17.12.2021 11:19

Stellantis-Aktie verlustreich: Stellantis gründet Leasingunternehmen mit Crédit Agricole

Bank-Partnerschaften sortier: Stellantis-Aktie verlustreich: Stellantis gründet Leasingunternehmen mit Crédit Agricole | Nachricht | finanzen.net
Bank-Partnerschaften sortier
Folgen
Der französische Autokonzern Stellantis hat seine Finanzierungs-Partnerschaften mit mehreren Banken neu ausgerichtet.
Werbung
Mit der Crédit Agricole SA gründet die Stellantis NV laut Mitteilung ein Gemeinschaftsunternehmen, das bis zum Jahr 2026 auf eine Flotte von mehr als 1 Million Fahrzeugen kommen soll. Damit würde das paritätische Joint Venture zu den größten Leasingfirmen in Europa gehören.

Zudem kündigte Stellantis an, dass die BNP Paribas der exklusive Finanzierungspartner in Deutschland, Österreich und Großbritannien werde. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits zusammen und bauen daher mit dem Deal auf der bisherigen Partnerschaft auf. Santander werde der exklusive Finanzierungspartner des Automobilherstellers für alle Marken in Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Polen, den Niederlanden und Portugal. Damit werde eine frühere Vereinbarung erweitert.

Die einzige Finanzierungstätigkeit, die von den Exklusivitätsvereinbarungen mit den Banken ausgenommen sei, sei das Leasing im Business-to-Business-Bereich.

An der EURONEXT in Paris verliert die Stellantis-Aktie zeitweise 0,94 Prozent auf 16,676 Euro.

Von Cristina Roca

PARIS (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Stellantis
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Stellantis
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: MikeDotta / Shutterstock.com

Nachrichten zu Stellantis

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Stellantis

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2022Stellantis Market-PerformBernstein Research
10.05.2022Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2022Stellantis BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.05.2022Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
06.05.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
10.05.2022Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2022Stellantis BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.05.2022Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
06.05.2022Stellantis BuyDeutsche Bank AG
05.05.2022Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
17.05.2022Stellantis Market-PerformBernstein Research
06.05.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
05.05.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
03.05.2022Stellantis Sector PerformRBC Capital Markets
26.04.2022Stellantis NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
14.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
08.09.2020Peugeot UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stellantis nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln