24.11.2020 11:52

Enel setzt 2021 bis 2030 auf nachhaltiges Wachstum - Aktie klettert

Energiewende: Enel setzt 2021 bis 2030 auf nachhaltiges Wachstum - Aktie klettert | Nachricht | finanzen.net
Energiewende
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Der italienische Energiekonzern Enel will sich im Rahmen seiner neuen Mittel- bis Langfriststrategie (2021 bis 2030) auf ein nachhaltiges Wachstum sowie auf die Beschleunigung der Energiewende konzentrieren.
Werbung
Wie das Unternehmen aus Rom mitteilte, soll in den kommenden zehn Jahren beim bereinigten EBITDA (ordinary EBITDA) eine jährliche Wachstumsrate von im Schnitt 5 bis 6 Prozent erzielt werden. Der bereinigte Nettogewinn soll im selben Zeitraum mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate zwischen 6 und 7 Prozent verbessert werden.

Für das Jahr 2023 stellt Enel ein bereinigtes EBITDA in einer Spanne von 20,7 bis 21,3 Milliarden Euro in Aussicht, der bereinigte Nettogewinn soll zwischen 6,5 und 6,7 Milliarden Euro liegen.

In den Jahren 2021 bis 2030 wollen die Italiener 190 Milliarden Euro für Investitionen in die Hand nehmen, um die Reduzierung von CO2-Emissionen anzuschieben und die Elektrifizierung voranzutreiben. Konkret werde man in das weltweite Stromerzeugungsgeschäft, die Infrastruktur, die Stromnetze und das Kundengeschäft investieren, erklärte Enel weiter. Rund 70 Milliarden Euro sollen in erneuerbare Energien eingebracht werden, mit einer angestrebten installierten Kapazität von rund 120 Gigawatt bis 2030.

Seinen Aktionären stellt Enel eine steigende garantierte Festdividende je Aktie in Aussicht, die 2023 bei 0,43 Euro je Anteilsschein liegen und jährlich im Schnitt um rund 7 Prozent klettern soll.

In Mailand gewinnt die Enel-Aktie derzeit 2,98 Prozent auf 8,321 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Enel S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Enel S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2021Enel overweightBarclays Capital
11.01.2021Enel overweightJP Morgan Chase & Co.
11.01.2021Enel Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.01.2021Enel buyUBS AG
18.12.2020Enel buyMerrill Lynch & Co., Inc.
13.01.2021Enel overweightBarclays Capital
11.01.2021Enel overweightJP Morgan Chase & Co.
11.01.2021Enel Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.01.2021Enel buyUBS AG
18.12.2020Enel buyMerrill Lynch & Co., Inc.
18.12.2020Enel HoldKepler Cheuvreux
23.07.2020Enel HoldKepler Cheuvreux
04.06.2020Enel HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.04.2020Enel Equal weightBarclays Capital
07.02.2020Enel Equal weightBarclays Capital
23.10.2018Enel ReduceHSBC
06.04.2016Enel UnderperformBNP PARIBAS
19.11.2015Enel SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2015Enel SellCitigroup Corp.
05.11.2015Enel SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Enel S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Finanzielle Unabhängigkeit scheint für viele Menschen unerreichbar - das muss aber nicht so bleiben: Im Online-Seminar heute Abend live um 18 Uhr erfahren Sie, mit welchem Anlagekonzept Sie finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand erreichen.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer -- ifo-Index im Januar gefallen -- Siemens Energy bestätigt Jahresausblick -- Siltronic-Übernahme -- Merck, Philips, Orange, Tesla im Fokus

Lufthansa sieht sich bei Erstattungen wieder auf Vorkrisen-Niveau. Shell kauft Berliner Stromtankstellenbetreibers Ubitricity. Deutsche Banken müssen Kosten laut Moody's drastisch senken. Börsengang von Auto1 wird mindestens 1,5 Milliarden Euro schwer. Sanofi-Aktie in Grün: Sanofi plant Joint Venture für digitale Gesundheitsdienste. Samsung-Erbe will nicht gegen Haftstrafe vorgehen.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln