finanzen.net
09.05.2019 13:24
Bewerten
(0)

Steigende Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an - Aktie in Grün

Finanzziele bestätigt: Steigende Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an - Aktie in Grün | Nachricht | finanzen.net
Finanzziele bestätigt
DRUCKEN
Die anhaltende Wohnungsnot in Ballungszentren treibt Konzerne wie LEG Immobilien weiter an.
Steigende Mieten haben dem Düsseldorfer Unternehmen zum Jahresauftakt einen höheren operativen Gewinn (FFO 1) beschert. "Wir sehen uns auf einem guten Weg, unsere gesteckten Ziele zu erreichen", sagte der scheidende LEG-Chef Thomas Hegel laut Mitteilung. "Die Perspektiven für das Gewinn- und Wertwachstum bleiben positiv." Die LEG-Aktie lag zuletzt mit 2,77 Prozent im Plus bei 107,65 Euro.

Vor allem in den Großstädten steigen die Mieten schon seit Jahren, inzwischen holen aber auch zahlreiche mittelgroße Städte kräftig auf. LEG geht deshalb bislang auch für das laufende Jahr und für 2020 von einem Ergebnisplus aus. 2019 will der Vorstand den operativen Gewinn (FFO 1) auf 338 bis 344 Millionen Euro nach oben treiben. 2020 soll das FFO 1 auf 356 bis 364 Millionen Euro steigen.

Im ersten Quartal konnte LEG bei dieser Kennziffer um mehr als 14 Prozent auf 84,9 Millionen Euro zulegen. Dabei profitierte das MDax-Unternehmen auch von Übernahmen und weiterhin rückläufigen Zinszahlungen. Zudem seien Aufwendungen etwa für Instandhaltungen unterproportional gestiegen.

Insgesamt konnte LEG im Berichtszeitraum Erlöse aus Nettokaltmieten in Höhe von 146,3 Millionen Euro einstreichen, das waren 5,6 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Auf vergleichbarer Fläche erzielte der Konzern eine Miete von durchschnittlich 5,71 Euro pro Quadratmeter, ein Jahr zuvor wurden noch 5,54 Euro fällig. Dabei entwickeln sich die einzelnen Standorte des Konzerns durchaus recht unterschiedlich. In Wachstumsmärkten, zu denen die LEG neben Düsseldorf etwa auch die Stadt Münster zählt, betrug die durchschnittliche Quadratmetermiete zuletzt bereits knapp 7 Euro.

Maßgeblich für den Mietanstieg zu Jahresanfang waren auch die von der LEG durchgeführten Modernisierungsmaßnahmen. Immobilienkonzerne dürfen einen Teil der Kosten für Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen auf die Mieter umlegen - nach harscher Kritik hat die Bundesregierung diese Summe aber zu Jahresanfang auf 8 statt wie bisher auf 11 Prozent der Kosten gesenkt.

Unter dem Strich musste LEG einen Verlust von 57 Millionen Euro hinnehmen, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von rund 78 Millionen Euro angefallen war. Dies war maßgeblich der Marktbewertung von Derivaten aus den Wandelschuldverschreibungen geschuldet.

Für die Immobilienbranche ist jedoch der FFO 1 die maßgebliche Ziffer, an der sich bemisst, wie gut oder schlecht ein Unternehmen gearbeitet hat. Das Periodenergebnis wird in der Regel durch turnusmäßig anfallende Neubewertungen der Immobilien beeinflusst. Sie fällt für LEG allerdings erst im zweiten Quartal wieder an.

Analyst Jonathan Kownator von der US-Bank Goldman Sachs lobte die in einer ersten Reaktion die vom Unternehmen in Aussicht gestellten hohen Bewertungseffekte: Durch die steigenden Immobilienpreise rechnet das Unternehmen mit weiteren Aufwertungen in der Größenordnung von 520 bis 550 Millionen Euro. Auch für das Gesamtjahr blieben hier die Perspektiven positiv, betonte der Vorstand.

Das Portfolio der LEG verteilte sich zuletzt auf 170 Standorte in Nordrhein-Westfalen und umfasste zum Stichtag Ende März knapp 134 000 Wohneinheiten sowie 1260 Gewerbeimmobilien. Im Zuge der bereits verkündeten Strategieüberprüfung nimmt das Unternehmen nun auch sogenannte B- und C-Städte in Pendlerregionen sowie Standorte außerhalb des Bundeslandes ins Visier. Hier verspricht sich der Konzern noch deutliches Mietwachstum. Dabei will LEG womöglich auch verstärkt selbst als Bauherr in Aktion treten. Gleichzeitig will sich LEG aufgrund der guten Nachfrage am Markt als nächstes von rund 2700 Einheiten trennen, die nicht zum Kerngeschäft zählen.

Dabei wird LEG künftig unter neuer Führung arbeiten. Für Thomas Hegel war der Quartalsbericht zum Jahresauftakt der letzte in seiner Eigenschaft als LEG-Chef. Der Manager scheidet mit Abschluss der nächsten Hauptversammlung am 29. Mai aus dem Unternehmen aus. Er übergibt das Ruder an Lars von Lackum, der derzeit noch Digitalvorstand bei LEG ist.

/tav/mne/fba

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: LEG

Nachrichten zu LEG Immobilien

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LEG Immobilien

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2019LEG Immobilien buyUBS AG
20.06.2019LEG Immobilien buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019LEG Immobilien buyJefferies & Company Inc.
17.06.2019LEG Immobilien buyJefferies & Company Inc.
13.06.2019LEG Immobilien buyUBS AG
21.06.2019LEG Immobilien buyUBS AG
20.06.2019LEG Immobilien buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019LEG Immobilien buyJefferies & Company Inc.
17.06.2019LEG Immobilien buyJefferies & Company Inc.
13.06.2019LEG Immobilien buyUBS AG
31.05.2019LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.04.2019LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.03.2019LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.11.2018LEG Immobilien Neutralequinet AG
12.11.2018LEG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.02.2019LEG Immobilien UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018LEG Immobilien UnderperformCredit Suisse Group
10.11.2017LEG Immobilien VerkaufenNATIONAL-BANK
28.09.2017LEG Immobilien VerkaufenNATIONAL-BANK
10.08.2017LEG Immobilien VerkaufenNATIONAL-BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LEG Immobilien nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Wachstumsaktien im Fokus

Wie identifizieren Sie wachstumsstarke Aktien? Kai Knobloch erklärt wie Sie die CASLIM-Methode anwenden und erfolgreich in Wachstumsaktien investieren - für Sie kostenlos! Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer aus dem Handel -- US-Börsen schließen rot -- OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft -- Gold auf 6-Jahreshoch -- FedEx, LANXESS, Amazon im Fokus

AbbVie will Allergan für zweistelligen Milliardenbetrag übernehmen. Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe. Norwegens Staatsfonds darf in Rio Tinto, Walmart & Co. investieren. MorphoSys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
CommerzbankCBK100
BASFBASF11