04.11.2014 20:03

Den Ausländern gehört der DAX - Diese Top-Konzerne sind in ausländischer Hand

Auslands-Investoren: Den Ausländern gehört der DAX - Diese Top-Konzerne sind in ausländischer Hand | Nachricht | finanzen.net
Auslands-Investoren
Folgen
Ausländische Investoren dominieren den deutschen Leitindex DAX. Fast zwei Drittel der Marktkapitalisierung der deutschen Börsenriesen entfallen auf Halter aus dem Ausland.
Werbung
Deutsche Investoren haben im deutschen Leitindex DAX nur noch wenig zu sagen. Seit Jahren steigt der Anteil ausländischer Investoren an den im deutschen Börsenbarometer gelisteten Top-Unternehmen ständig. Investoren außerhalb Deutschlands stocken ihre Depots kontinuierlich mit Anteilen deutscher Börsenriesen auf, während die Beteiligung heimischer Anleger immer mehr sinkt. Bei sechs DAX-Konzernen liegen sogar mehr als 70 Prozent der Aktien in der Hand von Anlegern aus dem Ausland.

Diese Anteile halten ausländische Investoren an den DAX-Konzernen

Platz 23: Deutsche Lufthansa

Das Ranking
Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst & Young hat eine Studie über den Aktionärsstruktur der DAX-Konzerne erstellt. Das Augenmerk liegt in dieser Untersuchung darauf, wieviele Anteile im Besitz ausländischer Investoren sind. Die Ergebnisse werden in diesem Ranking vorgestellt. Die Daten beziehen sich auf die Jahre 2005 und 2013. Aufgrund fehlender Angaben werden BMW, Continental, HeidelbergCement, Beiersdorf, K+S, Henkel und Infineon nicht berücksichtigt.

2005 befanden sich 21 Prozent der Lufthansa-Aktie im Besitz ausländischer Investoren. Acht Jahre später waren es bereits 38 Prozent.

Quelle: Ernst & Young, Bild: Deutsche Lufthansa
Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag, Sebastian Kaulitzki / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln