23.12.2019 19:03

Trotz neuer Rekorde: Diese Anlagestrategie versagte 2019 bei US-Aktien

Dow Jones im Fokus: Trotz neuer Rekorde: Diese Anlagestrategie versagte 2019 bei US-Aktien | Nachricht | finanzen.net
Dow Jones im Fokus
Folgen
Nachdem es Ende letzten Jahres noch so aussah, als wäre der längste Bullenmarkt der Geschichte ein für alle Mal vorüber, knackte nicht nur der Dow Jones Industrial dieses Jahr erneut einen Rekord nach dem anderen. Dennoch gab es mindestens eine Anlagestrategie, bei der Anleger dieses Jahr leer ausgingen.
Werbung
• 2019 starkes Börsenjahr
• Dogs-of-the-Dow konnten US-Aktienmarkt nicht schlagen
• Zu wenig Wachstumsaktien vertreten

Von Rekord zu Rekord

Für Investoren am Aktienmarkt gibt es viele verschiedene Strategien, um an Kursgewinnen oder auch Verlusten zu verdienen. Als es Ende letzten Jahres an den internationalen Aktienmärkten zu massiven Ausverkäufen kam, sah es zunächst überhaupt nicht danach aus, dass sich der längste Bullenmarkt der Geschichte nochmal verlängern könnte. Und doch wurden weltweit in diesem Jahr viele neue Rekorde aufgestellt. S&P 500, Nasdaq Composite, SMI, Nikkei 225, Dow Jones Industrial - die Liste der Indizes mit neuen Höchstständen ist lang.

"Dogs-of-the-Dow"-Strategie

Jedoch gibt es zumindest eine Anlagestrategie mit der Anleger dieses Jahr nicht gut gefahren sind: Der sogenannten "Dogs-of-the-Dow"-Strategie. Verfolgt man diesen Ansatz, kauft man sich zu Jahresbeginn die 10 Aktien des US-Leitindex Dow Jones Industrial, die die höchste Dividendenrendite erzielen. Diese Titel, die zu gleichen Teilen erworben werden, werden dann das ganze Jahr über gehalten. In diesem Jahr zählten zu den Dogs-of-the-Dow IBM, Exxon Mobil, Verizon, Chevron, Pfizer, Coca-Cola, JPMorgan, Procter & Gamble, Merck & Co. und Cisco.

Strategie nicht erfolgreich

Wer die bekannte Strategie jedoch dieses Jahr verfolgte, musste angesichts höherer Renditen des Gesamtmarktes zurückstecken. So wurde in diesem Jahr mithilfe der Dogs-of-the-Dow-Strategie im Schnitt lediglich eine Rendite von 13,5 Prozent erzielt, wie es bei CNBC heißt. Der Dow Jones konnte seit Jahresbeginn allerdings schon stolze 21,65 Prozent zulegen. Der S&P 500 stieg in diesem Jahr bisher sogar schon 27,86 Prozent (Stand: Schlusskurs vom 19. Dezember). Nur Procter & Gamble sowie JPMorgan schafften es dieses Jahr die beiden wichtigen US-Indizes outzuperformen. Wie Ann Larson von AB Bernstein in einem Kundenbericht zusammenfasst: "Die beliebte Dogs-of-the-Dow-Strategie hat in 2019 nicht funktioniert".

Grund dafür ist, dass viele Wachstumsaktien aus dem Tech-Sektor, wie beispielsweise Microsoft oder Apple, dieses Jahr die Indizes antrieben, diese in der Strategie jedoch keine Berücksichtigung fanden. Dafür waren viele Bereiche vertreten, die dieses Jahr schwach performten.

Anleger sollten die Strategie jedoch aufgrund dieses Ergebnisses nicht für immer abschreiben. So argumentiert die Bank of America Merrill Lynch, dass in den vergangenen zehn Jahren, die Dogs-of-the-Dow die Märkte siebenmal outperformt hätte. In den letzten vier Jahren hätten sie gar jedes Mal den Markt geschlagen.

Neues Jahr, neues Glück?

Im nächsten Jahr zählen zu der Strategie fast die gleichen Titel wie dieses Jahr. Lediglich ersetzen 3M und Walgreens jeweils JPMorgan und Procter & Gamble wie CNBC mithilfe von FactSet-Daten errechnete. Bleibt nur abzuwarten, ob es im nächsten Jahr für Anleger mit der Strategie wieder besser läuft.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Frontpage / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coca-Cola Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
22.07.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
21.04.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
08.03.2021Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
20.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
22.07.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
21.04.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
08.03.2021Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
24.07.2019Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
07.01.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2020Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.10.2019Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.07.2019Coca-Cola HoldHSBC
16.02.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln