30.10.2012 15:47

Munich Re: Schäden durch 'Sandy' noch nicht absehbar

Folgen
Die Schäden durch Hurrikan "Sandy" in den USA sind nach Ansicht des weltgrößten Rückversicherers Munich Re noch nicht einschätzbar.
Werbung
Wie bei solchen Naturkatastrophen üblich, werde es Tage oder gar Wochen dauern, bis die Höhe der Schäden verlässlich prognostiziert werden könnten, teilte der DAX-Konzern im Dienstag in München mit. Bei "Sandy" habe es sich zwar um ein starkes und großes Sturmsystem gehandelt. Die Windgeschwindigkeiten seien verglichen mit vielen Wirbelstürmen im Golf von Mexiko jedoch moderat gewesen. Sandy war als Hurrikan der Kategorie 1 eingestuft, der niedrigsten von fünf Stufen.

    Schäden erwartet die Munich Re vor allem durch Überflutungen. Dagegen sind Wohngebäude größtenteils über einen staatlichen Pool versichert. Für Flutschäden bei Gewerbe und Industrie müssten hingegen in der Regel private Versicherer geradestehen. Der Versicherungsdienstleister Eqecat schätzt die versicherten Schäden auf 5 bis 10 Milliarden US-Dollar. Die volkswirtschaftlichen Schäden könnten bis zu 20 Milliarden Dollar erreichen./stw/fn/fbr

MÜNCHEN (dpa-AFX)
Ausgewählte Hebelprodukte auf Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightBarclays Capital
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightBarclays Capital
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2023Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft BuyGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Zinssorgen: Dow schwächer -- DAX bricht ein -- Bluebell erhöht wohl Druck auf Bayer -- Aurubis verdient weniger -- Tesla-Anleger verlieren Sammelklage -- Deutsche Post, SAP, Dell im Fokus

HELLA vergrößert Geschäftsführung. Linde investiert in "sauberen" Wasserstoff. DHL und Alibaba-Tochter Cainiao kooperieren in Polen. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei - EU-Kommissar droht Twitter und Tiktok mit Verbot. Jefferies stuft Siemens Healthineers ab. Renault und Nissan erwarten offenbar hohen Synergien. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko.

Top-Rankings

Top 20: Das sind die reichsten Milliardäre der Welt
Hier ist die Top 20 der reichsten Milliardäre der Welt
In diesen Branchen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
mehr

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln