02.03.2020 17:44

Rheinmetall-Aktie zuletzt freundlich: Rheinmetall verdient dank Rüstungsgeschäft überraschend mehr

Gewinn gesteigert: Rheinmetall-Aktie zuletzt freundlich: Rheinmetall verdient dank Rüstungsgeschäft überraschend mehr | Nachricht | finanzen.net
Gewinn gesteigert
Folgen
Gestützt von weiterhin starken Geschäften mit der Rüstungsbranche hat Rheinmetall vergangenes Jahr den Gewinn überraschend gesteigert.
Werbung
Die operative Marge erhöhte der im MDAX notierte Konzern trotz des Gegenwinds im Geschäft mit Autoteilen sogar leicht.

Im abgelaufenen Gesamtjahr stieg der Umsatz um 1,7 Prozent auf 6,26 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungseffekte kletterten die Erlöse laut Mitteilung um 0,5 Prozent. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) vor Sondereffekten legte um 2,9 Prozent auf 505 Millionen Euro zu, die operative Marge zog auf 8,1 Prozent von 8,0 Prozent im Jahr zuvor an. Der Gewinn je Aktie kletterte überproportional auf 7,77 von 7,10 Euro.

Analysten hatten Rheinmetall nur ein Ergebnis je Aktie von 7,00 Euro zugetraut, der Umsatz wurde marginal höher gesehen.

Den Ausblick für das laufende Jahr sowie die Dividende für 2019 will der Düsseldorfer Konzern am 18. März vorlegen.

Rheinmetall steigert Marge im Rüstungsgeschäft auf 9,8 Prozent

Rheinmetall hat die Profitabilität und den Auftragsbestand im Geschäft mit Wehrtechnik vergangenes Jahr deutlich gesteigert. Die operative Marge bei Defence kletterte auf 9,8 Prozent von 7,9 Prozent im Vorjahr, wie der MDAX-Konzern mitteilte. In Aussicht gestellt hatte Rheinmetall etwas mehr als 9,5 Prozent. Der Auftragseingang lag 2019 bei 5,186 Milliarden nach 5,565 Milliarden Euro im Vorjahr, damals hatte Rheinmetall den größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte mit mehr als 2 Milliarden Euro erhalten. Der Auftragsbestand bei Defence lag zum Jahresende bei 10,4 Milliarden Euro, ein Rekord.

Im Automotive-Geschäft lief es für den Düsseldorfer Konzern etwas besser als zuletzt angesichts der Turbulenzen in der Branche befürchtet. Die operative Marge sank zwar auf 6,7 von 8,9 Prozent. Ende November hatte das Unternehmen aber nur eine Rendite von rund 6,5 Prozent in Aussicht gestellt.

So reagierte die Rheinmetall-Aktie

Nach einem gut 9 Prozent höheren Start drehten die Papiere des Rüstungskonzerns und Autozulieferers bis zum Mittag im XETRA-Handel auf minus 1,41 Prozent ab. Sie kosteten somit noch 81,16 Euro und wurden damit Opfer der Kursturbulenzen am Gesamtmarkt im Zuge der Coronavirus-Krise. Im späten Handel legte der Kurs aber wieder zu, sodass schlussendlich plus 2,28 Prozent bei 84,20 Euro an der Tafel stehen blieben.
Auch der zwischenzeitlich um 2,5 Prozent erholte MDAX lag zuletzt wieder klar unter Wasser.

Rheinmetall habe die selbst gesteckten Ziele im Vorjahr voll erreicht, erklärte Analyst Christian Cohrs von Warburg. Er lobte den starken Auftragseingang im Rüstungsgeschäft, das zudem vergleichsweise unbeeindruckt durch die Wirtschaftseintrübung im Zuge des Virus bleiben werde. Auch Alexander Neuberger vom Bankhaus Metzler sieht für diese für das operative Konzernergebnis so wichtige Sparte aktuell noch keine Belastung. Er kappte allerdings seine Schätzungen wegen des Autozuliefergeschäfts.

DJG/kla/sha

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX Broker)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP//Getty Images

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.07.2021Rheinmetall BuyUBS AG
14.07.2021Rheinmetall BuyCommerzbank AG
13.07.2021Rheinmetall BuyMerrill Lynch & Co., Inc.
28.06.2021Rheinmetall buyKepler Cheuvreux
16.06.2021Rheinmetall buyWarburg Research
15.07.2021Rheinmetall BuyUBS AG
14.07.2021Rheinmetall BuyCommerzbank AG
13.07.2021Rheinmetall BuyMerrill Lynch & Co., Inc.
28.06.2021Rheinmetall buyKepler Cheuvreux
16.06.2021Rheinmetall buyWarburg Research
03.06.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.11.2020Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.2020Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.08.2020Rheinmetall HaltenIndependent Research GmbH
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX leicht im Plus erwartet -- Asiens Börsen in Rot -- Deutsche Bank mit bestem 2. Quartal seit Jahren -- BASF meldet Milliardengewinn -- Apple, Microsoft, Alphabet, Bayer im Fokus

HELLA erfüllt dank regen Neugeschäfts die eigenen Erwartungen. Deutsche-Bank-Fondstochter DWS erhöht Prognose - Starkes zweites Quartal. Telefonica Deutschland hebt Jahresprognose an. Chipnachfrage treibt Wafer-Hersteller Siltronic an. OMV legt dank Chemiesparte starkes Quartal hin. Porsche-Aktie: Aktionäre klagen gegen VW-Holding - Musterverfahren beginnt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln