31.03.2021 17:32

STRATEC-Aktie sehr stark: STRATEC erwartet weiteres Wachstum für 2021

Nach Corona-Schub: STRATEC-Aktie sehr stark: STRATEC erwartet weiteres Wachstum für 2021 | Nachricht | finanzen.net
Nach Corona-Schub
Folgen
Der Diagnostik-Spezialist STRATEC hat im Corona-Jahr 2020 von der hohen Nachfrage profitiert und erwartet für das laufende Jahr weiteres Wachstum.
Werbung
Für 2021 erwarte man weiteres Umsatzwachstum und eine steigende Profitabilität, teilte das SDAX-Unternehmen am Mittwoch in Birkenfeld mit. Damit soll sich die gute Entwicklung von 2020 fortsetzen, hier hatte STRATEC SE seine eigenen Erwartungen übertreffen können. An der Börse kamen die Nachrichten gut an.

Für 2021 geht STRATEC von einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich aus. Für die bereinigte Ebit-Marge prognostiziert das Unternehmen einen Wert von etwa 17,0 bis 18,0 Prozent. Nicht im Ausblick enthalten sind hierbei die zuletzt gestiegenen Prognosen für die Bestellungen im zweiten Halbjahr, hieß es. Dabei verwies Startec auf die Unsicherheiten wegen der Corona-Pandemie.

Von den guten Zahlen im Gesamtjahr sollen auch die Aktionäre profitieren: Der Vorstand will den Anteilseignern für 2020 eine Dividende von 90 Cent je Aktie zahlen. Damit erhöht der Konzern die Dividende um 6 Cent im Vergleich zum Vorjahr. Laut eigenen Angaben wurde die Ausschüttung seit 2004 bisher jährlich angehoben, diese Politik würde damit fortgeführt.

Die Pandemie wirkte sich dabei laut Unternehmensangaben bereits ab dem zweiten Quartal 2020 durch eine "deutlich erhöhte und stetig wachsende Nachfrage nach in-vitro-diagnostischen Produkten" positiv auf den Geschäftsverlauf aus. Auch neue Kooperations-Partnerschaften seien ungeachtet der Pandemie geschlossen worden, hieß es. "Die Entwicklungspipeline ist gut gefüllt".

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz währungsbereinigt um 18,4 Prozent auf 250 Millionen Euro. Damit lag das Umsatzwachstum sogar leicht über der zuvor angekündigten Spanne. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei 41,7 Millionen Euro, nach 29,3 Millionen Euro im Vorjahr. Damit konnte STRATEC mit 16,7 Prozent auch sein Margenziel leicht übertreffen. Auch bereits im Jahr 2018 eingeleitete Maßnahmen hätten zu dieser Entwicklung beigetragen, erklärte der Vorstand, Ziel sei eine Verbesserung der Profitabilität.

Unter dem Strich durfte sich der Vorstand ebenfalls über mehr Gewinn freuen, dieser stieg bereinigt um 46 Prozent auf 35,2 Millionen Euro. Die Vorjahreszahlen für 2019 wurden hierbei aufgrund nicht weitergeführter Geschäftsbereiche leicht angepasst.

STRATEC stellt Produkte für die In-vitro-Diagnose her, sprich im Reagenzglas. Daneben werden neben entsprechenden Automatisierungslösungen und einem Geschäft mit Service- und Verbrauchsmaterialien auch Entwicklungsdienstleistungen für andere Unternehmen in der Biowissenschaft angeboten.

Bei den Anlegern kamen die Nachrichten gut an, der XETRA-Kurs legte schlussendlich 0,17 Prozent auf 115,20 Euro zu. Die Bewertung liegt jedoch weiter deutlich unter dem Ende Januar erreichten Wert von 145 Euro. Michael Healy von der Privatbank Berenberg zufolge entsprach der gute Jahresabschluss seinen Erwartungen. Die Prognose reflektiere hingegen die Unsicherheit im Markt für diagnostische Produkte infolge der Corona-Krise, dennoch geht Healy davon aus, dass STRATEC daher eher konservativ rechne: Der Ausblick definiere ein Basisniveau für die Erwartungen.

/ssc/stk

BIRKENFELD (dpa-AFX)

Bildquellen: STRATEC

Nachrichten zu STRATEC SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu STRATEC SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
11.05.2021STRATEC SE buyDeutsche Bank AG
10.05.2021STRATEC SE buyDeutsche Bank AG
07.05.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
27.04.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
11.05.2021STRATEC SE buyDeutsche Bank AG
10.05.2021STRATEC SE buyDeutsche Bank AG
27.04.2021STRATEC SE buyKepler Cheuvreux
27.04.2021STRATEC SE buyDeutsche Bank AG
01.04.2021STRATEC SE buyDeutsche Bank AG
22.07.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
07.05.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
27.04.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
27.04.2021STRATEC SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.04.2021STRATEC SE HoldWarburg Research
31.03.2021STRATEC SE SellWarburg Research
09.11.2020STRATEC SE SellWarburg Research
05.11.2020STRATEC SE SellWarburg Research
28.08.2020STRATEC SE SellWarburg Research
29.11.2016STRATEC Biomedical VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für STRATEC SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX startet knapp im Plus -- Asiens Börsen in Rot -- Deutsche Bank mit bestem 2. Quartal seit Jahren -- BASF meldet Milliardengewinn -- Apple, Microsoft, Alphabet, Bayer im Fokus

Barclays kann Risikovorsorge für Kreditausfälle auflösen - Gewinn steigt. HELLA erfüllt dank regen Neugeschäfts die eigenen Erwartungen. Deutsche-Bank-Fondstochter DWS erhöht Prognose - Starkes zweites Quartal. Telefonica Deutschland hebt Jahresprognose an. Chipnachfrage treibt Wafer-Hersteller Siltronic an. OMV legt dank Chemiesparte starkes Quartal hin.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln