finanzen.net
02.07.2013 07:11

Griechenland bringt neuen Schuldenschnitt ins Gespräch

Folgen
Der griechische Wirtschaftsminister Kostis Hatzidakis rechnet mit einem weiteren Schuldenschnitt für sein Land nach der Bundestagswahl.
Werbung
"Wenn wir zuverlässig sind und positiv überraschen, bin ich mir sicher, dass unsere Partner ihre Solidarität mit Griechenland zeigen werden", sagte Hatzidakis der Zeitung Die Welt. Dagegen hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die Debatte über einen zweiten Schuldenschnitt vor wenigen Tagen als verfehlt bezeichnet. Die Diskussion beruhe auf einem "Missverständnis" über die Vereinbarungen mit Griechenland.

Hatzidakis zeigte sich überzeugt, dass die griechische Wirtschaft auf dem Weg der Besserung ist. "Griechenland dreht wieder auf Kurs", sagte der Politiker. "Das heißt nicht, dass wir alle Probleme überwunden haben, aber die Lage ist viel besser als im vergangenen Sommer, als wir die Regierung übernommen haben."

Der griechische Politiker kündigte an, dass die Regierung ihr ins Stocken geratene Privatisierungsprogramm wieder voranteiben will. "Wir schreiben zum Beispiel die Konzessionen für die Häfen und regionalen Flughäfen aus. Fraport und der Flughafen München haben bereits Interesse angemeldet", sagte Hatzidakis.

Schäuble hatte darauf verwiesen, dass beim Griechenland-Programm vereinbart worden sei, nach dessen Auslaufen 2014 über eine weitere Finanzierung zu reden. "Eine zusätzliche Finanzierung für Griechenland haben wir damals nicht ausgeschlossen," betonte Schäuble in der vergangenen Woche. "Das wird fälschlicherweise mit dem Wort Schuldenschnitt beschrieben." Nach dem griechischen Schuldenschnitt sei aber gesagt worden, "dass wir einen solchen Schuldenschnitt nicht mehr machen werden."

Kontakt zum Autor: andreas.plecko@dowjones.com

DJG/apo

(END) Dow Jones Newswires

July 02, 2013 00:47 ET (04:47 GMT)

Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 47 AM EDT 07-02-13

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.07.2020Fraport UnderperformCredit Suisse Group
08.07.2020Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2020Fraport SellGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2020Fraport HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2020Fraport UnderweightBarclays Capital
17.06.2020Fraport buyWarburg Research
16.06.2020Fraport buyKepler Cheuvreux
11.05.2020Fraport buyUBS AG
07.05.2020Fraport buyWarburg Research
07.05.2020Fraport buyDeutsche Bank AG
02.07.2020Fraport HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.06.2020Fraport HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2020Fraport HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2020Fraport NeutralUBS AG
12.05.2020Fraport HaltenIndependent Research GmbH
08.07.2020Fraport UnderperformCredit Suisse Group
08.07.2020Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2020Fraport SellGoldman Sachs Group Inc.
25.06.2020Fraport UnderweightBarclays Capital
19.06.2020Fraport UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- Wall Street letztlich im Plus -- BASF mit roten Zahlen -- Netflix mit Rekordhoch -- QIAGEN steigert Gewinn kräftig -- thyssenkrupp, ASML im Fokus

METRO-Aktie fällt: Kartellamt nimmt Verkauf von Real-Filialen genauer unter die Lupe. HOCHTIEF-Enkelgesellschaft mit Folgeauftrag im Kohlebergbau. SAS-Gläubiger lehnen Schuldentausch in Aktien ab. Google, Facebook und Co.: USA bringen Sanktionen gegen Frankreich wegen Digitalsteuer in Stellung. Tele Columbus ersetzen RHÖN-KLINIKUM im SDAX. Meyer Burger plant Solarproduktion in Sachsen und Sachsen-Anhalt. BCM will am 14. Juli an die Börse gehen.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NIOA2N4PB