Nach Rekorden

Rheinmetall-Aktie von Gewinnmitnahmen belastet - Großauftrag der Bundeswehr verpufft

27.02.24 17:51 Uhr

Rheinmetall-Aktie gibt trotzdem nach: Neuer Großauftrag der Bundeswehr ohne positive Wirkung auf Rheinmetall-Aktionäre | finanzen.net

Bei Rheinmetall machen die Anleger nach den jüngsten Rekorden am Dienstagnachmittag Kasse.

Werte in diesem Artikel
Aktien

550,40 EUR 11,40 EUR 2,12%

Am Morgen noch positiv gestartet mit einem erneuten Rekord, der nun bei 428 Euro liegt, gerieten die Rheinmetall-Papiere nach dem Mittag plötzlich stark unter Verkaufsdruck. Kurzzeitig verloren sie bis zu 6 Prozent an Wert nach ihrem Rekordlauf der vergangenen Tage.

Mit Einbußen in Höhe von 1,66 Prozent bei einem Schlussstand von 414,80 Euro gingen die Papiere aus der Sitzung.

Binnen zweieinhalb Wochen hatten die Papiere nochmals 27 Prozent an Wert gewonnen, sodass einsetzende Gewinnmitnahmen nicht groß verwundern sollten. Die jüngste Entwicklung folgt auf massive Kursgewinne, die sie schon im Januar und in den beiden Vorjahren erzielt hatten.

Die Aktie hat sich seit dem russischen Angriff auf die Ukraine vervielfacht wegen der Aussicht, dass die internationalen Verteidigungsinvestitionen deutlich erhöht werden.

Rheinmetall erhält einen Großauftrag der Bundeswehr

Rheinmetall hat von der Bundeswehr einen Großauftrag zur Lieferung eines Flugabwehrsystems erhalten. Wie der Rüstungskonzern am Dienstag in Düsseldorf mitteilte, wird Rheinmetall das mobile Flugabwehrsystem "Skyranger 30" an die deutschen Streitkräfte liefern. Das Auftragsvolumen liege bei 595 Millionen Euro. Der Auftrag sieht die Lieferung eines Prototyps und weiterer 18 Serienfahrzeuge vor. Es bestehe die Option für 30 weitere Systeme. Die Lieferung des Prototyps soll Ende 2024 erfolgen.

Das System schließe die aktuelle Fähigkeitslücke der mobilen Flugabwehr, betonte die Firma. "Das System bietet eine optimale Kombination aus Mobilität, Schutz, Flexibilität und Präzision, um den wachsenden Anforderungen an herausfordernde Bedrohungsszenarien im Nah- und Nächstbereich gerecht zu werden."

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Rheinmetall

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Rheinmetall

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Tobias Arhelger / Shutterstock.com, Postmodern Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Rheinmetall AG

Analysen zu Rheinmetall AG

DatumRatingAnalyst
09.04.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.03.2024Rheinmetall OverweightBarclays Capital
26.03.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.03.2024Rheinmetall OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.03.2024Rheinmetall BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
09.04.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.03.2024Rheinmetall OverweightBarclays Capital
26.03.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.03.2024Rheinmetall OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.03.2024Rheinmetall BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
15.03.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.03.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
14.03.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
19.02.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
22.11.2023Rheinmetall NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"