14.07.2020 18:25

HeidelbergCement mit Umsatz und Ergebnis über Erwartungen - Aktie an DAX-Spitze

Kosteneinsparungen: HeidelbergCement mit Umsatz und Ergebnis über Erwartungen - Aktie an DAX-Spitze | Nachricht | finanzen.net
Kosteneinsparungen
Folgen
Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat im zweiten Quartal mit Umsatz und Ergebnis die Markterwartungen übertroffen.
Werbung
Die Ergebnisbelastung durch die Covid-19-bedingten Umsatzrückgänge habe zu weiten Teilen durch Kosteneinsparungen kompensiert werden können, teilte die HeidelbergCement AG mit.

Auf Basis noch vorläufiger Zahlen lag der Umsatz bei 4,324 Milliarden Euro. Das ist zwar ein Rückgang im Vergleich zu den 4,973 Milliarden Euro, die der Konzern im Vorjahreszeitraum umgesetzt hat. Am Kapitalmarkt werde sei jedoch ein stärkerer Einbruch auf 3,907 Milliarden erwartet worden, teilte die HeidelbergCement AG mit.

Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen (RCOBD) beträgt den Angaben zufolge 999 Millionen nach 1,05 Milliarden Euro. Hier würden nur 707 Millionen Euro erwartet. Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs (RCO) sank auf 652 Millionen von 702 Millionen Euro, übertraf damit aber die Kapitalmarkterwartungen von 357 Millionen Euro deutlich.

HeidelbergCement-Aktie nach starken Eckdaten an DAX-Spitze

Nach starken Kursschwankungen haben sich die Aktien von HeidelbergCement am Dienstagnachmittag nach Eckdaten zum zweiten Quartal an die Spitze des schwachen deutschen Leitindex DAX gesetzt. Zum Handelsschluss kletterten die Papiere um 3,1 Prozent auf 51,68 Euro und erreichten damit das höchste Niveau seit mehr als einem Monat. Der Handel mit den Papieren war auf XETRA kurzzeitig wegen der starken Ausschläge unterbrochen worden.

Im Tageshoch von 52,28 Euro versuchte die Aktie den Sprung über die 200-Tage-Linie, ein viel beachteter Indikator für den längerfristigen Trend. Der Versuch misslang jedoch. Letztmals wurden die Papiere Ende vergangenen Jahres nachhaltig über dieser Trendlinie gehandelt.

Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen (RCOBD) und der Umsatz liegen nach Angaben des Unternehmens über den Markterwartungen. So sah es in einer ersten Einschätzung auch die Analystin Elodie Rall von der Investmentbank JPMorgan. Der Umsatz habe den Marktkonsens um 11 Prozent überboten und ihre Schätzung sogar um 18 Prozent. Der operative Gewinn liege sogar um mehr als 40 Prozent über der Konsensprognose. Die Expertin vermutete, dass das Unternehmen sich in allen Regionen besser geschlagen haben dürfte als angenommen. Höhere Preise und Kostensenkungen dürften dafür ausschlaggebend gewesen sein.

Die ersten Indikationen der Heidelberger zum zweiten Quartal kamen auch bei den Investoren anderer europäischer Baustoffproduzenten gut an. So verteuerten sich die Papiere der irischen CRH an der Londoner Börse um 2 Prozent. In Zürich gewannen die Aktien von LafargeHolcim 0,63 Prozent.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf HeidelbergCement AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf HeidelbergCement AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: HeidelbergCement

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2023HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.01.2023HeidelbergCement BuyUBS AG
25.01.2023HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2023HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2023HeidelbergCement HoldDeutsche Bank AG
26.01.2023HeidelbergCement BuyUBS AG
11.01.2023HeidelbergCement BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2022HeidelbergCement BuyUBS AG
04.11.2022HeidelbergCement KaufenDZ BANK
04.11.2022HeidelbergCement BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2023HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2023HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2023HeidelbergCement HoldDeutsche Bank AG
19.01.2023HeidelbergCement HoldJefferies & Company Inc.
08.12.2022HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.01.2023HeidelbergCement SellGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2023HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
21.11.2022HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
07.11.2022HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital
04.11.2022HeidelbergCement UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Videos zur HeidelbergCement Aktie

alle Videos
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Zinssorgen: DAX bricht ein -- Bluebell erhöht wohl Druck auf Bayer -- Tesla-Anleger verlieren Sammelklage -- Dell streicht mehrere Tausend Stellen -- Warnstreiks bei Deutscher Post -- SAP im Fokus

Linde investiert in "sauberen" Wasserstoff. DHL und Alibaba-Tochter Cainiao kooperieren in Polen. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Jefferies stuft Siemens Healthineers ab. Renault und Nissan erwarten offenbar hohen Synergien. Diageo plant Ausbau von East African Breweries-Beteiligung. Aurubis verdient weniger - Jahresprognose am oberen Ende bestätigt. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln