finanzen.net
20.12.2018 14:30
Bewerten
(0)

HORNBACH-Aktie rutscht ins Minus: HORNBACH verbucht unterm Strich Gewinneinbruch

Maue Geschäftsentwicklung: HORNBACH-Aktie rutscht ins Minus: HORNBACH verbucht unterm Strich Gewinneinbruch | Nachricht | finanzen.net
Maue Geschäftsentwicklung
DRUCKEN
Höhere Einkaufspreise und starke Konkurrenz haben der Baumarktkette HORNBACH im dritten Geschäftsquartal auch unter dem Strich einen Gewinnrückgang eingebrockt.
In den drei Monaten bis Ende November verdiente der Gesamtkonzern HORNBACH Holding 11,8 Millionen Euro und damit ein Viertel weniger als ein Jahr zuvor, wie HORNBACH am Donnerstag in Neustadt an der Weinstraße mitteilte. Wegen der dürftigen Geschäftsentwicklung hatte das Management bereits vergangene Woche seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr gekappt.

So rechnet die Konzernführung damit, dass der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn (Ebit) im Geschäftsjahr 2018/19 sowohl im Gesamtkonzern als auch bei der Baumarkt-Tochter um mehr als zehn Prozent niedriger ausfällt als im Vorjahr.

Zwar war es dem Gesamtkonzern im dritten Quartal gelungen, seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent auf fast 1,1 Milliarden Euro zu steigern. Der bereinigte operative Gewinn ging jedoch - wie bereits bekannt - um fast ein Drittel auf 19,7 Millionen Euro zurück.

"Leider ist es uns nicht gelungen, die Umsatzbeschleunigung in Ertragswachstum umzumünzen", sagte Unternehmenschef Albrecht Hornbach. Als einen Grund führte er gestiegene Kosten auch durch die zunehmende Digitalisierung an. "Aber das sind Dinge aus unserem Entscheidungsbereich, die wir selbst ändern können."

Das Unternehmen habe gestiegene Einkaufspreise wettbewerbsbedingt nicht durch höhere Verkaufspreise kompensieren können, hatte ein HORNBACH-Sprecher vergangene Woche erläutert. Zudem könne die Baumarktkette gestiegene Filial- und Verwaltungskosten nicht ausgleichen.

Trotz der schwachen Zahlen legten HORNBACH-Titel am Donnerstag im frühen XETRA-Handel gegen den Trend zeitweise 0,59 Prozent auf 42,75 Euro zu. Im Verlauf fallen sie jedoch zurück und notieren nun 1,53 Prozent tiefer bei 41,85 Euro.

/stw/fba

NEUSTADT/WEINSTRASSE (dpa-AFX)

Bildquellen: Nessluop / Shutterstock.com, HORNBACH

Nachrichten zu HORNBACH Baumarkt AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HORNBACH Baumarkt AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2017HORNBACH Baumarkt buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.11.2016HORNBACH Baumarkt buyCommerzbank AG
24.10.2016HORNBACH Baumarkt buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.10.2016HORNBACH Baumarkt buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.06.2016HORNBACH Baumarkt buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
23.01.2017HORNBACH Baumarkt buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.11.2016HORNBACH Baumarkt buyCommerzbank AG
24.10.2016HORNBACH Baumarkt buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.10.2016HORNBACH Baumarkt buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.06.2016HORNBACH Baumarkt buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.01.2013HORNBACH-Baumarkt-AG haltenCommerzbank AG
29.03.2007HORNBACH-Baumarkt haltenGSC Research

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HORNBACH Baumarkt AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- ifo-Index steigt überraschend -- freenet hat Nettogewinn deutlich gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, FCM, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9