finanzen.net
aktualisiert: 01.12.2010 15:19

Deutsche Bank stark dank Analystenkommentare

Folgen
Papiere der Deutschen Bank haben am Mittwoch von Analystenkommentaren profitiert. Am Nachmittag legten die Titel um über drei Prozent zu.
Werbung
Der Dax (DAX) stieg zeitgleich um 2,2 Prozent auf 6.835 Punkte.

    Sowohl die Analysten von JPMorgan als auch die Experten von Barclays hatten sich zuvor positiv zu dem Wert geäußert. So stufte Kian Abouhossein von JPMorgan die Papiere von "Underweight" auf "Neutral" hoch, senkte aber das Kursziel um drei auf 41 Euro. Der jüngste Kursrückgang sei übertrieben, urteilte der Experte. Ein Kapitaldefizit von 9,7 Milliarden Euro sei in der Bewertung nun berücksichtigt. Abouhossein kürzte jedoch seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2011 und 2012, um damit den von ihm prognostizierten Kosten von jährlich 0,5 Milliarden Euro netto für eine Bankenabgabe in Deutschland und Großbritannien Rechnung zu tragen.

    Analyst Jeremy Sigee von Barclays nahm sein Kursziel für die Papiere zwar von 63 auf 49 Euro zurück, lag damit aber immer noch klar über dem aktuellen Kurs. Darüber hinaus bestätigte er sein "Overweight"-Votum für die Aktien. Die sinkenden Konsensprognosen für die Ergebnisse europäischer Banken im laufenden Jahr zeigten, dass es der Branche aktuell an Dynamik fehle, schrieb er in einer Sektorstudie. Im Zuge der geplanten kompletten Übernahme der Postbank und der milliardenschweren Kapitalerhöhung habe er seine Schätzung für den Gewinn je Aktie der Deutschen Bank für 2012 um 18 Prozent reduziert, begründete der Experte die Zielsenkung. Allerdings sei das Deutsche-Bank-Papier im Vergleich zu den Aktien von UBS und Credit Suisse (Credit Suisse Group (CS Group) (N)) nach wie vor unterbewertet./rum/gl

(dpa-AFX)

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:46 UhrDeutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.07.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
30.07.2020Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.07.2020Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2020Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
30.07.2020Deutsche Bank NeutralUBS AG
29.07.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
29.07.2020Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.07.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
08:46 UhrDeutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.07.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
30.07.2020Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.07.2020Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.07.2020Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Wall Street legt zu -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler, HUGO BOSS im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81