellUBS AG
17.09.2018Fresenius SECo SellUBS AG
06.08.2018Fresenius SECo SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
OSRAM AGLED400
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750