Marc O. Schmidt-Kolumne

Apple: Der Glaube ist zurück

14.05.24 08:16 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich


Apple: Der Glaube ist zurück | finanzen.net

Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) hatte zuletzt etwas von seinem Glanz eingebüßt. In China lief es für den iPhone-Konzern alles andere als rund. Darüber hinaus hatte man das Gefühl, dass Apple das Trendthema Künstliche Intelligenz verschlafen hatte.

Hinzu kam der Umstand, dass im Rahmen der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway bekannt wurde, dass die Beteiligungsgesellschaft von Warren Buffett rund 115 Millionen Apple-Aktien im ersten Quartal verkauft hatte.

Die Bekanntgabe der jüngsten Quartalsergebnisse scheint jedoch einen erneuten Funken entfacht zu haben. Der überschwängliche Anlegerjubel könnte bedeuten, dass Marktteilnehmer Apple die Rückkehr zu altem Glanz zutrauen.

Apple kann einen neuen Funken entfachen

Dieser Glaube scheint auch Berkshire Hathaway weiterhin vorhanden zu sein. Trotz des Verkaufs einiger Aktien, wurde Apple-CEO Tim Cook gelobt. Außerdem wurde bestätigt, dass Apple die größte Berkshire-Beteiligung bleiben solle. Zum 31. März 2024 hatte diese einen Wert von 135,4 Mrd. US-Dollar. Nach der jüngsten Bilanzvorlage bei Apple scheint nun auch wieder eine zunehmende Zahl von Marktteilnehmern an weitere Apple-Erfolge zu glauben.

Dieser Glaube drückte sich unter anderem in der Reaktion auf den jüngsten Quartalsbericht aus. Am Tag nach der Bilanzvorlage schoss die Apple-Aktie um 6 Prozent in die Höhe. Es war der höchste Tagesgewinn seit 30. November 2022. Und dies, obwohl Apple im März-Quartal konzernweit einen Umsatzrückgang um 4 Prozent und bei den iPhone-Erlösen um 10 Prozent vermeldet hatte.

KI-iPhones als großer Wachstumstreiber

Apple hatte Anleger unter anderem mit einer Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms um 110 Mrd. US-Dollar überzeugt. Dies ist ein neuer Rekordwert in der US-Geschichte. Darüber hinaus zeigten sich Marktteilnehmer erleichtert, dass es in China nicht ganz so düster wie befürchtet ausgesehen hatte. Die dortigen Erlöse lagen im März-Quartal bei 16,37 Mrd. US-Dollar und oberhalb der Konsensschätzungen von 15,86 Mrd. US-Dollar.

Darüber hinaus sollen die konzernweiten Umsätze laut Managementprognose im laufenden Juni-Quartal wieder zulegen. Das Plus wird im Vorjahresvergleich bei 1 bis 3 Prozent gesehen. Für Optimismus sorgt zudem das anhaltende Wachstum im Services-Bereich. Außerdem verspricht das Thema KI auch für die iPhone-Absätze neuen Schwung. Entsprechend groß ist der Fokus auf die am 10. Juni beginnende Entwicklerkonferenz WWDC.

Ein starkes Ökosystem

Es sind unter anderem diese KI-bezogenen Aussichten, die rund um Apple und das iPhone wieder für mehr Optimismus sorgen. Bank of America-Analyst Wamsi Mohan sieht einen starken mehrjährigen iPhone-Upgrade-Zyklus, der von der KI angetrieben wird. Außerdem würde sich das Wachstum bei den Dienstleistungen wieder beschleunigen.

Canaccord-Analyst T. Michael Walkley verweist seinerseits auf ein Apple Ökosystem mit jetzt mehr als 2,2 Milliarden Geräten weltweit. Davon könne der Dienstleistungsbereich profitieren. Atif Malik, Analyst bei der Citigroup, hat wiederum speziell mit Blick auf die Entwicklerkonferenz WWDC24 eine „90-Day Positive Catalyst Watch”-Empfehlung für die Apple-Aktie ausgesprochen.

Mein Fazit

Mit Blick auf den Einbau von KI-Anwendungen in eine neue Generation von iPhones und das wachsende Services-Geschäft zeigt Apple, dass der Konzern mit dem Apfel im Logo noch lange nicht abgeschrieben werden sollte.

Als Alternative zu einem Direktinvestment in Apple käme auch ein Indexzertifikat auf den Magnificent 7 Index (WKN: DA0AC0 / ISIN: DE000DA0AC05) infrage. Bei den Magnificent 7 handelt es sich um die sieben Technologiewerte Meta Platforms, Alphabet, Microsoft, Amazon, Apple, NVIDIA und Tesla, die in diesem Jahr die Börsenrallye lange Zeit fast ganz alleine gestemmt hatten.

The post Apple: Der Glaube ist zurück first appeared on marktEINBLICKE.Weiter zum vollständigen Artikel bei Marc O. Schmidt

Nachrichten zu Amazon

Analysen zu Amazon

DatumRatingAnalyst
01.05.2024Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
01.05.2024Amazon OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Amazon BuyUBS AG
22.04.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
01.05.2024Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
01.05.2024Amazon OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Amazon BuyUBS AG
22.04.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
DatumRatingAnalyst
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"