finanzen.net
15.01.2019 19:02
Bewerten
(4)

Star-Anleger: Der Bullenmarkt ist noch lange nicht vorbei

Hedgefonds wieder da: Star-Anleger: Der Bullenmarkt ist noch lange nicht vorbei | Nachricht | finanzen.net
Hedgefonds wieder da
DRUCKEN
Nach der enttäuschenden Performance der Aktienmärkte im vierten Quartal des letzten Jahres hat sich die Angst verstärkt, dass der Bullenmarkt bald Geschichte sein könnte und die Baisse einsetzt. Star-Investor Jeff Vinik ist da anderer Meinung, die Hausse habe gerade erst den Zenit überschritten.
"Ich glaube, dass wir in einem profanen Bullenmarkt sind", erklärte er gegenüber CNBC. Vinik war in der Vergangenheit ein gefragter Hedgefonds-Manager, der in den Neunzigern zunächst beim Fidelity Investments Magellan Fonds tätig war, bis er seinen eigenen Hedgefonds namens Vinik Asset Management startete. Laut eigenen Angaben habe sein Fonds jährlich Erträge von 17 Prozent eingebracht - bis er ihn 2013 schloss. Doch nun kommt er wieder zurück.

Gutes Wirtschaftswachstum, niedrige Inflation

"Ich vermisse die Märkte, ich vermisse es, Aktien auszuwählen, ich vermisse das Wetteifern. Ich habe das während der letzten fünf Jahre mit dem Geld meiner Familie gemacht, aber das ist nicht dasselbe, wie wenn man in den großen Ligen spielt und auf einer institutionellen Basis konkurriert", legt er dar, warum er mit seinem Hedgefonds an den Markt zurückkehren will. Laut Angaben des Wall-Street-Journals will Vinik drei Milliarden US-Dollar für seinen Fonds sammeln und ihn zum ersten März starten.

In diesem Zusammenhang sprach er auch darüber, welche Entwicklung er auf den Märkten in Zukunft erwartet. "Im Rückblick - damals wusste ich es noch nicht - startete er [der Bullenmarkt, Anm. d. Red.] 2009 und wenn ich raten müsste, sind wir halbwegs durch, angetrieben durch das gute Wirtschaftswachstum und geringe Inflation."

"Hervorragendes Umfeld für Aktien"

Er stellt klar, dass seine Aussichten auf den Aktienmarkt langfristig orientiert sind. Die wirtschaftlichen Bedingungen in den USA seien sehr gut und würden so vermutlich auch in den nächsten zehn bis 15 Jahren bleiben. Dazu komme eine niedrige Inflationsrate und viel Wettbewerb. Wenn man all diese Punkte zusammennehme, ergebe sich ein hervorragendes Umfeld für Aktien.

Auf einen kurzfristigen Ausblick möchte sich Vinik aber nicht festlegen: "Ich versuche nicht die kurzfristige Zukunft vorherzusagen." Der Trend geht laut dem Experten also auf lange Sicht nach oben, auf kurze Sicht könnten, wie er zugibt, aber möglicherweise auch zyklische Bärenmärkte und Korrekturen eintreten. Derzeit befänden wir uns inmitten solch einer zyklischen Korrektur.

Bitcoin und Marihuana-Titel seien Flop

Insbesondere Firmen, die im Einzelhandel tätig sind, könnten es in nächster Zeit schwer haben. Deren Aktien seien vor allem wegen dem E-Commerce-Händler Amazon stark unter Druck. Das Segment Konsumenten bleibe zwar weiterhin stark, aber für individuelle Einzelhandelswerte ist Vinik nicht bullish. Ein Vorteil für die Konsum-Sparte liege darin, dass die Konsumenten weniger Schulden als noch vor zehn Jahren hätten und dazu ein höheres Gehalt bekämen. Auch die niedrigen Ölpreise spielen in seine positive Aussicht für diesen Sektor mit hinein. Allerdings gibt er zu, dass es "knifflig" sei, in diesem Bereich zu investieren und die richtigen Werte zu finden.

Der Bereich, der Vinik bei seinen Portfolio-Entscheidungen am meisten interessiert, ist der der Technologie-Werte. Auch die "Technologie ist mitten in einem 20-Jahres-Rennen, genau wie der Markt es ist". Eine Investition in FAANG-Aktien müsse man aber je nach Aktie und je nach Situation individuell entscheiden. Es sei gut möglich, dass er ein Portfolio aufstellt, in dem vielleicht für zwei Jahre keine Anteile an Facebook, Amazon, Apple, Netflix oder Google-Mutter Alphabet seien. In Bitcoin sieht er gar keine Zukunft und auch Marihuana-Titel hält er für überbewertet. "Es gibt so viel Konkurrenz, dass niemand hier Geld machen kann." Die Wiedereröffnung seines Hedgefonds dürfte viele Anleger freuen. Ob der Markt sich aber tatsächlich so entwickelt, wie Vinik jetzt vorhersagt, bleibt abzuwarten.

Theresa Rauffmann / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Raymond Boyd/Getty Images, Bacho / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    4
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Interessante Immobilien
5th Avenue in New York: Touristenmagnet mit Shops, Büros, Hotels und - Logistik?!
Die 5th Avenue ist neben dem Times Square die wohl berühmteste Straße New Yorks und unter Touristen bekannt für ihre zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Auf ihr finden sich jedoch nicht nur Shops, sondern auch ein Lagerhaus von Amazon - mitten im Stadtzentrum.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.02.2019Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.02.2019Amazon OutperformBMO Capital Markets
01.02.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.02.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.02.2019Amazon buyDeutsche Bank AG
02.02.2019Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.02.2019Amazon OutperformBMO Capital Markets
01.02.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.02.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.02.2019Amazon buyDeutsche Bank AG
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt kräftig -- Asiens Börsen schließen uneinheitlich -- Im Glyphosat-Prozess Urteil gegen Bayer -- Munich Re will Gewinn 2019 kräftig steigern --Post, NORMA, zooplus, FUCHS PETROLUB im Fokus

BMW erwartet 2019 deutlichen Gewinnrückgang. May will um Brexit-Verschiebung bitten - Unmut in der EU wächst. MorphoSys und I-Mab Biopharma starten Phase-2-Studie. Merck und Pfizer brechen Phase-III-Studie ab. Schwache Wirtschaft verhagelt Paketdienstleister FedEx das Geschäft. Google steigt ins Videospiele-Geschäft ein. US-Notenbank vor Zinsentscheidung: Geduld gefragt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Boeing Co.850471