28.06.2021 16:57

Deutsche-Bank-Chef dringt auf Fortschritte bei Kapitalmarktunion - Deutsche Bank-Aktie stabil

Bürokratische Hürden abbauen: Deutsche-Bank-Chef dringt auf Fortschritte bei Kapitalmarktunion - Deutsche Bank-Aktie stabil | Nachricht | finanzen.net
Bürokratische Hürden abbauen
Folgen

Börsenspiel Trader: Clever handeln und Jaguar I-PACE gewinnen. Jetzt anmelden! -W-

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dringt auf Fortschritte bei der Vereinheitlichung der Kapitalmärkte in Europa.
Werbung
Ein gemeinsamer europäischer Kapitalmarkt sei unter anderem "die Voraussetzung dafür, dass uns die Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft gelingt", sagte Sewing am Montag bei einer Bankenkonferenz in Frankfurt.

Bei der Kapitalmarktunion geht es im Kern darum, bürokratische Hürden zwischen den einzelnen Staaten der Europäischen Union abzubauen, um so Unternehmen mehr Möglichkeiten zu geben, sich Geld zu beschaffen. Verbraucher sollen zudem mehr Möglichkeiten für grenzüberschreitende Geldanlagen bekommen. Kredite und Finanzierungen werden in Europa - im Gegensatz etwa zu den USA - hauptsächlich von Banken vergeben. Pläne der EU-Kommission für eine Kapitalmarktunion liegen seit September 2015 auf dem Tisch, doch die Umsetzung stockt.

Es brauche endlich "ein verlässliches, einheitliches Regelwerk für 27 Länder", mahnte der Deutsche-Bank-Chef. Stattdessen bestehe die Währungsunion immer noch aus 27 Teilmärkten - etwa bei den Insolvenz-, Wertpapier- und Verbraucherregeln. "Wir brauchen eine Banken- und Kapitalmarktunion, die auch einen verlässlichen Einlagensicherungsfonds beinhaltet."

Zu den "essenziellen Schritten für einen stärkeren Kapitalmarkt" gehöre auch eine Wiederbelebung des europäischen Verbriefungsmarktes, sagte Sewing. "Es geht schlicht darum, solide Kredite in Wertpapiere umzuwandeln. Das würde die Bilanzen der Banken entlasten, die hohe Kapitalanforderungen zu erfüllen haben, und damit weitere Kredite an die Wirtschaft ermöglichen." Die Bündelung von Forderungen war in der Finanzkrise 2007/2008 in Verruf geraten, weil Ratingagenturen Pakete von ausfallgefährdeten Immobilienkrediten für Hauskäufer in den USA mit Bestnoten zu lukrativen Wertpapieren geadelt hatten.

Die Aktie der Deutschen Bank notiert am Montag auf XETRA zeitweise bei 10,93 Euro (-1,55%).

/ben/DP/nas

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: nitpicker / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.09.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
29.07.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
17.09.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.09.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.07.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.07.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2021Deutsche Bank UnderperformOddo BHF
05.05.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln