finanzen.net
12.03.2015 10:01

ThyssenKrupp hat wohl drei Bieter für Edelstahltochter VDM

Für 570 Millionen Euro: ThyssenKrupp hat wohl drei Bieter für Edelstahltochter VDM | Nachricht | finanzen.net
Für 570 Millionen Euro
Folgen
Der Industriekonzern ThyssenKrupp hat einem Pressebericht zufolge drei mögliche Käufer für seine Edelstahltochter VDM an der Angel. Die Aktie gewinnt zu.
Werbung
Bis Montag sollen die Interessenten Angebote einreichen, schreibt das "Handelsblatt" (Donnerstag) unter Berufung auf Konzernkreise. Als Favorit gelte der Luxemburger Konkurrent Aperam. Hinzu kämen der Finanzinvestor LGV und ein Konsortium um den einstigen Chef der Edelstahlfirma Schmolz + Bickenbach, Benedikt Niemeyer. Die Gebote sollen dem Bericht nach allesamt um die 570 Millionen Euro pendeln. Dabei seien Schulden von VDM im mittleren dreistelligen Millionenbereich schon eingerechnet.

ThyssenKrupp wollte sich auf Anfrage nicht konkret zu dem Bericht äußern. Eine Sprecherin verwies auf frühere Aussagen, wonach bislang offiziell kein Verkaufsprozess gestartet sei. Allerdings liefen "Markttests". Wie hoch der Buchwert von VDM ist, legt ThyssenKrupp nicht offen. Die gesamtem Edelstahlaktivitäten, zu denen auch noch die italienische Tochter AST gehört, standen zuletzt mit knapp einer Milliarde Euro in der Bilanz.

ThyssenKrupp hatte seine gesamten Edelstahlaktivitäten im Jahr 2012 eigentlich an den finnischen Konkurrenten Outokumpu verkauft - doch der Konzern musste AST und VDM vor einem Jahr zurücknehmen, weil die Finnen in eine finanzielle Schieflage geraten waren. Anders als AST ist VDM mit seinen besonders hochwertigen Edelstahlprodukten noch profitabel. Allerdings sackte der Gewinn zuletzt auch ab. Da in den vergangenen Jahren Investitionen weitgehend ausblieben, müsste ein neuer Eigentümer zudem zunächst Geld in das Geschäft stecken. AST wiederum will ThyssenKrupp zunächst selbst sanieren, ehe auch dieser Bereich veräußert werden soll. Strategisch hat Edelstahl keine Bedeutung mehr im Konzern. Die Aktie legt zwischenzeitlich rund 1,5 Prozent zu. /enl/fri/stk

ESSEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Oliver Hoffmann / Shutterstock.com, ThyssenKrupp

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:46 Uhrthyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
31.07.2020thyssenkrupp buyBaader Bank
29.07.2020thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
17.07.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
14.07.2020thyssenkrupp verkaufenJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020thyssenkrupp buyBaader Bank
17.07.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
06.07.2020thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
18.06.2020thyssenkrupp buyBaader Bank
12.06.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
15:46 Uhrthyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
24.06.2020thyssenkrupp HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.06.2020thyssenkrupp neutralMorgan Stanley
20.05.2020thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2020thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
29.07.2020thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
14.07.2020thyssenkrupp verkaufenJP Morgan Chase & Co.
19.06.2020thyssenkrupp UnderweightJP Morgan Chase & Co.
19.05.2020thyssenkrupp VerkaufenDZ BANK
13.05.2020thyssenkrupp VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Porsche in roten Zahlen -- MorphoSys-Aktien gefragt -- CureVac gibt Startschuss für Börsengang -- Porsche, Lufthansa, Twitter, Berkshire im Fokus

McDonald's verklagt gefeuerten Firmenchef Easterbrook. Canopy schlägt die Erwartungen. Corona-Krise reißt Marriott in die Verlustzone. US-Regierung setzt Gespräche über Kredit für Kodak aus. Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief. Entwarnung für Telefonica: Kein Zwangsgeld wegen fehlender LTE-Masten. Carl Zeiss Meditec-Aktien auf Hoch seit Anfang Mai. Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00
Microsoft Corp.870747