09.11.2021 16:05

Conti-Aktie profitiert: Continental erhält Milliardenauftrag für OLED-Displays

Erster Großauftrag: Conti-Aktie profitiert: Continental erhält Milliardenauftrag für OLED-Displays | Nachricht | finanzen.net
Erster Großauftrag
Folgen
Der Autozulieferer Continental hat mit seinen neuartigen OLED-Displays für den Autoinnenraum einen ersten Großauftrag an Land gezogen.
Werbung
Mit einem gesamten Auftragsvolumen von rund einer Milliarde Euro kommen die Displays in ein volumenstarkes Serienfahrzeug eines globalen Autobauers, wie der Dax (DAX 40)-Konzern am Dienstag im hessischen Babenhausen mitteilte. Der Serienstart ist für 2023 geplant. Eine Modellgeneration von Autos erstreckt sich in aller Regel über sieben bis acht Jahre.

Für Conti ist der Umschwung weg von mechanischen Anzeigen wie Tachometern im Auto hin zu Display-Lösungen wichtig. Ursprünglich wollte der Konzern das Werk im südhessischen Babenhausen im Rahmen seines Spar- und Strukturprogramms bis 2025 schließen. Die Produktion soll nach einer Einigung mit den Arbeitnehmervertretern nun aber erst Ende 2028 auslaufen. Forschung und Entwicklung für Anzeige- und Bedientechnologien sowie Teile der Verwaltung sollen am Standort erhalten bleiben.

Conti-Chef: Rohstoffe belasten - "Verlässlichere Planung" bei Chips

Continental-Chef Nikolai Setzer hält die teils enorm gestiegenen Kosten metallischer Rohstoffe für eine große Herausforderung der Autobranche - zusätzlich zum chronischen Mangel an Elektronik-Chips. "Die Rohmaterialkosten spielen schon eine Rolle, auch da müssen wir partnerschaftlich mit unseren Kunden Lösungen finden", sagte der Vorstandsvorsitzende des DAX-Konzerns aus Hannover am Dienstag auf einer Branchenkonferenz des "Handelsblatts". Der Zulieferer spüre durchaus Preissprünge bei Aluminium, das etwa in hydraulischen Bremssystemen verwendet werde. "Als Gesamtkonzern benötigen wir Aluminium in geringeren Mengen als andere. Aber eine Knappheit gibt es, das ist keine Frage. Im Moment können wir das noch managen."

Ähnliches gelte für das Leichtmetall Magnesium, sagte Setzer. Bei dem Element dominiert China die Produktion. Im Zusammenhang mit neuen Kontrollen des Energie- und Stromverbrauchs beschränkte Peking die Förderung. Der Deutschen Rohstoffagentur zufolge haben die Magnesiumpreise für Lieferungen aus der Volksrepublik seit dem vergangenen Jahr stark angezogen.

Setzer sieht auch in der Versorgungskrise bei Halbleiter-Bauteilen keinen Grund zur Entwarnung. "Es geht darum, die Lieferketten in der aktuellen Situation so gut es geht zu managen", sagte er. "Natürlich helfen immer Sicherheitsbestände und eine gewisse Größe. Aber es sind auch ein besserer Austausch und eine verlässlichere Planung nötig." Verträge mit Chipproduzenten müssten genauer abgestimmt werden. Die Lieferengpässe, die inzwischen viele Branchen ausbremsen, dürften laut Setzer bis weit ins kommende Jahr anhalten.

Der Hochlauf der Elektromobilität sei durch die fehlenden Chips jedoch nicht gefährdet, schätzt der Conti-Chef. Hier gelte "mindestens das Gleiche wie für den Verbrenner und die allgemeinen Fahrzeuge". Halbleiter seien an vielen Stellen verbaut.

Conti-Aktien verteuern sich via XETRA zeitweise um 2,80 Prozent auf 105,16 Euro.

BABENHAUSEN / DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: Continental, Nils Versemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.01.2022Continental SellGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2022Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.01.2022Continental BuyWarburg Research
29.12.2021Continental HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.01.2022Continental BuyWarburg Research
17.12.2021Continental BuyUBS AG
06.12.2021Continental OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.11.2021Continental BuyWarburg Research
17.11.2021Continental BuyJefferies & Company Inc.
06.01.2022Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.12.2021Continental HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.12.2021Continental HoldKepler Cheuvreux
18.11.2021Continental HaltenDZ BANK
10.01.2022Continental SellGoldman Sachs Group Inc.
02.12.2021Continental UnderweightBarclays Capital
29.11.2021Continental SellGoldman Sachs Group Inc.
18.12.2020Continental NeutralUBS AG
22.10.2020Continental ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht schwächer ins Wochenende -- WACKER CHEMIE übertrifft Erwartungen 2021 -- SAP zieht Tempo im Cloudgeschäft an -- JPMorgan, Citigroup, Wells Fargo, DWS im Fokus

AT&T und Dish geben Milliarden für Frequenzen für 5G-Dienste aus. Corona-Impfstoff von Novavax soll ab 21. Februar verfügbar sein. Drägerwerk mit Umsatzeinbußen. Wechsel im AUDI-Aufsichtsrat. Nagarro will Umsatz 2022 um fast ein Drittel steigern. Siemens-Kunden müssen wohl auf Steuerungs-Chips warten. EZB: Lagarde rechnet mit Inflationsrückgang 2022. Streit um Zukunft von Generali-Chef eskaliert im Verwaltungsrat.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln