13.06.2017 15:28

Merrill Lynch: Profi-Anleger halten Internetaktien für teuer

Fondsmanager-Umfrage: Merrill Lynch: Profi-Anleger halten Internetaktien für teuer | Nachricht | finanzen.net
Fondsmanager-Umfrage
Folgen
Der abrupte Kursrutsch bei US-Technologiewerten hat Investoren rund um den Globus aufgeschreckt.
Werbung
Eine Fondsmanager-Umfrage der US-Investmentbank Merrill Lynch zeigt, dass viele Profi-Investoren die Aktien von Internetkonzernen bereits zuvor für teuer hielten. Das könnte erklären, warum sich nach den starken Kursgewinnen der vergangenen Monate im Rückschlag zunächst kaum Käufer fanden.

Trotz der Erholungsversuche von Börsenschwergewichten wie Facebook, Amazon, Apple, Netflix oder Alphabet bleiben die Anleger nervös. Sie fragen sich, ob der Kursverfall nur ein gewöhnlicher Rückschlag nach einem rasanten Anstieg war, oder ob er den Anfang einer größeren Abwärtsbewegung markiert.

Bereits vor dem kleineren Börsenbeben hatten drei Viertel der Fondsmanager Internetaktien als teuer (57 Prozent) oder sogar in einer Spekulationsblase (18 Prozent) gesehen, wie aus der vom 2. bis 8. Juni unter mehr als 200 Teilnehmern durchgeführten Umfrage von Merrill Lynch hervorgeht. Zudem hätten vergleichsweise viele Investoren auf steigende Kurse an der Technologiebörse Nasdaq gesetzt. Es ist von einem "Crowded Trade" - also von einer überlaufenen Anlageidee - die Rede. Wenn in solch einer Situation viele Investoren verkaufen wollen, kann es schwer werden, ausreichend Käufer zu finden.

Immerhin zeige sich aber weniger irrationale Übertreibung als zu Zeiten der Aktienmarktblase von 1999, schrieb Merrill-Lynch-Investmentstratege Michael Hartnett. Zwar erschienen Aktien auch heutzutage anfällig, gegen einen größeren Wendepunkt spreche aber die fehlende Kombination sinkender Gewinne je Aktie und steigender Renditen./mis/ag/das

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Annette Shaff / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.07.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
30.07.2021Amazon BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
24.06.2021Amazon buyUBS AG
30.07.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
30.07.2021Amazon BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
24.06.2021Amazon buyUBS AG
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX knapp im Plus -- Moderna mit Umsatz- und Gewinnsprung -- Bayer rutscht operativ unerwartet deutlich ab -- Siemens hebt zum dritten Mal Prognose an -- Conti, Zalando, Merck, adidas, Uber im Fokus

Ermittlungen wegen Offenlegens von Daimler-Geheimnissen. Beiersdorf wächst deutlich. XING-Betreiberin New Work wird optimistischer für 2021. ElringKlinger profitiert von anziehender Autokonjunktur. Hannover Rück verdient deutlich mehr und bestätigt Ausblick. Shop Apotheke verdient operativ deutlich weniger. S&T legt wegen starker Nachfrage deutlich zu. Novo Nordisk wird erneut zuversichtlicher.

Top-Rankings

Die Kinder dieser Superreichen erben nichts
Diese Superreichen hinterlassen ihren Kindern kein Erbe
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
Billiger als der Model 3: Diese Elektroautos der Konkurrenz könnten Tesla das Geschäft vermiesen
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Auf welche Mega-Trends setzen Sie?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln