14.12.2021 16:12

Deutsche Wohnen beantragt Wechsel in General Standard der Deutschen Börse - Aktie in Rot

Kosteneinsparungen: Deutsche Wohnen beantragt Wechsel in General Standard der Deutschen Börse - Aktie in Rot | Nachricht | finanzen.net
Kosteneinsparungen
Folgen
Die Deutsche Wohnen, die nun mehrheitlich zu Vonovia gehört, will mit dem Wechsel in ein anderes Börsensegment Kosten sparen.
Werbung
Wie der Berliner Wohnimmobilienkonzern mitteilte, hat er den Widerruf der Zulassung zum Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse beantragt und will nun nur noch im General Standard des regulierten Marktes notiert sein.

"Durch den Segmentwechsel und den damit verbundenen Wegfall der erweiterten Marktfolgepflichten sollen Kosteneinsparungen realisiert werden", teilte die Deutsche Wohnen SE mit. Der Wechsel in den General Standard werde drei Monate nach Veröffentlichung der Widerrufsentscheidung durch die Frankfurter Wertpapierbörse auf www.deutsche-boerse.com wirksam.

Das Unternehmen werde auch weiterhin quartalsweise über den Geschäftsverlauf informieren, um die Transparenzanforderungen der Investoren zu erfüllen.

Via XETRA fallen Deutsche Wohnen-Papiere um 1,46 Prozent auf 39,23 Euro zurück.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Wohnen SE
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Wohnen SE
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Deutsche Wohnen

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX gibt nach -- Asiens Börsen uneins -- EU kündigt Vertrag mit Valneva -- Twitter-Anwälte werfen Elon Musk Vertraulichkeitsbruch vor -- thyssenkrupp, adesso im Fokus

Vantage Towers erreicht Ziele. Ryanair strebt nach Rückkehr in schwarze Zahlen. Telekom-Aktie: Stimmrechtsanteil an griechischer Tochter OTE nun bei 50 Prozent. Saudi Aramco mit Rekordgewinn. Holcim verkauft Indien-Geschäft für über sechs Milliarden Schweizer Franken. Neuer Vodafone-Großaktionär aus Abu Dhabi. Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Achleitner gibt Amt auf.

Umfrage

Wie beurteilen Sie das Vorgehen der Bundesregierung im Ukraine-Konflikt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln