12.03.2013 19:45

T-Mobile USA und MetroPCS bekommen Freigabe für Fusion

Folgen
Die Telekom-Tochter T-Mobile USA und ihr amerikanischer Wunschpartner MetroPCS haben eine Hürde auf ihrem Weg zur Fusion genommen.
Werbung
Der staatliche US-Netzregulierer FCC gab dem Zusammenschluss seinen Segen. "Mit der heutigen Genehmigung wird der amerikanische Mobilfunkmarkt weiter gestärkt", erklärte FCC-Chef Julius Genachowski am Dienstag in Washington.

    T-Mobile USA ist die Nummer vier unter den US-Mobilfunkern, MetroPCS ist die Nummer fünf. Beide sind für ihre vergleichsweise günstigen Angebote bekannt. Die Fusion würde den Wettbewerb stärken, erklärte der FCC-Chef.

    Der Ton war Ende 2011 weit weniger freundlich: Damals hatten die FCC und die Wettbewerbshüter im Justizministerium die Übernahme von T-Mobile USA durch den wesentlich größeren Rivalen AT&T (AT&T) abgelehnt. Sie hatten befürchtet, dass die US-Mobilfunkkunden dann mehr zahlen müssten. In der Folge suchte die Deutsche Telekom nach einem neuen Partner für ihre US-Tochter, den sie in MetroPCS fand.

    Nun sind die Aktionäre von MetroPCS am Zug. Sie stimmen auf einem Treffen am 12. April über die Fusion ab. Zwei große Anteilseigner sperren sich allerdings gegen das Geschäft. Sie verlangen bessere Bedingungen. Die Telekom soll 74 Prozent am zusammengeschlossenen Mobilfunkanbieter bekommen. Das Management von MetroPCS drängte die Aktionäre am Dienstag nochmals dazu, ihre Zustimmung zu geben./das/DP/stb

WASHINGTON (dpa-AFX) -
Ausgewählte Hebelprodukte auf AT&T Inc. (AT & T Inc.)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf AT&T Inc. (AT & T Inc.)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Weitere News zum Thema AT&T Inc. (AT & T Inc.)

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    +
  • Peer Group
  • ?
Trading Idee
Trading Idee: Deutsche Telekom - Short-Chance am Widerstand?
Die Aktien der Deutsche Telekom befinden sich seit Monaten in einer Seitwärtsbewegung. Dabei haben die Aktien mit dem heutigen bisherigen Verlaufshoch bei 19,20 Euro, die obere Begrenzung dieser Seitwärtsbewegung erreicht. Und sind dann wieder nach unten abgeprallt. Die Aktien zeigen sich aktuell mit einer bärischen Tageskerze und könnten vor einem neuen Rücklauf stehen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2022Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2022Deutsche Telekom BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2022Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
12.08.2022Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
11.08.2022Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
16.08.2022Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2022Deutsche Telekom BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2022Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
12.08.2022Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
11.08.2022Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Protokoll: Wall Street schließt leichter -- DAX beendet Handel tiefrot -- Uniper erleidet deutlichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Rheinmetall und General Motors kooperieren bei LKW-Projekt der US Army. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Credit Suisse stuft Apple von 'Neutral' auf 'Outperform' hoch. Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln