finanzen.net
11.07.2019 19:05
Bewerten
(0)

BMW-Chef geht: Das sind die möglichen Nachfolger

Frischer Wind?: BMW-Chef geht: Das sind die möglichen Nachfolger | Nachricht | finanzen.net
Frischer Wind?
DRUCKEN
Nach wochenlangen Spekulationen über seine Zukunft als BMW-Konzernchef hat Harald Krüger angekündigt, seinen im April 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Für seine Nachfolge bringen sich bereits mehrere Kandidaten in Stellung.
Harald Krüger ist seit 1992 im BMW-Konzern und steht seit Mai 2015 an dessen Spitze. Allerdings verspürte der 53-jährige Maschinenbauingenieur auf der letzten Hauptversammlung im Mai ordentlich Gegenwind. Die Aktionäre bemängelten die sinkenden Gewinne, zwei Prognosesenkungen, die gekürzte Dividende sowie einen schwachen Aktienkurs. Hinzu kommt, dass BMW während Krügers Amtszeit die Führung beim weltweiten Verkauf von Premiumautos an den Erzrivalen Daimler abgeben musste, die sein Vorgänger Norbert Reithofer zuvor hatte erobern können.

Unmittelbar nach der Ankündigung von Krügers Rückzug begannen die Spekulationen um seine Nachfolge. Traditionell ernennt man bei BMW einen Vorstandschef aus den eigenen Reihen.

Produktionsvorstand Oliver Zipse

Als Favoriten werden deshalb Produktionsvorstand Oliver Zipse und Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich gehandelt. Zipse hatte das Produktionsressort 2015 von Krüger übernommen, als dieser an die Konzernspitze wechselte. Das Produktionsressort diente schon für Harald Krüger, Norbert Reithofer und Joachim Milberg als Sprungbrett an die Unternehmensspitze.

Von Zipse heißt es, er übe sein Amt effektiv und geräuschlos aus. Er stünde für eine Fortsetzung von Krügers ruhigem, eher zurückgenommenem Führungsstil. Mit 55 Jahren ist der Maschinenbau-Ingenieur zudem der jüngste gehandelte Nachfolgekandidat. Das ist deshalb wichtig, weil BMW konzernintern eine Altersgrenze von 60 Jahren für Vorstände hat.

Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich

Auch Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich werden große Chancen eingeräumt. Er gilt als technologisch vorangetrieben. Außerdem steht er für einen etwas aggressiveren Führungsstil: Er gilt als besonders durchsetzungsstark, tritt selbstbewusst auf und stichelt auch mal gegen die Konkurrenz. Zuletzt stand er mehrfach im Rampenlicht, etwa, weil er eine Partnerschaft mit Daimler beim autonomen Fahren besiegelte oder weil er, und nicht Krüger, am Dieselgipfel im Kanzleramt teilnahm.

Allerding erreicht er mit seinen 59 Jahren bald die konzerninterne Altersgrenze. Ein zwingendes Ausschlusskriterium ist dies jedoch nicht, denn das ungeschriebene Gesetz wurde in der Vergangenheit schon bei Managern unterhalb des Vorstands aufgeweicht.

Außenseiter-Kandidaten

Außenseiterchancen werden zudem Finanzvorstand Nicolas Peter (57) eingeräumt - weil er ein Kompromiss zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Spitzenkandidaten sein könnte. Gleiches gilt laut der "Welt" für Vertriebschef Pieter Nota. Sie berichtet unter Berufung auf Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR), dass der 54-Jährige zwar nur eine Außenseiterchance habe - unter anderem weil er erst Anfang 2018 zu BMW kam - jedoch könnte er ein Kompromiss sein.

Aufsichtsrat berät bald über Nachfolge

Natürlich ist auch die Berufung eines externen Bewerbers möglich. Jedoch wäre dies völlig untypisch für die Münchner, die ihre Konzernlenker bisher immer in den eigenen Reihen fanden.

Der Aufsichtsrat wird auf seiner nächsten Sitzung über die Personalie beraten. Dazu kommt er am 18. Juli im US-Werksstandort in Spartanburg (South Carolina) zusammen. Bis über einen Nachfolger entschieden ist, wird Krüger sein Amt unverändert ausüben.

Großen Einfluss haben dabei die Geschwister Susanne Klatten und Stefan Quandt. Sie besitzen nicht nur knapp die Hälfte der Stimmrechte, sie sitzen auch im Aufsichtsrat. So war etwa Krüger 2015 auch deshalb an die Konzernspitze befördert worden, weil er den Rückhalt bei den Großaktionären der Erbenfamilie Quandt besaß.

Auch Aufsichtsratschef Norbert Reithofer dürfte großen Einfluss darauf haben, wer künftig im Vierzylinder - so wird die BMW-Konzernzentrale wegen ihrer Architektur genannt - das Sagen haben wird. 2015 war er vom Vorstandsvorsitz an die Spitze des Kontrollgremiums gewechselt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ninelle / Shutterstock.com, Johannes Simon/Getty Images
Anzeige

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nachfolger gefunden
BMW ernennt Zipse zum neuen Vorstandschef - Aktie im Aufwind
Tesla, Jaguar, AUDI und Mercedes sind mit attraktiven E-Autos auf dem Markt, BMW fährt hinterher - diesen Vorwurf müssen sich die Münchner Autobauer inzwischen oft anhören.
14:08 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:41 UhrBMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11:31 UhrBMW Sector PerformRBC Capital Markets
18.07.2019BMW OutperformCredit Suisse Group
17.07.2019BMW overweightBarclays Capital
17.07.2019BMW Sector PerformRBC Capital Markets
18.07.2019BMW OutperformCredit Suisse Group
17.07.2019BMW overweightBarclays Capital
10.07.2019BMW buyDeutsche Bank AG
08.07.2019BMW buyDeutsche Bank AG
28.06.2019BMW kaufenDZ BANK
11:31 UhrBMW Sector PerformRBC Capital Markets
17.07.2019BMW Sector PerformRBC Capital Markets
16.07.2019BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.07.2019BMW market-performBernstein Research
08.07.2019BMW NeutralUBS AG
11:41 UhrBMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.07.2019BMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2019BMW UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2019BMW ReduceKepler Cheuvreux
26.06.2019BMW ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street startet im Plus -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. Fortum steigert Gewinn überproportional. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400