Interessenausgleich

Deutsche Bank-Aktie stabil: Postbank-Filialschließungen kosten wohl rund 1000 Jobs

20.06.24 16:25 Uhr

Deutsche Bank-Aktie unbeeindruckt: So viele Jobs fallen offenbar bei den Postbank-Filialschließungen weg | finanzen.net

Die Filialschließungen bei der Deutsche-Bank-Tochter Postbank werden einem Bericht zufolge zum Abbau von rund 1000 Arbeitsplätzen führen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

15,21 EUR -0,10 EUR -0,65%

Darauf hätten sich Management und Betriebsrat in einem Anfang Juni geschlossenen Interessenausgleich verständigt, berichtet das "Handelsblatt". Die Deutsche Bank wollte den Bericht nicht kommentieren. Ein Sprecher betonte gegenüber dem "Handelsblatt" aber, dass die Maßnahme "im Rahmen der bekannten Personalabbau-Zahlen" zu verstehen sei. Die Deutsche Bank hatte Anfang Februar angekündigt, insgesamt rund 3500 Stellen zu streichen.

Neben Einsparungen bei der Infrastruktur und der IT hatte sie eine Straffung des Vertriebsnetzes angekündigt. Die Zahl der Postbank-Filialen will die Deutsche Bank bis Mitte 2026 von 550 auf 320 verringern. Betriebsbedingte Kündigungen sind nach der jüngsten Tarifvereinbarung mit der Gewerkschaft Verdi bis Ende 2027 ausgeschlossen. Bei der Beratung der Kundinnen und Kunden soll es keinen Abbau geben. Kundenberater aus Filialen, die geschlossen werden, will die Bank in anderen Zweigstellen oder den geplanten Beratungscentern übernehmen.

Bei der Deutschen Bank gibt es seit einigen Jahren Beratungscenter. Nun sollen an neun Standorten Postbank-Teams hinzukommen: in Hamburg, Berlin, Essen, Schkeuditz, Wuppertal, Mainz, Mannheim, Nürnberg und München. Zusätzlich sind zwei neue reine Postbank-Beratungscenter in Hannover und Bonn geplant. Aufbauen will die Deutsche Bank die neue Struktur in den nächsten Monaten, so dass 2025 dann alle elf Postbank-Beratungscenter für die Kundschaft zur Verfügung stehen.

Telefonisch oder per Videoschalte sollen sich Privatkunden dort künftig auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten von Filialen sowie an Samstagen zu finanziellen Fragen informieren können.

Die Deutsche-Bank-Aktie notiert via XETRA zeitweise 0,06 Prozent tiefer bei 14,70 Euro.

/mar/DP/ngu

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Bank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

Analysen zu Deutsche Bank AG

DatumRatingAnalyst
11.07.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
09.07.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.07.2024Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.07.2024Deutsche Bank BuyUBS AG
03.07.2024Deutsche Bank OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
11.07.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
09.07.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.07.2024Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.07.2024Deutsche Bank BuyUBS AG
03.07.2024Deutsche Bank OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
23.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
02.02.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
27.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
04.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.04.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
03.02.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
06.01.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"